Dani

In meiner Brust schlagen zwei Herzen – eines für den maritimen Norden und eines für den alpinen Süden. Diese zwei Herzen machen sich gelegentlich auch in meiner Garderobe bemerkbar. Gerne trage ich einen Strickjanker in Norddeutschland, kombiniere einen Trachtenrock zum Streifenpulli oder – wie kürzlich am Attersee – ein knall-korallefarbenes Trachtenjäckchen zum cremefarbenen Seidenrock und zur weißen Kastenbluse. Das passt zusammen mit meinen Quasten-Bellas und meinen Ohrringen von Ohrangerie durchaus auch an den maritimen Attersee.

Ein Strickjanker von THE BRITISH SHOP

Bisher hatte ich nur einen sehr dezenten Strickjanker in Grau mit dunkelblauer Paspelierung im Kleiderschrank, habe aber immer auch die farbenfrohen Varianten in Pink, Gelb oder Grün angeschmachtet. Und dann habe ich meine Traumausführung ausgerechnet – nein, nicht bei einem österreichischen Trachtenausstatter – bei THE BRITISH SHOP entdeckt! Und zwar in fröhlichem Korallerot – neben Marineblau meine Lieblingsfarbe. Der britische Onlineshop nennt die Farbe des Cardigans* Burnt Orange, also Feuerorange. Trifft es auch ganz gut. Das Jäckchen von Charles Robertson (Ihr erinnert Euch, ich liebe auch die Pullis von Charles Robertson siehe hier und hier) ist in traditionellem Links-Strick gefertigt und mit beigefarbenen Kontrastbesätzen an den Abschlüssen und den Taschen versehen. Besonders toll die hochwertige Qualität: Neben der reinen Schurwolle punktet die Jacke mit echten Perlmuttknöpfen.

So kombiniert Ihr einen Strickjanker

Strickjanker maritim kombinieren

Ergänzen das Outfit perfekt: Die Tasselloafer von Bellas Vienna und die Ohrringe von Ohrangerie (schon hier vorgestellt)

Attersee

Cardigan mit Rechts-Strick: Passt immer!

Ich finde: So ein Cardigan mit Rechts-Strick passt immer. Ganz gleich ob im Salzkammergut am wunderschönen Attersee, oder hoch im Norden. Und Ihr könnt ihn so vielfältig kombinieren. Ganz zauberhaft sieht er schlicht zu Jeans, Loafern und weißem Blüslein aus. Aber auch zum Sommerkleid oder natürlich zum Dirndl ist so ein gestrickter Cardigan ein absolutes Highlight. Aber Achtung: Der Janker von Charles Robertson ist, wie Ihr auf den Bildern erkennen könnt, eher kastig und nicht figurbetont geschnitten. Mir gefällt das sehr, denn so kann ich im Herbst und Winter auch noch einen Wollpullover darunter ziehen und mich richtig reinkuscheln. Da der Cardigan dank seiner Farbe schon heraussticht, benötigt er kaum noch Beiwerk. Ich habe ihn für einen Spaziergang am Attersee zu einem Vintage-Rock und einer Vintage-Bluse kombiniert. Den Rock aus einer Seiden-Leinen-Mischung habe ich vor vielen Jahren in einer Boutique in Paris erstanden, das Oberteil hat meine Mama vor Jahrzehnten selbst genäht. Dazu trage ich braune Ballerinas mit bordeauxfarbener Tassel von Bellas Vienna und farblich passende Ohrringe von Ohrangerie.

Strickjanker modern kombinieren

Das legere Blüschen wird im Rücken geknöpft, es ist, wie auch der Rock, Vintage

Strickjanker von THE BRITISH SHOP

Die Farbe des Faltenrocks findet sich wunderbar in der beigen Kontrastkante der Jacke wieder

Attersee

Janker außerhalb Bayerns tragen

Cardigan von Charles Robertson / THE BRITISH SHOP

Wie immer ist die Qualität von Charles Robertson top: Die Wolle ist herrlich weich und kratzt nicht auf der Haut; die Knöpfe sind aus echtem Perlmutt gefertigt

Daniela Uhrich in einem Strickjanker von THE BRITISH SHOP

*Das Trachtenjäckchen wurde mir kostenfrei von TBS zur Verfügung gestellt
Fotografin: Stefanie Mayer

MEHR SPÄTSOMMER-LOOKS

pinterest-strickjanker

4 Kommentare

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert