Lady Tipps: Dreigroschenoper, Salt&Silver, Ruhrfestspiele

In der Rubrik „Lady-Tipps“ präsentieren wir Euch kleine Fundstücke aus dem Internet, Ausstellungen, Aktionen, Bücher, Filme oder Läden. In unseren heutigen Tipps stellen wir Euch das Restaurant „Salt&Silver“ in Hamburg vor. Außerdem mit dabei sind die „Dreigroschenoper“ des St. Pauli Theaters und die Ruhrfestspiele in Recklinghausen. von Sybille

1. Das Restaurant „Salt&Silver“ in Hamburg

Bei unserem letzten Hamburg-Besuch haben wir das kleine, feine Restaurant „Salt&Silver“ der Kochbuch-Autoren Johannes „Jo“ Riffelmacher und Thomas „Cozy“ Kosikowski an der Hafenstraße entdeckt. Ihre Mission: Die tollsten Gerichte rund um die Welt nach Hamburg bringen. Die Lage ist zum einen ideal, weil man nach dem Essen in kürzester Zeit das St. Pauli Theater (siehe 2.) oder eine der in St. Pauli ansässigen Musical-Shows erreichen kann. Zum anderen blickt man auf den Hafen und das lateinamerikanisch inspirierte Essen ist einfach fantastisch. Es gibt drei fünfgängige Menüs zur Auswahl: vegetarisch, mit Fisch oder mit Fleisch. Der Service ist wunderbar, jeder Gang wird mit einer Erklärung zu Zutaten und Zubereitung serviert. Man traut sich erstmal kaum, die kleinen Kunstwerke auf dem Teller anzurühren, aber dann erwartet einen eine Explosion an Aromen und Texturen. So gut habe ich selten gegessen!

Salt&Silver: Das vermutlich beste Restaurant in Hamburg

Das Restaurant „Salt&Silver“ befindet sich direkt an der Hafenstraße 136-138 in Hamburg, gleich nebenan in der 140 führen die beiden Jungs eine Streetfoodbar und seit 2022 auch ein Restaurant in St. Peter Ording /Bild-Credit: Salt&Silver

2. Die Dreigroschenoper im St. Pauli Theater Hamburg

Ich bin ein großer Fan der Dreigroschenoper von Bert Brecht und Kurt Weill, kenne die Songs auswendig und habe das Stück schon in diversen Inszenierungen gesehen. Zuletzt im St. Pauli Theater in Hamburg. Die Geschichte mit ihrer Kapitalismus-Anklage ist nach wie vor aktuell und das St. Pauli Theater hat sie in einer schmissigen Neufassung auf die Bühne gebracht. Die ist bis auf ein paar Gaze-Vorhänge und Projektionen weitestgehend leer und lässt den Akteurinnen und Akteuren viel Platz, um großartig aufzuspielen. Drumherum toben glänzend aufgelegte Tänzerinnen und Tänzer und verbreiten jede Menge Broadway-Glamour. So habe ich die Dreigroschenoper noch nie gesehen und wäre am nächsten Tag am liebsten sofort wieder reingegangen. Nachdem die Inszenierung im Februar weitestgehend ausverkauft war, habt Ihr bis Mai abermals die Gelegenheit, Euch diese grandiose Musical-Version anzusehen.

Die Dreigroschenoper im St. Pauli Theater Hamburg

Bunt, glamourös und mitreißend: Die Dreigroschenoper im St. PauliTheater/Bild-Credit: Kerstin Schomburg

2. Die Ruhrfestspiele in Recklinghausen

Ein Besuch der Ruhrfestspiele in Recklinghausen gehört für mich zu einem gelungenen Theaterjahr. In diesem Jahr beginnen die Theaterfestspiele unter dem Motto „Rage und Respekt“ am 1. Mai und dauern bis zum 11. Juni. Wieder einmal sind hochkarätige internationale Schauspiel- und Tanzproduktionen, deutschsprachige Inszenierungen, Literatur aber auch Neuer Zirkus und Kinder- und Jugendtheater dabei. Ich liebe es sehr, vor Aufführungen im Großen Haus im dortigen Park spazieren zu gehen, ein Glas Wein zu trinken und die wunderbare Atmosphäre zu genießen. Das Programm ist vielseitig, politisch motiviert und die Leitung schafft es immer wieder, hochkarätige Stars ins Ruhrgebiet zu holen. Auf der Bühne dort habe ich bereits John Malkovich, Jeff Goldblum, Cate Blanchett oder Isabella Rossellini gesehen. Letztere ist in diesem Jahr wieder dabei mir ihrem Solo-Programm „Darwin’s Smile“. Die Tickets sind noch erschwinglich und so ein unterschiedliches Kulturangebot wird an einem Ort selten geboten.

Ruhrfestspiele in Recklinghausen

Das Ruhrfestspielhaus am Abend/Bild-Credit: Jürgen Landes

MEHR ZUM THEMA

Euch hat der Artikel gefallen? Dann meldet Euch doch für unseren Newsletter an und erhaltet neben einer Zusammenfassung der besten Artikel des Monats auch besondere Rabatte und Empfehlungen von unseren Lieblingslabels. (Anmelden).

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit dem Klicken des Buttons „Kommentar Abschicken“ willige ich in die Übermittlung meiner personenbezogenen Daten ein, zum Zwecke der Veröffentlichung des Kommentars und Kontaktaufnahme im Falle der Klärung inhaltlicher Fragen. Mir ist bekannt, dass ich diese Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. (Datenschutzerklärung, Impressum)

Lady-Blog Newsletter

Meldet Euch an und erhaltet monatliche Neuigkeiten rund um die klassische Lebensart
Mit einem Klick auf den Button „Jetzt anmelden“ willige ich in die Übertragung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten zur Sendung werblicher e-Mails ein. Diese Einwilligung kann ich jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Impressum | Datenschutzerklärung