Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Villa Metzler

Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten im Jahr 2008 erstrahlt die zum Museum für Angewandte Kunst Frankfurt gehörige Villa Metzler in neuem Glanz /Foto: Museum für angewandte Kunst

So stellen wir uns den Sommer nicht vor, das steht fest. Schlechtwettertage sind jedoch kein Grund zuhause zu bleiben und den Kopf hängen zu lassen. Stattdessen könnt Ihr sie nutzen, um ein paar der renommierten Design-Museen in Deutschland oder im europäischen Ausland kennen zu lernen. von unserer Gastautorin Daniela Schär

Renommierte Design-Museen in Deutschland

Neben dem GRASSI Museum in Leipzig stellen die Museen für Angewandte Kunst in Köln und Frankfurt am Main ein interessantes Ausflugsziel für Schlechtwettertage dar. In dieser Reihe darf außerdem das red dot museum in Essen nicht fehlen, welches ausgezeichnete Exemplare des zeitgenössischen Designs unter einem Dach versammelt, einschließlich der Gewinner des international anerkannten Red Dot Design Awards. Schließlich lohnen sich für Neugierige auch Besuche im Vitra Design Museum in Weil am Rhein, im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe, im Berliner Kunstgewerbemuseum sowie in der Neuen Sammlung in München.

Das Grassi-Museum in Leipzig/Foto: Grassi-Museum

Design-Museen in Nord-Europa

Und was haben unsere Nachbarländer zu bieten? Schauen wir zuerst in den Norden: Das Designmuseum Danmark zeigt die Geschichte des dänischen Produkt- und Industriedesigns, präsentiert aber auch angewandte Kunst anderer Länder Europas und Asiens. Das Design Museum London bietet wechselnde Ausstellungen zu bemerkenswerten Designkreationen der Gegenwart sowie zu einzelnen Design-Ikonen und betrachtet die Funktion des Designs in bestimmten Kontexten. Das Designmuseo Helsinki widmet sich der Geschichte des finnischen Designs seit dem 19. Jahrhundert, lässt in seinen wechselnden Ausstellungen aber auch die zeitgenössischen Designwerke, Grafiken und Illustrationen nicht aus dem Auge.

Design-Museen in Wien und Paris

Ein hervorragendes Kulturangebot bietet auch die österreichische Hauptstadt an. In Wien laden gleich drei Institutionen ein, die hiesige Designwelt kennen zu lernen: das Designforum im MuseumsQuartier, das österreichische Museum für angewandte Kunst und Gegenwartskunst MAK, sowie das Hofmobiliendepot. Das letztgenannte Möbel-Museum stellt die Wohnkultur der Habsburger eindrucksvoll zur Schau. Schließlich sollen auch das Musée des Arts Décoratifs sowie das Cité de l’Architecture et du Patrimoine in Paris nicht unerwähnt bleiben.

Unsere Gastautorin Daniela Schär ist Geschäftsführerin der Lichtkultur GmbH. Beim letzten Mal hat sie Euch die wichtigsten Design-Wochen in diesem Jahr vorgestellt. Weitere Tipps findet Ihr in unserem Veranstaltungskalender.


Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.