Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Dani
Salonettegirls: Eine Salonrunde mit Blumenkränzen & Galette

Ich habe vergangene Woche einen herrlichen Vormittag bei meiner lieben Blogger-Kollegin Insa von The Salonette in München verbracht. Insa lud nun schon zum dritten Mal zu einer Salonrunde in ihre hübsche Altbauwohnung. Das Spannende an den „Salonettegirls“: Zu einem bestimmten Thema – bei uns war es der „Sommer-Salon“ – bringt jede Bloggerin etwas mit. Heraus kommen immer wieder wunderschöne Tafeln – ein Genuss für den Gaumen und das Auge.

Salonettegirls: Fünf Frauen & fünf Stile

Die Herausforderung für unsere Gastgeberin Insa: Fünf Frauen und fünf Stile unter einen Hut bringen. Doch irgendwie gelingt es ihr jedes Mal wieder – ob stilvolle Weihnachtstafel, Tea-Time oder Sommer-Brunch -, dass die Tafeln wie aus einem Guss aussehen. Insa hat anscheinend ein gutes Gefühl dafür, welche Persönlichkeiten zusammen passen. Ich hatte das Vergnügen neben Insa, die ich bereits zu einem früheren Zeitpunkt kennenlernen durfte, nun Bekanntschaft mit Alex von Livelifegreen, Susi von Texterella und Judith von Judys Schokoladenseite zu machen. Instagram verbindet! Wir haben einen herrlichen (kinderfreien) Vormittag damit zugebracht, Kränze zu binden, Deko zusammenstellen, eine Galette zu belegen und natürlich – zum Schluss die leckeren Speisen auch zu vernaschen. Kleiner Schwips inklusive.

Im Vorfeld hat sich jede Bloggerin überlegt, was sie zu diesem Salon-Vormittag beitragen möchte. Ich habe mich für eine farbenfrohe, hochsommerliche Galette entschieden – das Rezept dafür findet Ihr weiter unten.

Salonettegirls: Kränze aus Wildblumen binden

1. Kränze aus Wildblumen binden mit Alex

Die zauberhafte Alex von „Livelifegreen“ hat sich dem grünen Lifestyle verschrieben. Auf dem Blog der promovierten Biologin findet Ihr wertvolle Tipps zum nachhaltigen, achtsamen Leben, z.B. zu Zero Waste, Konsum, Minimalismus und Klimaschutz. Für unsere Salonrunde hat Alex Wildpflanzen wie Holler, Waldrebe und Schafgarbe mitgebracht, die sie zuvor an der Isar zusammengesammelt hat. Ergänzt haben wir diese um ein paar herrliche Bauernsträuße, sogenannte Gärtnereisträuße, die nur regionale Blumen enthalten. Aus den Blüten und Gräsern haben wir unter Alex Anleitung dann wunderschöne Kränze gebunden – und obwohl ja allen die gleichen Materialien zur Verfügung standen, sind so unterschiedliche Varianten entstanden. Wir haben die Kränze im Anschluss natürlich gleich in die Tischdeko eingebaut.

Salonettegirls: Kranz aus Wildblumen bindenSalonettegirls: Anleitung Kranz bindenKranz aus Gräsern und Wildblumen binden

Na, könnt Ihr erraten, welcher Kranz wohl von mir stammt?

2. Meine opulente Sommer-Galette

Für mich stand ziemlich bald fest, dass ich etwas „Essbares“ zur Salonrunde von Insa beitragen möchte. Entschieden habe ich mich schließlich für eine hochsommerliche Galette – belegt mit allem, was der Sommer so hergibt, also mit Erdbeeren, Pfirsichen, Nektarinen, Aprikosen und Johannisbeeren. Aber auch Zwetschgen, Kirschen oder Birnen machen sich sehr gut auf dem französischen Kuchen. Ich habe die Galette bereits am Abend vorher mit einer Schicht Früchten gebacken. Bei der Salonrunde haben wir sie dann gemeinsam mit frischem Obst verziert. Rezept gefällig?

Ihr benötigt:

  • Frisches Obst nach Eurer Wahl
  • 300 g Dinkelmehl
  • 200 g kalte Butter
  • 4 EL Naturjoghurt
  • 3 EL gehackte Nüsse
  • 2 EL Sahne

Und so wird’s gemacht:

Die Basis der Galette ist ein Mürbeteig. Vermengt dafür das Mehl mit 3 EL Zucker und einer Prise Salz. Gebt zunächst die Butterwürfel dazu, knetet den Teig mit den Fingern bis die Butterstücke noch erbsengroß sind und rührt dann den Joghurt und ca. 2 Esslöffel Wasser unter. Verarbeitet alles zu einem glatten Teig und gebt ihn für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank. Heizt nun den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vor und kümmert Euch um das Obst: Halbiert es, entkernt es. Nun könnt Ihr den Teig auf Eurer Backblech geben. Das Gute: Ihr müsst ihn nicht ausrollen, sondern könnt das einfach „Freihand“ erledigen. Wenn Ihr das Obst nun auf dem Teig positioniert, lasst etwa 3 cm Rand stehen, dieser wird nämlich über das Obst geklappt. Mithilfe eines Backpinsels könnt Ihr nun noch Sahne auf dem Rand verteilen und ihn mit gehackten Nüssen und etwas Zucker bestreuen. Die Galette wandert dann für ca. 45 Minuten in den Ofen und kann zum Schluss noch mit frischem Obst verziert werden. Dazu passt Vanilleeis oder Jogurt!

Salonettegirls: Eine Sommer-Galette Sommer-Galette mit Pfirsichen und Johannisbeeren

3. Törtchen mit getrockneten Rosen von Judith

Die Starnbergerin Judith ist eine begeisterte Bäckerin und liebt Törtchen – vom Guglhupf über Cakepops bis hin zu fulminanten Motivtorten. Auf ihrem Blog „Judys Schokoladenseite“ widmet sie sich aber auch dem Thema Beauty und all den anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen. Für unsere Sommerrunde hat uns Judith wunderbare Muffins mitgebracht: Die saftigen Zitronen-Törtchen haben nicht nur sehr lecker geschmeckt, sondern waren mit den getrockneten (und theoretisch essbaren) Rösslein auch ein optisches Highlight. Hier findet Ihr das Rezept von Judith.

Salonettegirls: Törtchen von Judys SchokoladenseiteSalonettegirls: Törtchen von Judith Henn

4. Erdbeerbowle mit Schwips von Susi

Susanne ist Kolumnistin für die Welt und betreibt seit 2009 den Blog „Texterella“, der sich vor allem an selbstbewusste Frauen über 40 richtet, die ihren Alltag voller Freude und Lebenslust leben wollen – unabhängig von Alter und Kleidergröße. Zu Insas Salonrunde hat Susi eine großartige und sehr süffige Früchte-Bowle mitgebracht, die farblich doch perfekt zu meiner Galette passt oder? Als hätten wir uns abgesprochen. Zu viele Glässchen darf man von dem leckeren Sommergetränk allerdings nicht konsumieren. Hier geht es zu Susis Beitrag und natürlich auch zum Rezept.

Salonettegirls: Erdbeerbowle von Texterella

Salonettegirls: Erdbeerbowle von Susanne Ackstaller

5. Gesamtkoordination: Insa!

Unter dem Motto „Aus virtueller Begegnung wird realer Salon“ lud die liebe Insa vom Blog „The Salonette“ nun schon zum dritten Mal Bloggerinnen in ihre hübsche Münchner Altbauwohnung um gemeinsam zu schlemmen, Ideen zu erzählen und Inspirationen auszutauschen. In Vol. 1 haben die Ladies eine weihnachtliche Runde mit Champagner-Cocktails ausgerichtet, in der zweiten Runde gab es eine österliche Tea-Time. Überhaupt betreibt die liebe Insa einen wunderbaren Familienblog – aber: Familie und Mamadasein mit klassischem Stil. Wo findet man das sonst schon?

 Insa Lachauer von The Salonette

 Vielen Dank für die Einladung Insa! Viele weitere Impressionen findet Ihr auch auf unseren Instagram-Kanälen

MEHR ZUM THEMA


2 Kommentare

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.