Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Kirschmichel mit Vanillesoße

Na, biegen sich die Zweige Eures Kirschbaumes auch schon unter der Last dieses herrlichen Obstes, das so wunderbar nach Sommer schmeckt? Dann zaubert aus den Früchten doch einen Kirschmichel! Die traditionelle süddeutsche Süßspeise, auch als Kirschenplotzer oder Kirschenjockel bekannt, besteht hauptsächlich aus Kirschen und altbackenen Brötchen, eingeweicht in eine Creme aus Eiern, Milch und Zucker. Am besten schmeckt der Michel mit selbstgemachter Vanillesoße. Im Winter könnt Ihr für die wohlig-warme Mahlzeit auch Schattenmorellen aus dem Glas verwenden.

Ihr benötigt:

ca. 700 g frische Kirschen oder 1 Glas (720 ml) entsteinte Schattenmorellen
200 g Weißbrot mit Rinde oder 4 Brötchen
700 ml Milch
125 g Butter
130 g Zucker
25 g Mandelblättchen
4 Eier
1 Vanilleschote
1-2 EL Speisestärke
1 Eigelb

Und so wird’s gemacht:

Entsteint Eure Kirschen oder – bei Kirschen aus dem Glas – gießt sie in ein Sieb und lasst sie gut abtropfen. Würfelt die Brötchen und übergießt sie mit ca. 200 ml Milch. Mit einem Löffel rührt Ihr nun 100 g Butter und 100 g Zucker cremig. Trennt die Eier, rührt die Eigelbe und das eingeweichte Brot unter. Die Eiweiße und 1 Prise Salz schlagt Ihr steif und hebt sie ebenfalls unter die Masse. Fettet eine Auflaufform ein und streut sie mit Paniermehl aus. Schichtet nun Teig und Kirschen abwechselnd und schließt mit einer Teigschicht. Im vorgeheizten Backofen backt Ihr den Kirschmichel nun bei 175 °C 50–55 Minuten lang. 10 Minuten vor Ende der Backzeit könnt Ihr auf den Michel noch 25 g Butter in Flöckchen und Mandelblättchen geben.

Vanillesoße:

Schneidet für die Soße eine Vanilleschote längs auf und kratzt das Mark heraus. Kocht 450 ml Milch, das Vanillemark und die Schote, 30 g Zucker und 1 Prise Salz auf und nehmt den Topf anschließend von der Herdplatte. Verquirlt 50 ml Milch, Stärke und Eigelb miteinander und rührt es kräftig unter. Stellt den Topf nun wieder auf die heiße Herdplatte und lasst die Soße mit der Restwärme unter kräftigem Rühren 1x ganz kurz aufkochen. Nehmt sie sofort von der Herdplatte, sobald sich Bläschen bilden und lasst sie unter Rühren abkühlen.

Kirschenplotzer mit Vanillesoße

Bestäubt den Kirschmichel nach Gusto mit Puderzucker und reicht die Vanillesoße extra dazu

Rezept für selbstgemachte Vanillesoße

Kirschenjockel

Weckt der Kirschmichel bei Euch auch Kindheitserinnerungen?

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


1 Kommentar
  • Bea sagt:

    Wunderbar – ich schmecke es buchstäblich – rieche es – muß ich probieren !!
    Und so schön präsentiert
    lieben Dank von Bea

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.