verlobungsring

Der klassische Verlobungsring ist silber und besitzt einen Diamanten in Krallenfassung /Bild: 77Diamonds

Der Verlobungsring gehört zu den persönlichsten Accessoires der Lady. Denn er steht für das Versprechen und die freudige Erwartung auf eine Ehe mit dem Geliebten. Der Ring symbolisiert die Ewigkeit, denn als Kreis besitzt er weder Anfang noch Ende. Der Diamant als härtester Edelstein wiederum gilt als Zeichen ewiger Liebe. Traditionell wird der Ring zur Verlobung überreicht und bis zur Hochzeit am Ringfinger der linken Hand getragen.

Einst beliebt: Verlobungsringe mit Saphiren

Im frühen Mittelalter und in der römischen Antike diente der Verlobungsring der Braut als Empfangsbestätigung für den Erhalt der Mitgift. Er war jedoch eher schlicht gehalten. Den ersten Ring mit einem Edelstein überreichte der Erzherzog Maximilian I. von Habsburg an Maria von Burgund 1477. Zunächst waren vor allem blaue Edelsteine, wie Saphire bliebt, denn Blau galt als Farbe der Treue. Auch der Verlobungsring von Prinzessin Diana, den Prinz William an Kate Middleton überreichte, besteht aus einem in Diamanten eingefassten blauen Saphir.

Tiffany Settings: Der Inbegrif eines Verlobungsringes

Diamanten galten lange Zeit als männliches Insignium. Europas Herrscher trugen sie in ihren Kronen, Ringen und Schwertknäufen. Im 18. Jahrhundert verbesserte sich allerdings die Schleiftechnik wesentlich, die ganze Pracht der Diamanten kam zum Vorschein und sie wurden zum „girls best friend“. Spätestens seitdem Tiffany und Co. 1886 den noch heute erhältlichen Verlobungsring „Tiffany Setting“ herausbrachte, war der Mädchentraum und die genaue Vorstellung, wie ein Verlobungsring aussehen muss, geboren: Es ist ein Solitärring mit einem Diamanten, der von sechs Krallen gehalten wird. Durch diese Fassung ist der Stein besonders gut sichtbar und ermöglicht einen hohen Lichteinfall.

Wie funktioniert das mit dem Verlobungs- und dem Ehering?

Der Verlobungsring wird traditionell vom Mann gekauft und häufig nur von der Frau getragen. Die Eheringe werden hingegen von beiden Verlobten ausgesucht. Sie sind eher schlicht gehalten, es sei denn es handelt sich um ein Erbstück. Im Gegensatz zum Verlobungsring trägt man den Ehering an der rechten Hand. Nach der Eheschließung kann die Dame ihren Verlobungsring weiterhin an der linken Hand tragen oder ihn nur zu besonderen Anlässen präsentieren. In einigen Familien ist es auch verbreitet, ihn unter dem Ehering zu tragen. Wollt Ihr den Verlobungsring zum Ehering umfunktionieren, beispielsweise durch eine zusätzliche Gravur, dann sollte Ihr von Anfang ein schlichtes, am besten goldenes Modell, wählen. Eine schöne Möglichkeit sind in diesem Fall auch Partnerringe.

77diamonds

Der Onlinejuwelier mit der weltweit größten Diamanten-Auswahl ist 77Diamonds. Das Unternehmen wurde 2004 von Tobias Kormind und Vadim Weinig gegründet. Beide haben einen Familienhintergrund im Diamantengeschäft, der drei Generationen zurückreicht. Auf der Website habt Ihr viele Möglichkeiten, einen Verlobungsring nach Euren Vorstellungen zu gestalten. Oben seht Ihr ein goldenes Modell mit herzförmigen Stein, das mir sehr gefällt.

 

Gut zu wissen!

Ein Diamant ist nichts anderes, als eine Kohlenstoffverbindung, die tief im Erdinneren unter hohen Temperaturen und Druck entsteht. Der Wert eines Diamanten ergibt sich aus den vier Cs.: Carat gibt das Gewicht des Steines an – 1 ct entspricht 0,2 g. Cut ist der Schliff des Diamanten. Ein Brilliant muss mindestens 56 Facetten, eine Tafel und Spitze besitzen. Carlity gibt die Reinheit des Diamanten an. Die Bandbreite reicht von Internally Flawless (Lupenrein) bis Pique3 mit deutlich sichtbaren Einschlüssen. Colour ist die Farbe des Diamanten. Weiß ist am beliebtesten, da in diese Stücke das Licht ungehindert eindringen kann. Doch auch Diamanten in Rosa, Braun, Blau, Rot und Grüntönen kommen in der Natur vor. Künstlich gefärbte Steine genießen kein hohes Ansehen.


3 Kommentare
  • mia sagt:

    Sehr interessant. Danke für die vielen Infos, auch wenn es bei mir wohl noch etwas dauert… :)

  • Maja sagt:

    Das ist eine sehr informative tolle Website. Danke! Und man kann sich alle möglichen Ringe ansehen ohne Peinlichkeiten im Geschäft weil man ohne einen Kauf wieder geht.
    Es gibt ja nicht nur Verlobungsringe sondern auch Ohrstecker. Die kann man sich als Frau auch selber kaufen :)
    Maja

  • Rene Berg sagt:

    Hallo Daniela ein super Blog von dir finde das text bild Verhältnis echt gut würde mich freuen von dir zu hören ich habe mir und meiner Frau vor 3Monaten Verlobungsring Gekauft

    Liebe Grüße
    Rene

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.