Berlinale 2014

Die Bären sind wieder los! Berlin bittet zum 64. Berlin International Film Festival – der Berlinale. Doch es sind nicht nur die deutschen Filmschaffenden, die sich in die Hauptstadt aufmachen. Anders als bei der Fashion-Week, bei der nur selten ein A-Promi erscheint, finden sich bei der Berlinale auch internationale Stars zusammen. So ließen sich schon die Schauspieler Kate Winslet, Jude Law, Anne Hathaway oder Leonardo DiCaprio auf der Berlinale blicken. Doch wer kommt dieses Mal? Welche Bären gibt es als Trophäe? Und welche Events solltet Ihr Euch merken? von Nastasia

1. Das Programm

Welche Filme zwischen dem 6. und 16. Februar an den Start gehen werden, wird bisher noch geheim gehalten. Dennoch: Ein, zwei Highlights haben die Veranstalter schon jetzt bekanntgegeben. So wird Schauspieler und Regisseur George Clooney in zwei Wochen nach Berlin reisen und seinen neuen Film „Monuments Men – Ungewöhnliche Helden“ vorstellen. Dass die Weltpremiere in Berlin stattfindet, liegt dabei nicht fern: Clooney und sein Cast, zu dem auch Matt Damon, John Goodman und Cate Blanchett gehören, drehten den Film in der deutschen Hauptstadt sowie im Filmstudio Babelsberg in Potsdam. Auch der Eröffnungsfilm der Berlinale steht bereits fest. Es ist die Komödie „Grand Budapest Hotel“ des Kult-Regisseurs Wes Anderson, die ebenfalls in Berlin sowie im sächsischen Görlitz gedreht wurde. Es werden einige Darsteller des Films wie Jude Law, Bill Murray oder Owen Wilson in Berlin erwartet.

berlinale 20142. Die Bären und die Jury

Acht Bären-Trophäen werden jedes Jahr von einer hochkarätigen Jury vergeben. Der Goldene Bär zeichnet den Besten Film aus, die anderen sieben Bären sind silbern und werden in den Kategorien „Großer Preis der Jury“, „Alfred-Bauer-Preis für einen Spielfilm, der neue Perspektiven eröffnet“, „Beste Regie“, „Beste Darstellerin“, „Bester Darsteller“, „Bestes Drehbuch“ und „Für eine Herausragende Künstlerische Leistung aus den Kategorien Kamera, Schnitt, Musik, Kostüm oder Set-Design“ vergeben. Die Jury besteht aus acht internationalen Mitgliedern, die jedes Jahr wechseln. Den Vorsitz übernimmt dieses Jahr der Produzent und Drehbuchautor James Schamus. Zu den Jury-Mitgliedern zählen unter anderem der zweifache Oscar-Preisträger Christoph Waltz und die James-Bond-Filmproduzentin Barbara Broccoli.

Berlinale: Die kleinen Bären-Statuen

Die kleinen Bären-Statuen werden nach einer Vorlage der Bildhauerin Renée Sintenis (1888-1965) gefertigt. Die Berliner Gießerei Noack stellt sie her. Warum Bären? Ganz einfach: Der Bär ist das Wappentier Berlins/Foto-Credit: Berlinale

 3. Die Parties

Parties sind während des Festivals nicht wegzudenken. Hier können sich die VIPs noch einmal in voller Schönheit auf roten Teppichen zeigen und Filmschaffende Kontakte knüpfen. Zu den diesjährigen Party-Highlights gehört insbesondere das Aftershow Event der Little Brother Films GmbH, kurz LB Films. Das Unternehmen ist eine der marktführenden Filmproduktionsfirmen und lädt jedes Jahr zum Meet&Greet. Dieses Jahr feiert LB Films am 08. Februar unter dem Motto „A Modern Classic“ ihr 10jähriges Jubiläum mit 2000 geladenen Gästen.

 

Bild-Credit: Berlinale Plakat (oben): Berlinale

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.