Timmendorfer Strand: Tipps für einen Tag am Meer

Wenn ich die stressige Zeit in der Uni hinter mir habe, fahre ich am liebsten irgendwo an’s Meer, weil ich mich dort einfach am besten entspannen und wieder Kraft tanken kann. Meistens sind das dann kleine Bäder wie Niendorf, Warnemünde oder dieses Mal: Timmendorfer Strand. Die Orte sind von Hamburg gut zu erreichen und eignen sich daher für einen Kurztrip. Meine Highlights für einen Tag am Timmendorfer Strand zeige ich heute. von Anna

1. Die frische Meeresbrise genießen

Die Gemeinde Timmendorfer Strand – nicht zu verwechseln mit Timmendorf auf der mecklenburgischen Insel Poel – liegt 15 Kilometer nördlich von Lübeck. Der Badeort entstand um 1900, im Jahr 1951 erhielt er die Anerkennung als Ostseeheilbad. Heute gilt Timmendorfer Strand als eines der mondänsten Ostseebäder. Da einige kostenlose Parkplätze vorhanden sind, lohnt es sich mit dem Auto anzureisen. Danach solltet Ihr erst einmal schnurstracks an den Strand spazieren um die frische Meeresbrise zu genießen. Ich liebe es, mit den nackten Füßen durch das flache Wasser zu waten und auf den Horizont zu blicken. Danach geht es zurück in die kleine Einkaufsstraße mit den vielen süßen Geschäften und Cafés. Im Sommer finden hier auch viele Kulturveranstaltungen statt, sodass immer etwas los ist.

Timmendorfer Strand: Tipps für einen Tag am Meer

2. Ein Buch im Mikado Garden erwerben

Mein liebster Laden liegt allerdings ein Stück entfernt an der Strandpromenade. Nach ein paar Minuten zu Fuß am Strand oder mit dem Rad an der Promenade entlang, taucht ein kleines im asiatischen Stil gehaltenes Häusschen auf. Davor: ein großer Buddha und ein schmaler Teich mit Fischen – Mikado Garden. Aus der einstigen Lesehalle des alten Kurparks schuf der Verleger und ehemalige HSV-Präsident Jürgen Hunke auf einzigartige Weise eine Buchhandlung mit einer asiatischen Galerie. Mikado Garden gehört zu einer Reihe von Galerien, die auch in Hamburg und Berlin zu finden sind. Bei mir gibt es kaum einen Besuch in Timmendorf bei dem ich ohne ein neues Buch von Mikado heim fahre.

Timmendorf-Tipps: Mikado Garden

Timmendorf-Tipps: Mikado Garden

Mein absoluter Lieblingsladen in Timmendorf: Mikado Garden

Mikado Garden
Strandallee 137
23669 Timmendorfer Strand

3. Eine Stärkung auf der Seebrücke einnehmen

Doch jeder braucht nach einer Shoppingtour eine kleine Stärkung. Genau gegenüber von Mikado Garden befindet sich seit kurzem am Ende der Seebrücke das Restaurant Wolkenlos, ebenfalls geschaffen von Jürgen Hunke. Hier hat der Besucher einen unverbauten Blick auf das weite Meer – nach vorne und nach unten. Möglich wurde zweiteres durch Glasscheiben, die im Boden eingelassen wurden. Nach der Stärkung geht es zurück an den Strand, um den Tag in Ruhe ausklingen lassen. Wer vor der Abreise noch etwas essen möchte, dem kann ich auch das Café Wichtig in der kleinen Einkaufsstraße empfehlen. Mit etwas Glück findet man auch draußen einen schönen Platz. Ich wünsche Euch einen tollen Tag am Meer. Für mich gibt es kaum eine bessere Möglichkeit um eine Auszeit vom Alltag und Stress zu nehmen.

Tipps für Timmendorfer Strand: Restaurant Wolkenlos auf der Seebrücke

Als der Timmendorfer Tourismus- und Bauausschuss 2009 plante, die alte Seebrücke abzureißen und eine neue zu errichten, bot Jürgen Hunke an, am Brückenkopf auf einer 36 mal 16 Meter großen Plattform ein Restaurant im asiatischen Stil zu bauen

Bild-Credits: Anna & Shutterstock

1 Kommentar
  • M.Daniela sagt:

    Ohh in Meeresnähe zu leben muss traumhaft sein. Ich kann dies sehr gut nachvollziehen. Am Meer entspanne ich auch immer am Besten.

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.