Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Urlaubsmitbringsel: Kaschmir und Seide aus China

Dieses Jahr fällt der Sommerurlaub für mich leider aus. Stattdessen verbringe ich die Semesterferien in der gut klimatisierten Uni-Bibliothek, schreibe an meiner Doktorarbeit und beneide meine Freunde, die bei Facebook Bilder aus Paris oder New York posten. Ganz besonders gefreut habe ich mich deshalb über die lieben Urlaubsmitbringsel aus China und Schweden, die ich letzte Woche von meinen urlaubswütigen Freunden überreicht bekam.

Gut, ich gebe es zu: Nachdem mir meine Schwester erzählte, dass sie eine Reise durch China plant war meine erste Reaktion: Toll, bring mir was aus Kaschmir oder Seide mit! Denn da die Luxusstoffe dort produziert werden, kann man sie sehr viel günstiger als hierzulande erwerben. Neben einem wunderschönen himmelblauen Kaschmirpullover und einem Seidenschal hat mich mein Schwesterlein mit einem handbemalten Fächer beschenkt.

Im Gegensatz zu Baumwolle oder anderen günstigen Fasern sind Kaschmir und Seide in China immer noch relativ teuer. Dieser Pullover hat umgerechnet etwa 35 Euro gekostet. Einen Baumwoll-Pullover erhält man allerdings schon für 2-3 Euro.

Ich freue mich schon sehr auf die ersten kühleren Herbsttage, in denen ich mich in meinen neuen Pullover kuscheln kann. Den Schal werfe ich mir gerne einfach als Tuch über die Schultern. Auf dem Bild trage ich meine Mitbringsel übrigens zu einem Leinenrock aus einer Pariser Boutique und meinen royalblauen Pretty Ballerinas.


8 Kommentare
  • Sabine sagt:

    Dani, ich fahre demnächst nach Albanien und Kroatien. Mal sehen, ob ich was Passendes für dich finde!! Gutes Gelingen mit deiner Doktorarbeit. LG Sabine

  • Dani sagt:

    Oh wie lieb von Dir Sabine! Wollen wir uns eigentlich mal wieder beim Blogger-Stammtisch treffen? Würde mich sehr freuen!

  • Anita sagt:

    Liebe Dani,
    ich war auch nicht richtig weg – nur ein paar Tage in Prag und davor auf einer Konferenz in London. Und aus England habe ich natürlich allen Freunden und meiner Familie Tee und Shortbread mitgeberacht bzw. mein Papa liebt Whiskey Fudge. Allgemein bringe ich gern kulinarische Sachen mit, als ich im Februar in Portugal genauer gesagt in Porto war, haben wir eine Portwein Fabrik besichtigt und ich habe dort Portwein als Mitbringsel gekauft.
    Der Cashmere-Pulli ist ein Traum, ich liebe meine Cashmere-Pullis im Herbst und Winter. Fast schon wie ein Ritual kaufe ich mir jedes Jahr einen neuen bzw. bekomme ihn von Mama zu Weihnachten, mittlerweile habe ich zwar eine kleine aber doch jedes Jahr stetig wachsende Sammlung ;-)

    Ganz liebe Grüße Anita
    P.S. Wie bist du denn in Deutschland an dein Lilly Pulitzer Kleid gekommen? Kann man sich das irgendwie online hierher senden lassen?

  • classionista sagt:

    Jetzt bin ich neidisch! :D
    Toller Pulli, macht Laune an grauen Herbsttagen! Und das Tuch wäre auch genau mein Beuteschema…

    P.S.: Ich glaub, ich brauche auch noch ein Paar royalblaue Wildleder-Ballerinas ;-)

  • Dani sagt:

    @Anita: Lilly Pulitzer bekommt man in Deutschland leider in der Tat echt schwer. Ich habe lange gesucht und das zauberhafte Kleid dann in einem Ebay-Shop entdeckt und anschließend umgenäht.
    @ Mel: Haha, dafür hast Du mich gestern bei Pinterest mit der tollen Perlenkette von Ann Taylor angefixt – wir tun unseren Geldbeuteln gegenseitig nicht gut. :-)

  • classionista sagt:

    Ohja, die Perlenkette *schmacht*
    Mal schauen, ob das mein nächstes DIY wird? Allerdings fehlen mir dazu Perlen in verschiedenen Größen und vor allem in diesem Roséton. Und ich hab keine Ahnung wann ich mal in der Nähe vom Bastelladen bin.

  • Dani sagt:

    In Würzburg gibt es einen tollen Perlen-Bastelladen – komm vorbei! :-)

  • Constanze sagt:

    Oh ja, komm vorbei und wir kaufen sämtliche Bastelläden Würzburgs leer und machen Ketten bei einer Schale Milchkaffee im WunschlosGkücklich :)

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.