• Weiter geht’s mit unserer Serie Der Stil meiner Stadt. Nach der Modemetropole Düsseldorf und dem Alpenstädtchen Rosenheim wenden wir uns heute Frankfurt am Main zu. Die Bloggerin Anna Köhler von Salonstories ist in den Nuller-Jahren der Liebe wegen an den Stadt- und Waldrand von Offenbach gezogen und liebt ihre Stadt mit allen ihren modischen Höhen und Tiefen. Auf Instagram findet Ihr die Grafikdesignerin und passionierte Gärtnerin hier.

    Weiterlesen
  • In der Rubrik „Lady-Tipps“ präsentieren wir Euch kleine Fundstücke aus dem Internet, Ausstellungen, Aktionen, Bücher, Filme oder Läden. In den heutigen Lady-Tipps stellen wir das probiotische Creme-Deo von Sagitta vor, das in einer biologisch abbaubaren Dose verkauft wird. Außerdem mit dabei sind minimalistische Taschen aus Bananenfasern des Schweizer Labels Qwstion sowie eine Ausstellung in Salzburg, die sich mit der Mondlandung vor 50 Jahren beschäftigt.

    Weiterlesen
  • {*Anzeige} Über Massivholzmöbel haben wir hier ja schon häufiger berichtet. Denn ich finde: Wer keine schönen, alten Möbel von seinen Eltern oder Großeltern geerbt hat, der tut gut daran, in robuste Vollholzmöbelstücke zu investieren. Denn dieses überdauern bei guter Pflege Generationen. Außerdem gilt wie immer Großmutters Weisheit: Wer günstig kauft, kauft doppelt. Das oberbayerische Unternehmen Möbel Eins* stellt Massivholzmöbel zu einem guten Preis her.

    Weiterlesen
  • Meine Mama ist am Wochenende 60 Jahre alt geworden. In ihrem knallroten Kleid sah sie auf der Party einfach fantastisch aus. Grund genug, sich einmal mit Mode für reifere Damen zu beschäftigen. Was „darf“ man mit 60 Jahren noch tragen und was sollte lieber aus dem Kleiderschrank wandern? Oder gilt ab einem gewissen Alter sogar Narrenfreiheit? Ich habe mich mit ihr über Falten, das perfekte Kleid und Exzentrik im Alter unterhalten.

    Weiterlesen
  • Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt mich sehr und ich suche konsequent nach Möglichkeiten, Müll und vor allem Plastik zu vermeiden und durch nachhaltige Produkte zu ersetzen. Dabei nutze ich, was bereits vorhanden ist und stelle möglichst viel selbst her. Aus Reststoffen – zerschnittene alte Leinen-Kissenhüllen – habe ich kürzlich drei Helferlein hergestellt, die ich Euch zeigen möchte: Bienenwachstücher, eine Schüsselhaube und Stofftaschentücher. von Virginia

    Weiterlesen
  • Mein Reise-Tipp für Schottland-Fans: Slowenien! Wir versuchen eigentlich jedes Jahr im Sommer oder Herbst für ein paar Tage hinzufahren. Es ist so unfassbar schön dort! Die Landschaft der Julischen Alpen ist vielleicht etwas zerklüfteter als die in Schottland, aber die Natur ist ebenso grün, wild und ursprünglich. Nur das Wetter ist tendenziell deutlich besser. Vor allem das Soča-Tal ist ein Ort, an dem Ihr wunderbar „runterkommen“ könnt. von Virginia

    Weiterlesen
  • Er ist eines der meistkopierten Sitzmöbel überhaupt: Der 1926 entstandene Wassily-Chair oder – so der ursprüngliche Name –  der „B3“. Angeblich hatte der Designer Marcel Breuer die Idee dazu beim Radfahren – frei nach dem Motto: Wenn aus Stahlrohren ein Fahrradlenker entstehen kann, dann kann man aus ihnen auch einen Sessel anfertigen. Heute ist der Wassily Chair ein echter Bauhaus-Klassiker und sollte im Bauhaus-Jahr unbedingt genannt werden. von Sybille

    Weiterlesen
  • Drei ganze, herrliche Wochen waren wir wieder in England unterwegs. Unsere Reise starteten wir dieses Mal in Manchester. Mein Mann und ich waren sehr gespannt auf die Stadt, in der Anfang des letzten Jahrhunderts die Suffragetten rund um Emmeline Pankhurst wirkten. Wir haben die John Rylands Library und eine Freetour durch die Stadt, aber auch Orte im Umland wie Chester und natürlich viele großartige Cafés besucht. von Sabine

    Weiterlesen