Sybilles Love-List: 10 Dinge, die mich glücklich machen

Ob es die Lieblingsserie ist, der Kaffeeklatsch mit den Freundinnen oder eine Vespa-Fahrt durch die Weinberge: In unserer neuen Serie stellen wir Euch 10 Dinge vor, die uns glücklich machen. Dinge, ohne die wir sicherlich leben könnten, aber nicht wollen, denn sie versüßen uns den Alltag und zaubern uns ein Lächeln ins Gesicht. Heute präsentiert Euch Sybille ihre persönliche „Love-List“ mit Lieblingen, die bei ihr – abgesehen von ihrem Mann und Sohn – ein Glücksgefühl auslösen.

1. Diamond Chair: Um diesen Sessel, der 1951 von Harry Bertoia entworfen wurde, bin ich jahrelang herumgeschlichen. Im letzten Jahr habe ich dann ein Exemplar bei Ebay günstig ersteigern können. Der ausgesprochen bequeme Stuhl steht in unserem Esszimmer.

2. Vasa-Museum in Stockholm: Wie ihr wisst, bin ich ein großer Freund von Museen und Ausstellungen. Besonders beeindruckt hat mich das Vasa-Museum in Stockholm. Es zeigt das vollständig erhaltene und 1628 auf seiner Jungfernfahrt gesunkene Kriegsschiff in seiner ganzen Größe. Das Gebäude wurde „einfach“ um das Schiff herumgebaut.

3. Pop-up-Bücher: Ich liebe Bücher. Vor allem liebe ich Pop-up-Bücher. Mit jeder neuen Seite entstehen dreidimensionale Welten, die man mit kleinen Papphebeln zum Leben erwecken kann. Insbesondere die Bücher von Sam Ita sind wahre Kunstwerke.

4. Jaeger le Coultre-Reverso: Das ist meine Traumuhr. Dass sie bereits 1931 entworfen wurde, sieht man dem zeitlosen Design nicht an. Leider lässt mein Kontostand eine Anschaffung im Moment nicht zu.

5. Mandragore: Die Düfte von Annick Goutal mochte ich schon immer sehr, aber die außergewöhnliche Kombination von frischen und warmen Noten bei Mandragore ist für mich etwas ganz Besonderes.

6. Alice in Wonderland: Ein Hörspiel hat mich als Kind mit dem Alice-Virus infiziert. Von da an hat mich diese wunderbar verrückte Geschichte begleitet. Ob Buch, Hörbuch oder Film – ich mag alle Varianten. Meine Lieblingsszene: Die Teeparty beim Märzhasen.

7. Ulrich Tukur: Tukur und seine Rhythmus Boys, das bedeutet schräger Humor, totale Bühnenpräsenz und wundervolle Musik. Ich finde es einfach unglaublich, wie viele Talente der Schauspieler, Musiker und Schriftsteller in sich vereint.

8. Salsa-Tanzen: Ballett, Standard-Tanz, Tango Argentino, Modern Dance – ich habe schon viel ausprobiert. Immer wieder bin ich aber zum Salsa zurückgekehrt. Die Musik macht Laune, die Schritte sind relativ einfach und die Stimmung immer grandios.

9. Tanzfilme: Zu meiner Tanzbegeisterung passt natürlich auch meine Leidenschaft für Tanzfilme, insbesondere die Klassiker mit Fred Astaire und Gene Kelly.

10. Strandkorb: Ulrich Tukur singt „Meine Sehnsucht ist die Strandbar“ – meine Sehnsucht ist ein Strandkorb! Den möchte ich in diesem Jahr unbedingt für unseren Garten erwerben. Dort kann ich dann sitzen, in die Sonne blinzeln und faulenzen!

 

Bildquellen: Uhr, Parfum, Tanzschuhe, Strandkorb
die Alice-Illustration stammt von John Tenniel aus dem Original-Alice-Buch

Merken


4 Kommentare
  • Dani sagt:

    Liebe Sybille, eine wundervolle Love-List! Vor allem Dein Parfum hat mich neugierig gemacht. Und Aufklapp-Bilderbücher habe ich als Kind auch geliebt!

  • Sybille sagt:

    Liebe Dani,

    vielen Dank. Die Zusammenstellung hat sehr viel Spaß gemacht. Und probier das Parfum unbedingt aus!

  • Christiane R. sagt:

    Die Love-Liste ist wirklich schön und ausgefallen, danke für die Tipps. Ich kannte bisher weder das Stockholmer Museum, noch das Parfum oder den Liedermacher.

  • Sybille sagt:

    Liebe Christiane,

    es freut mich, dass Dir die Tipps gefallen. Ulrich Tukur singt ja nicht nur, sondern ist auch ein begnadeter Schauspieler (z.B. den Kommissar Felix Murot im Frankfurter Tatort). Außerdem hat er ein sehr schönes Buch geschrieben „Die Seerose im Speisesaal“. Kann ich auch sehr empfehlen.

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.