Stoneware Bane: Vintage-Schätze aus Frankreich

In der Rubrik „Lady-Tipps“ präsentieren wir Euch kleine Fundstücke aus dem Internet, Ausstellungen, Aktionen, Bücher, Filme oder Läden. Heute stellen wir Euch Stoneware Barn vor, ein kleiner Shop für ausgewählte Vintage-Schätze aus Frankreich. Außerdem mit dabei sind wunderschöne Perlen-Ohrhänger vom Pforzheimer Traditionsjuwelier Diemer und – in unseren Augen – die beste Serie seit Downton Abbey: Das Damengambit. von Virginia und Dani

1. Stoneware Bane: Vintage-Schätze aus Frankreich

Das zauberhafte Profil der Stoneware Barn habe ich vor einigen Wochen bei Instagram entdeckt und seitdem schon einige besondere Vintage-Stücke für unser Zuhause dort erstanden. Mich begeistern die liebevoll zusammengestellten Kollektionen, die stilvolle Präsentation und der herzliche Kontakt mit den beiden Gründern! Frances und Moe – eigentlich Hochzeitsfotografin und Mechaniker und Musiker von Beruf – sind 2019 ihrem Herzen gefolgt und aus Kent ausgewandert. Sie sehnten sich nach einem langsameren und naturverbundeneren Leben und träumten von einem Leben auf dem Land. In der Normandie haben sie schließlich ihr neues Zuhause gefunden; ein altes französisches Farmhaus mit viel Charme und unglaublich vielen Möglichkeiten! Auf der Suche nach besonderen Einrichtungsartikeln in Second-Hand-Läden und auf Flohmärkten, stieß das Paar auf eine Fülle an handgefertigten geschichtsträchtigen Vintage-Stücken. Schnell entstand die Idee zur Stoneware Barn – einem Ort, an dem Frances und Moe Fundstücke mit Menschen teilen können, die eine ebenso große Liebe für nachhaltige und besondere Vintagestücke hegen und Ihnen die Möglichkeit gibt, ihrer Leidenschaft nach Herzen zu frönen: Jagd zu machen, auf große und kleine Schätze! (Vir)

Stoneware Bane: Vintage-Schätze aus Frankreich

In der Stoneware Barn findet Ihr z.B. eine großartige Auswahl an Steinguttöpfen und -Schalen, formschöne Kerzenhalter aus Messing und Emaille, alte Holzlöffel, handgeflochtene Erntekörbe, altgediente Harztöpfe aus Terrakotta, kleine Holzhocker, dekorative Kupfermaße, Madeleines-Formen und alte Kuchengitter

Bild-Credits: Stoneware Barn

2. Perlen-Ohrhänger von Diemer

Im Studium habe ich am allerliebsten dezente Perlenohrstecker getragen – das schaut zu wirklich jedem Outfit stilvoll aus und man muss sich in der Früh niemals Gedanken um die Wahl der Ohrringe machen. Seit einigen Jahren trage ich sehr gerne Statementohrringe, z.B. die Varianten von „SchwesterSchwester“, und stimme sie auf mein jeweiliges Outfit ab. Doch immer häufiger habe ich in letzter Zeit wieder Lust auf „Weniger“ und greife auf Perlen zurück – allerdings nicht mehr auf Stecker sondern auf Perlenhängerchen (von „Die Halsbandaffaire“). Und weil Ihr mich schon so häufig nach ihnen gefragt habt, habe ich heute eine kleine Auswahl mit ähnlichen Modellen beim Traditionsjuwelier Diemer für Euch zusammengestellt. Meine Hängerchen werden ohne Stecker nur ins Ohr gehängt, das hat allerdings den Nachteil, dass man sie leichter verlieren kann. Die folgenden Varianten können zum Teil auch verschlossen werden. Übrigens: Falls ich in nächster Zeit nochmal in Schmuck investieren sollte, dann werden es wohl dezente Perlen-Ohrhänger mit kleinem Brillanten werden. Die stelle ich mir zum Kaschmir-Rolli oder zum Kleinen Schwarzen so edel vor! (Dan)

Perlen-Ohrhänger von Diemer

Von Links nach Rechts: Gelbgold-Hängerchen mit länglichen Süßwasserzuchtperlen, minimalistische Perlen-Ohrhaken ohne Verschluss, exklusive Südsee-Zuchtperlen mit Brillanten, Gelbgold-Hängerchen mit Akoya-Zuchtperlen und Gelbgold-Hängerchen mit runden Perlen – alle vom Label „Diemer Perle“ und made in Germany

3. Serien-Tipp: Das Damengambit

Mit diesem Serientipp bin ich zugegebenermaßen spät dran. Die Netflix-Miniserie „Das Damengambit“ oder im Original „The Queen’s Gambit“ ist bereits im Oktober letzten Jahres auf der Streamingplattform erschienen. Und so haben vermutlich die meisten von Euch die hochgelobte und überaus erfolgreiche Eigenproduktion bereits gesehen. Doch wer das noch nicht getan hat, dem lege ich „Das Damengambit“ unbedingt ans Herz. Seit Downton Abbey ist sie die beste Serie, die ich geschaut habe. Nachdem ich gestern Abend die letzte der 7 Folgen gesehen hatte, wollte ich am liebsten gleich noch mal mit der ersten beginnen – von welcher Serie kann man das schon behaupten? Hier passt einfach alles: Ein unglaublich gutes Drehbuch (das auf dem Roman Das Damengambit basiert), hervorragende Schauspieler (die wunderbare Anya Taylor-Joy als Schachgenie Beth Harmon!) und auch optisch ein Genuss für’s Auge. Von der schönen Filmmusik ganz abgesehen. Bewegend, inspirierend und sehr stilvoll!  Spannend auch für Nicht-Schachspieler! (Dan)

Serien-Tipp: Das Damengambit

Habt Ihr The Queen’s Gambit bereits geschaut? Was war die beste Serie, die Ihr in letzter Zeit gesehen habt?

MEHR ZUM THEMA


Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.