Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Heidi Howcroft: Tee & Rosen

So beginnt ein neues Leben: Die Landschaftsarchitektin Heidi Howcroft zieht von München nach Süd-Somerset, tauscht die Großstadt gegen das Landleben und die renovierte Wohnung gegen ein Cottage aus dem 17. Jahrhundert. Aus ihrem Balkon wird ein verwilderter Garten und aus High Heels Gummistiefel. Bereut hat sie die Entscheidung jedoch nie. Begeistert erzählt sie in Tee & Rosen vom englischen Landleben und seinen Bewohnern, vom Dorfladen und dem Vereinsleben, von den Festen, Landpartien und einem Besuch im Garten von Prinz Charles.

Illusionen von der englischen Landidylle

Mein Bild vom englischen Landleben wurde geprägt von Romanen und Filmen: Ich habe sofort große Herrenhäuser und kleine rosenberankte Cottages vor meinem geistigen Auge. Sehe Ladys mit Strohhut, Gartenschere und Gummistiefeln vor mir, die zu jedem Anlass schwarzen Tee mit Milch servieren und Gentleman mit Schiebermütze und Barbourjacke, die einen Smoking zum Dinner tragen. Mein Eindruck: Hier wird Tradition noch hoch geschätzt. Die Realität sieht leider häufig anders aus. Heidi Howcroft allerdings zieht in ein touristisch noch nicht erschlossenes Gebiet in Südengland, kauft zusammen mit ihrem Mann ein altes Cottage und ihre Vorstellungen von der Landidylle werden bestätigt:

Miss Marple scheint überall zu sein, und manchmal hat man wirklich das Gefühl, in einem Roman mitzuspielen. Ist man auch ein (heimlicher) Rosamunde-Pilcher-Fernsehfilmfan, so kommt einem alles noch unwirklicher vor, man scheint in einer Filmkulisse zu wohnen, und nicht nur das Umfeld, sondern auch mancher Mitbewohner ist wie aus dem Film gepflückt.

Heidi Howcroft: Tee & Rosen

Heidi Howcroft: Tee & Rosen

Die Schätze von Camelot Country

Das Dorf North Cadbury liegt in der Grafschaft Sommerset, unter Touristen maximal als Geheimtipp bekannt. Zwischen London und Cornwall gelegen, handelt es sich um eine Verlängerung des Landschaftszuges, der sich von Oxford über den Kurort Bath (Jane Austen!) bis Shepton Mallet zieht. Die Region wird auch liebevoll Camelot Country genannt, denn in der Gegend soll sich die Artuslegende abgespielt haben. Die hüglige Landschaft ist von Natursteinarchitektur geprägt, die Cottages sind mit Rosen bepflanzt, z.B. mit der scharlachroten „Paul’s Scarlet Climber“, der leuchtendgelben „Graham Thomas“ oder blassgelben „Malvern Hills“. In unmittelbarer Umgebung befinden sich so traumhafte Gärten wie Lytes Carty, Montacute House, Tuntihull Garden oder Barrignton Court.

A303: die Straße zum Westen

Ein ganzes Kapitel widmet Howcroft der A303 – der Straße zum Westen. Für die Landschaftsarchitektin ist sie mehr als nur eine Verbindung zwischen zwei Punkten, sie ist selbst schon eine Reise wert. Die A303 führt quer durch „The West Country“, für seine Bewohner ein eigenes Land mit unsichtbarer Grenze, vorbei an historischen Gebäuden und Gärten. Highlights sind Stonehenge, Longlead – der Safari-Garten der Marquis von Bath -, Mere – die Heimat des königlichen Kerzenlieferanten Price-, oder Stourhead – ein Muss für jeden Gartenliebhaber. Da es eine schnellere Verbindung nach Cornwall gibt, ist die Straße nicht stark befahren, stattdessen sieht man Radfahrer, Wohnwagen, alte VW-Busse beladen mit Surfbrettern, Landrover und Pferdetransporter gemächlich Richtung Südwesten tuckern.

Heidi Howcroft: Tee & Rosen

Heidi Howcroft: Tee & Rosen

Die Landschaftarchitektin Heidi Howcroft lebte nach ihrer Ausbildung in Nordwestengland 18 Jahre in Deutschland. In München war sie im Planungs- und Ausstellungswesen tätig und gestaltetete Privatgärten. Mittlerweile hat sie 18 Bücher geschrieben, und arbeitet als England-Korrespondentin für die Gartenzeitschrift EDEN. Tee & Rosen beeinhaltet 30 Kurzgeschichten, ist im Verlag DVA erschienen und macht jeden England-Liebhaber glücklich.  


3 Kommentare
  • Sybille sagt:

    Liebe Dani,

    das macht richtig Lust aufs Lesen. Und deine Fotos sind einfach wundervoll.

    Liebe Grüße
    Sybille

  • Luna sagt:

    Dem kann ich mich nur anschließen :). Da steigt einem gleich der Rosengeruch in die Nase.
    Liebste Grüße
    Luna

  • S.G. sagt:

    Gärtnern ist so wundervoll entspannend! Und es gibt so viele hübsche, versteckte Botanische Gärten (z.B. in Krefeld) in denen man wunderbar spazieren gehen und die hübschen Pflanzen bewundern kann.

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.