Dani
Schultüte: Unser nostalgischer & nachhaltiger Inhalt

Wie versprochen, verrate ich Euch heute, was unsere Tochter nächste Woche in ihrer Schultüte finden wird. Zugegebenermaßen ist es doch ein bisschen mehr Inhalt geworden, als wir eigentlich geplant hatten – nach und nach sind mir noch so viele schöne Ideen eingefallen – aber es handelt sich durchweg um Zeitloses und Nachhaltiges: die erste Armbanduhr natürlich, aber auch ein Gummitwist, eine Lupe, eine Brotdose aus Edelstahl, hochwertige Knete, oder ein Vogelbestimmungsbuch. Eben solche Produkte, die auch wir schon als Kind in unseren Schultüten hatten.

Unsere durchdachte & nachhaltige Schultüte

Im letzten Artikel habe ich Euch bereits verraten, dass die erste Armbanduhr für mich unbedingt in die Schultüte gehört. Denn sie symbolisiert für mich den neuen Schritt Richtung Eigenständigkeit. Außerdem finde ich es schön, wenn das Kind zur Einschulung etwas zum Entdecken und Begreifen der Natur, etwas zum Basteln und Malen und auch ein paar praktische Dinge erhält, die es in der Schule ohnehin benötigen wird. Natürlich sind auch ein paar Kleinigkeiten zum Spielen und die obligatorischen Süßigkeiten ganz wichtig. Ich habe großen Wert drauf gelegt, dass es sich nicht um „Wegschmeißartikel“ handelt, sondern Produkte, mit denen unser Kind lange Freude hat und die am besten unter guten und ökologischen Bedingungen gefertigt wurden. Unsere Wahl fiel schließlich auf folgendes:

Schultüte: Unser nostalgischer & nachhaltiger Inhalt

Die zehn Geschenke haben gerade so in die hübsche Schultüte von Paula & Ferdinand (hier vorgestellt) gepasst; die hübsche Hurra-ich-bin-ein-Schulkind-Karte stammt übrigens von Frau Ottilie, entdeckt bei Lila Lämmchen

Ideen für eine nachhaltige Schultüte

Ein Klassiker: Unsere Kinderuhr von Flik Flak haben wir Euch hier bereits vorgestellt

1. Etwas zum Entdecken

Unser Waldkind ist wirklich fit was das Bestimmen von Pflanzen, Wildkräutern, Insekten und Vögeln angeht. Damit sie sich weiter bilden kann, erhält sie von uns das Vogelbestimmungsbuch „Welcher Gartenvogel ist das?“ aus dem KOSMOS-Verlag. Wusstet Ihr, dass der Verlag – der meines Erachtens die besten Bestimmungsbücher produziert – seit einiger Zeit auch extra Kindernaturführer im Angebot hat? Der kindgerechte Führer teilt die Vögel nach ihrer Größe ein. Hilfreich sind auch die Infos, wann und wo man die Vögel besonders gut beobachten kann. In der empfehlenswerten Reihe sind übrigens auch Bestimmungsbücher über Pilze und Schmetterlinge erschienen. Außerdem hat sich unsere Tochter schon länger eine Lupe gewünscht und ich habe ein hübsches Exemplar aus Holz ergattert.

Ideen für eine nachhaltige Schultüte

2. Etwas zum Malen & Basteln

Unser Kind kann sich (mit einem Hörbuch der ???-Kids im Hintergrund) aktuell stundenlang mit malen und basteln beschäftigen. Ganz klar, dass neues Material in der Schultüte landen musste. Wir haben uns für Faserstifte und Knete von ökoNORM entschieden, die mit dem spiel-gut-Siegel ausgezeichnet und von Stiftung Warentest mit sehr gut bewertet wurden. Was mir besonders gefällt: Die Knete wurde ganz ohne Plastik verpackt. Außerdem wird unsere Tochter zwei neue Stabilos in der Tüte finden – ihre Lieblingsstifte malen sowohl auf Papier als auch auf dem Fenster.

Schultüte: Nachhalige und Nostalgische Ideen

3. Etwas zum Spielen

Hände hoch: Wer von Euch hat Gummitwist ebenfalls in der Grundschulzeit geliebt? Ich finde es sehr schade, dass das beliebte Kinderspiel momentan in Vergessenheit gerät. Denn ein Gummitwist gehört doch auf jeden Pausenhof. Das Set von Die Spiegelburg wurde mit dem spiel-gut-Siegel ausgezeichnet und enthält neben einem langlebigen Gummi auch einige Spielanleitungen. Außerdem legen wir unserem Kind ein paar Tattoos von Flik Flak bei – die gehen immer!

Schultüte: Unsere nachhaltige und klassischen Ideen

4. Etwas Praktisches für den Schulalltag

Natürlich muss auch etwas Praktisches für den Schulalltag in die nachhaltige Schultüte. Wir haben uns für die grandiose Brotbox aus Edelstahl „Dabba Magic“ von Eco Brotbox entschieden. Sie hat genau die richtige Größe (14x11x8cm) für ein Grundschulkind, ist zweistöckig und verfügt noch über eine kleine Snackbox innen. Außerdem wird sich unsere Tochter vermutlich sehr über den zauberhaften sonnengelben Maus-Geldbeutel von Papoutsi freuen, einer kleinen Ledermanufaktur aus Berlin Kreuzberg. Beide Produkte habe ich im Onlineshop von Lila Lämmchen* entdeckt.

Schultüte: Unsere nachhaltige und klassischen Ideen

Nachhaltige und nostalgische Schultüte Inhalt

Was gehört Eurer Meinung nach unbedingt in eine nachhaltige Schultüte? Haben wir etwas vergessen?

*Die Dose, das Portemonnaie und die Karte wurden uns von Lila Lämmchen zur Verfügung gestellt

MEHR ZUM THEMA

pinterest-schultuete

2 Kommentare
  • Virginia sagt:

    Liebe Dani,

    eine sehr tolle Schultüte samt Inhalt ist das!
    Ich mag es sehr, dass der Inhalt so traditionell ist.
    Vieles davon gab es auch in Noah„s Schultüte, z.B. die Flik Flak, Russisch Brot und Smarties, eine schöne Brotdose (und Trinkflasche), Knete und natürlich der erste Füller von Lamy! Statt eines Geldbeutels enthielt die Schultüte einen klassischen Brustbeutel, da unser kleiner Chaot alles andere bei der erstbesten Gelegenheit verloren hätte. ;-) Zusätzlich gab es Reflektoren und Speichenlichter für den Schulweg mit dem Fahrrad und das Buch „»Schule!«, schreit der Frieder, und die Oma, die kommt mit!“ von Gudrun Mebs. Die anderen Bücher aus der Reihe wurden regelmäßig gemeinsam im Kindergarten gelesen und so war der damals neu erschienene Schulband – inklusive Widmung seiner Oma auf der ersten Seite – perfekt für den Übergang in die Grundschule. Heute ist das Buch eines der wenigen Bücher, die in seiner Erinnerungstruhe aufbewahrt werden.
    Als kleinen Wegbegleiter und Glücksbringer habe ich ihm zudem ein „Glücksherz“ genäht und bestickt, dass er bei Tests und Klassenarbeiten unauffällig in seiner Hosentasche bei sich hatte.

    Alles Gute für den Schulstart eurer Großen! Man munkelt, der erste Schultag könne der schönste Tag im Leben sein! ;-)

    Ganz liebe Grüße,
    Virginia

  • Ani sagt:

    Bei uns auch ähnlich…
    Russisch Brot (und Smarties ) musste natürlich unbedingt rein. Außerdem Briefpapier, Hörspiel- und Lieder-CD. Ansonsten auch wie bei euch etwas nützliches für die Schule (bei uns eine neue, größere Trinkflasche). Gummitwist finde ich perfekt, das ist das typische Pausenspiel!
    Liebe Grüße

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.