Die schönsten Orte in Würzburg

Nach meinem ersten Besuch in Würzburg vor fast drei Jahren wollte ich die Stadt am Main wiedersehen, denn Dani schwärmt bei jedem Treffen von ihrer „Herzensheimat“. Als sie mir dann noch ihren Reiseführer „Jede Menge Leben – Würzburg* schenkte, entstand daraus ein neuer Reiseplan für meinen Mann und mich. Am Wochenende  wurde dieser Plan als verlängertes Wochenende nun in die Tat umgesetzt. Im Gepäck: Danis inspirierendes Buch. von Sabine

Meine Top 10 aus dem Buch Jede Menge Leben – Würzburg habe ich hier für euch zusammengestellt.

1. Nachtwächter durch Würzburg

Mit dem Nachtwächter oder der Nachtwächterin durch das abendliche Würzburg – diese Tour hatten wir schon vor 3 Jahren mitgemacht und ich muss sagen, auch dieses Mal war ich begeistert und habe viel gelacht. Die jetzige Tour unterschied sich etwas von der damaligen Tour. Wir hatten diesmal nicht nur eine brandneue Nachtwächterin, sondern wurden von spannenden Geschichten und Stationen im abendlichen Würzburg unterhalten.

Würzburg-Tipps: Nachtwächter-Führung

Würzburger Nachtwächter
verschiedene Touren
Treffpunkt vor dem Rathaus
Tel.: 0931/7097780
www.wuerzburger-nachtwaechter.de

2. Café Rudowitz

Auch das gemütliche Café Rudowitz haben mein Mann und ich zum zweiten Mal aufgesucht. Bei unserem ersten Besuch in Würzburg sind wir auf dieses Café zufällig gestoßen und haben uns dort sofort wohlgefühlt. Besonders gefreut habe ich mich beim Blättern durch Danis Buch, dass sie das Café Rudowitz in ihrem Buch als Tipp erwähnt. Das Frühstück dort ist großartig und auch bei unserem jetzigen Besuch haben wir uns wieder gut aufgehoben gefühlt. Das Ambiente ist bunt zusammengewürfelt und eine Augenweide ist ja wohl bitte schön die grüne Tapete, findet ihr nicht?

Würzburg-Tipps: Café Rudowitz

Café Rudowitz
Sanderstraße 10a
Tel. 0175/8553108
www.cafe-rudowitz.de

3. Brückenschoppen auf der Alten Mainbrücke

Mein absolutes Highlight war jeden Abend der Brückenschoppen auf der Alten Mainbrücke. Für mich gibt es nichts Besseres als die Abende in Würzburg mit einem Glas Wein in der Hand und dem Blick auf die Festung Marienberg ausklingen zu lassen. Das habe ich nach unserer Rückkehr in Hamburg als erstes vermisst.

Würzburg-Tipps: Brückenschoppen

Alte Mainmühle
Mainkai 1
Tel. 0931/16777
www.alte-mainmuehle.de

5. Köhlers BioCafe und mehr

Bei Köhlers gibt es nicht nur Bio-Brot, -Brötchen oder -Kuchen, sondern auch tolles Eis. Ich sage nur als Stichwort „Ingwer“ und schon bei dem Gedanken an dieses köstliche Eis läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Noch kurz vor unserer Heimreise mussten von dort ein Landbrot und ein paar Plunder mit Äpfeln und Streuseln mit ins Reisegepäck, um die lange Rückfahrt bis nach Hamburg überstehen zu können. Bei unserem nächsten Besuch haben wir fest eingeplant, dort auf jeden Fall auch das reichhaltige Frühstücksangebot auszuprobieren.

Würzburg-Tipps: Bio-Bäcker Köhlers

Köhlers BioCafé und mehr
Alte Mainbrücke
Tel. 0931/571718
www.koehlers-vollkornbaeckerei.de

6. Burgerheart

Im Burgerheart fühlten wir uns im „7. Burgerhimmel“ – unsere Burger waren so köstlich und die hausgemachten Limonaden ein Gedicht. Glück hatten wir, dass wir überhaupt noch einen Tisch ergattern konnten. Es waren schon viele Tische vorab reserviert, so dass man unbedingt vorher einen Tisch bestellen sollte. Mein „Mädchen-Burger“ mit Ziegenkäse und einer Feigen-Senf-Soße war geschmacklich genau das Richtige für mich. Sehr empfehlenswert!

Würzburg-Tipps: Burgerheart

Burgerheart
Neubaustr. 8
Tel. 0931/61947910
wuerzburg.burgerheart.com

7. Staatlicher Hofkeller Würzburg

Glück muss der Mensch haben. Bei unserer Tour durch den Weinkeller der Würzburger Residenz bestand unsere Gruppe nur aus meinem Mann und mir. Bernd, der uns durch die verschiedenen Kellergänge führte, erzählte uns in den 45 Minuten eine Menge über die Herstellung von Wein und über ihre Lagerung. Unsere Fragen konnte Bernd bei unserer recht privaten Tour alle beantworten. Kerzen brannten überall und tauchten den Weinkeller mit den verschiedenen Weinfässern in eine gemütlich Atmosphäre. Am Ende der Tour konnten wir den dort gelagerten Wein noch verkosten. Ein Muss für Weinfreunde und solche, die es noch werden wollen.

Würzburg-Tipps: Staatlicher Hofkeller

Staatlicher Hofkeller Würzburg
Residenzplatz 3
Tel.: 0931/3050923
www.hofkeller.de

4. Nähcafé Edeltraud

Das Nähcafé Edeltraud ist ein echter Hingucker. Nähmaschinen stehen auf den Tischen und runden die Deko somit ab. Hier möchte man sofort loslegen und kreativ sein. Mich erinnerte es außerdem an meine Kindheit. Als gelernte Schneiderin hatte meine Oma oft ihre Nähmaschine geöffnet, wenn sich die Familie am daneben stehenden Tisch zum Kaffeetrinken einfand. Dann wurde ein kurzes Päuschen gemacht, bevor es mit der Arbeit weiter ging. So oder so ähnlich muss die Idee hinter diesem Café sein. Übrigens ist der Kaffee im Nähcafé einer der besten in Würzburg.

Würzburg-Tipps: Nähcafé Edeltraud

Nähcafé Edeltraud
Grabengasse 11
Tel. 0931/71053710
www.facebook.com/NahcafeEdeltraud

8. Nikolaushof

Gerade fünf Minuten ist der Nikolaushof vom Käppele entfernt. Hat man den steilen Aufstieg zum Käppele endlich geschafft, dann möchte man doch nicht gleich wieder nach unten, oder? In diesem Fall kann ich Euch den Nikolaushof empfehlen, ein Restaurant mit Panoramablick auf die Stadt. Von dort aus hatten wir einen tollen Blick auf Würzburg und die Festung gegenüber. Perfekt dazu: Ein Glas Frankenwein oder alternativ eine Weißweinschorle.

Würzburg-Tipps: Nikolaushof

Nikolaushof
Johannisweg 1/Spittelbergweg 1
Tel. 0931/797500
www.nikolaushof.com

9. Buchhandlung dreizehneinhalb

Eine Buchhandlung wie das dreizehneinhalb ist mein absoluter Traum. Hier würde ich gerne mal nach Ladenschluss eingeschlossen sein (das geht tatsächlich!), um gemütlich in den Büchern zu schmökern und mich vom Alltag weg zu träumen. Aber auch am Tag ist die Buchhandlung sehr gemütlich und wer hier nichts findet, der ist selber Schuld.

Würzburg-Tipps: Buchhandlung dreizehneinhalb

Buchhandlung dreizehneinhalb
Eichhornstr. 13a
Tel. 0931/4652211
www.dreizehn-einhalb.de

10. Cafe MuCK

Auch mein Mann durfte sich aus Danis Reiseführer eine Location aussuchen. Da er sehr musikbegeistert ist, fiel seine Wahl auf das Café MuCK. An den Wänden hängen Poster und Bilder von Musikern. Das Publikum ist sehr gemischt, hier treffen sich Jung und Alt. Meinem Mann gefiel vor allem die in der Ecke stehende Jukebox. Am Montagabend ist übrigens „Spaghetti-Tag“. Was soll ich sagen? So gut und vor allem preiswert habe ich noch nie Spaghetti gegessen. Auch die hausgemachte Limonade war einfach himmlisch. Sonntags wird hier der Tatort übertragen.

Würzburg-Tipps: Café MuCK

Café MuCK
Sanderstr. 29
Tel. 0931/4651144
www.cafe-muck.de

Dani, Dir vielen Dank für Deinen tollen Reiseführer und die wundervollen Tipps. So wurde unsere Reise nach Würzburg zu etwas wirklich Besonderem. Auch wenn wir nicht alles ausprobieren konnten, steht Würzburg erneut auf unserer Reisewunschliste und dann „arbeiten“ wir gern weitere Tipps von Dir ab.

 

*Bei den Links handelt es sich Affiliate-Links, die zu Amazon führen

1 Kommentar
  • Dani sagt:

    Liebe Sabine,

    vielen lieben Dank für diesen tollen tollen Beitrag! Bei Eurem nächsten Würzburg-Besuch solltet Ihr unbedingt noch ins Eckhaus, ins Café Fred, ins Neubau, auf den Fischkutter, ins Il Felice, zum Maincake, in den Stachel, an den Stadtstrand, in DEN Nachtwächter und danach ein Ei im Glas essen. Und UNBEDINGT mal ein Weinfest besuchen.

    Alles Liebe, Dani

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.