Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Weihnachtsessen: Ein britisches Adventsdinner

{*Enthält Werbung für THE BRITISH SHOP} Ihr seid Fans von allem Britischen und würdet gerne einmal ein klassisches, britisches Weihnachtsessen für Euch und Eure Lieben ausrichten? Dann habe ich heute ein paar Tipps für Euch! Am vergangenen Wochenende habe ich unsere Freunde nämlich zu einem britischen Vier-Gänge-Menü mit Maronensuppe, vegetarischem Nussbraten, einem weihnachtlichen Apple Pie und Plum-Pudding mit Brandy Butter eingeladen.

Die Deko: Robin & Ilex

Ich habe mich für eine zurückhaltende britische Adventsdeko entschieden. Unseren Tisch schmückten eine grau-beige Leinentischdecke sowie passende Leinen-Platzdeckchen und -Servietten. Die Tischmitte zierten ein paar Tannenzweige, Eukalyptus und – natürlich – die traditionell britische Stechpalme. Auch die Teller waren mit einem Zweig der Ilex geschmückt. Beim Namensschild habe ich mich für ein Aquarell mit einem Rotkehlchen entschieden – der inoffizielle britische Nationalvogel ist ebenfalls sehr typisch für britische Weihnachtsdekoration.

Ilex & Robin: Ein britisches Weihnachtsessen

Ein britisches Weihnachtsessen mit Stechpalme

Die Vorspeise & das Hauptgericht

Als Vorspeise habe ich unseren Gästen eine köstliche Maronensuppe mit Apfelstückchen serviert (das Rezept findet Ihr hier). Plant genügend Zeit für die Vorbereitung ein, das Schälen der Maronen ist etwas aufwändig. Der Hauptgang – ein Nussbraten (hier gibt’s das Rezept) – ist in Großbritannien die vegetarische Alternative zum Festtagsbraten. Und ob Ihr es glaubt oder nicht: Er schmeckt original wie ein Hackbraten. Als Beilage zum Nussbraten – der unter anderem aus Nüssen, Karotten und Maronen besteht – habe ich mich für leckeres Ofengemüse (Karotten, Zwiebeln, Süßkartoffeln, Kürbis usw.) entschieden. Auch für die Vorbereitung des Nussbratens solltet Ihr mindestens 2 Stunden Zeit einplanen.

Britisches Weihnachtsessen: Maronensuppe und Nussbraten

Die Nachspeisen: Plum Pudding & Apple Pie

Ein Christmas Pudding, oder auch Plum Pudding*, ist ein traditionell britisches Gericht, das in der Regel am ersten Weihnachsfeiertag gegessen wird. Der gedämpfter Pudding enthält unter anderem Trockenobst und Nüsse und schmeckt am ehesten wie unser deutsches Früchtebrot. Wir haben den warmen Christmas Pudding mit Vanillesoße übergossen oder alternativ mit Brandy Butter* bestrichen – beides ist köstlich! Wer sich nicht selbst an die Zubereitung eines Plum Puddings (erfordert einigen Wochen Vorbereitungszeit) und der Brandy Butter traut, kann beides im THE BRITISH SHOP erwerben. Die Brandy Butter schmeckt übrigens auch fabelhaft auf Toast oder Croissant.

Für den weihnachtlichen Apple Pie habe ich ein britisches Apple Pie Rezept (siehe zum Beispiel hier) um weihnachtliche Gewürze ergänzt: Gebt der Apfelmasse einfach ein halbes Päckchen Lebkuchengewürze hinzu. Außerdem habe ich den Deckel mit ein paar ausgestochenen Sternen und einem Sternanis verziert. Die wunderbare Apple Pie Keramik-Auflaufform* in „cornish blue“ stammt von KitchenCraft und kann im THE BRITISH SHOP erworben werden.

Britisches Weihnachtsessen: Plum Pudding und Brandy Butter

Weihnachtlicher Apple Pie

Die Getränke: Rotwein & Whisky

Zusätzlich zum trockenen Rotwein gab es zum Schluss eine kleine Verkostung meines neuen Lieblingswhiskys: Der 12-Jahre-alte Caledonia* stammt von Edradour, eine der kleinsten Whisky-Destillerien Schottands. Pro Woche werden hier nur etwa 12 Fässer von Hand destilliert und zwar komplett ohne Zusatz von Farbstoffen und Kühlfiltrierung. Benannt wurde der herrlich würzige Whisky nach dem Lied „Caledonia“ (ein anderes Wort für Schottland) des Liedermachers Dougie MacLean, der, in Frankreich lebend, seine Liebe zu seinem Geburtsland darin bekundet. Ihr findet den Liedtext auf der Rückseite der Flasche. Erwerben könnt den Whisky ebenfalls bei THE BRITISH SHOP.

Britisches Adventsdinner: Edradour Caledonia

Britisches Weihnachsessen

*Whisky, Brandy Butter, Plum Pudding und Apple Pie Form wurden mir von THE BRITISH SHOP für das Dinner zur Verfügung gestellt

MEHR ZUM THEMA


1 Kommentar
  • Margarete sagt:

    Liebe Dani, herzlichen Dank für diese bezaubernde Inspiration! Ich werde dieses vorzügliche Festmahl in den Weihnachtstagen nachkochen. Meine Familie und ich schätzen die Natur und Großbritannien sehr, da kommen mir die schönen Ideen und die regionalen, saisonalen Ingredienzien sehr entgegen. Bei uns im Garten gibt es eine Menge an Illex-Bäumchen, sogar mit den feierlich roten Früchten – ich mag Ilex als festliche grüne Dekorationsalternative zu Nadelbaumgrün außerordentlich gern und habe mich gefreut ihn hier anzutreffen.
    Ich lese euren Blog schon einige Jahre und für mich ist er eine feste Inspirationsquelle geworden für die ich euch sehr dankbar bin. Von Herzen alles Gute für zukünftiges Schaffen!

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.