Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
DIY Fussball-Kleid für die WM oder EM

Schwarz, Rot und Gold sind derzeit die dominierenden Farben auf den deutschen Straßen. Fahnen am Fenster oder Auto, Schals, Trikots, Perücken und Hüte, schwarz-rot-goldene Fingernägel, Schmuck oder Wimpern – es gibt viele Möglichkeiten der Nationalelf zu zeigen, dass Ihr an sie glaubt. Die wohl kreativste und stilvollste Variante ist etwas Selbstgenähtes. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr aus einer Fahne ganz einfach ein WM-Kleid zaubern könnt.

Das benötigt Ihr:

–    eine Nähmaschine
–    eine Fahne in der Größe 90 cm x 150 cm
–    goldgelbes und schwarzes Garn
–    etwas dickeres schwarzes Garn
–    2 cm dickes Gummiband (1 m)
–    1 cm dickes Gummiband (1-2 m)
–    schwarzes Satin-Schleifenband

Erste Schritte

Zunächst solltet Ihr Eure Fahne bügeln, den weißen Streifen und die Halterung abtrennen. Dann näht Ihr am schwarzen oberen Rand der Fahne einen Schlauch, durch den das dicke Gummiband gezogen werden kann. Zum einfädeln eignet sich am besten eine Sicherheitsnadel, die ihr am Anfang des Gummis befestigt. Schlüpft nun in Eure Fahne und steckt mit Nadeln den Bereich fest, der unter der Brust abgetrennt werden soll.

Fussball-Kleid aus einer Fahne nähen

Der obere Teil des Kleides

Auf der Innenseite der Fahne befestigt ihr nun an dieser Stelle das dünne Gummiband. Verwendet dafür den Zick-zack-Stich Eurer Nähmaschine und zieht beim Nähen etwas am Gummi, damit Ihr eine schöne Raffung erhaltet. Danach steckt Ihr den Rest der Fahne am Rücken mit Nadeln fest – lasst Euch dabei am besten helfen. Damit das Kleid auch an der Hüfte gut sitzt, könnt Ihr die Fahne etwas schräg nach unten zulaufen lassen. Achtet aber darauf, dass ihr es nicht zu eng macht. Sonst kommt Ihr weder hinein- noch heraus.

Der untere Teil des Kleides

Nun kann am unteren Ende des Kleides ein weiterer Gummi befestigt werden. Je nachdem wie lang Ihr das Kleid haben wollt, könnt Ihr vom gelben Streifen etwas abschneiden und den Rest nach innen nähen. So entsteht der Ballon-Effekt. Wenn das Kleid oben und unten sitzt, dann kann es am Rücken zugenäht werden. Zum Schluss näht ihr mit dem dicken Garn zwei Schlaufen an das Kleid. Fädelt das Satin-Schleifenband hindurch und bindet es zu einer großen Schleife.

Und dazu tragen?

Da der Stoff relativ durchsichtig ist, solltet Ihr immer eine blickdichte Strumpfhose unter dem Kleid tragen. Kombiniert es elegant, also beispielsweise mit schwarzen High Heels und Perlen. Viele Spaß beim Nähen und Fussball schauen!

DIY Fussball-Kleid für die WM oder EM

Lady-Blog Leserin Jenny und ihre Freundinnen haben das Kleid für eine Deutschland-Party genäht. Très chic!

Merken


8 Kommentare
  • Sophie sagt:

    HeyHey.

    Das ist echtmal eine tolle Idee mit dem Fahnenkleid. Was hier so in meiner Gegend rumspuckt, kann man gleich vergessen. ich sag nur. Schal um den Hals..Fahne um die Hüfte *augenverdreh :D

  • Chrissie sagt:

    Das ist wirklich eine nette Idee. Allerdings finde ich die schwarze Strumpfhose bei 30 Grad etwas fehl am Platz

  • Sarah sagt:

    Wow, das sieht echt genial aus!

  • Dani sagt:

    Liebe Chrissie,

    also ich persönlich schwitze lieber ein bisschen, als das ich meine Unterwäsche zur Schau trage – aber das ist natürlich Geschmacksache. ;-)

    Viele Grüße
    Dani

  • Antonia sagt:

    Hallo Dani,

    also ich schließe mich da Chrissi an und finde, ein dezenter String darunter macht das ganze noch viel sexier. Mit der Strumpfhose wirkt es doch etwas prüde und ist bei diesem Sommer auch wirklich unpraktisch.

    Auch die Lady muss Mut und Lust auf Männer haben ;-)

    Antonia

  • Robert sagt:

    Antonia, cool. Ich bin der Typ mit der Kamera auf der Rolltreppe schräg unter dir.

  • Wiebke sagt:

    Hi Dani,

    das ist ja eine tolle Idee! Wirklich ein schickes Kleid und dabei so einfach! Super :-)
    Mit einer Leggins drunter fände ichs noch schicker als mit der Strumpfhose, dann wirkts auch gleich etwas sommerlicher.

    Viele Grüße
    Wiebke

  • Antonia sagt:

    Robert, damit hab ich null Probleme ;-) Wo treffen wir uns? ^^

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.