Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Saison-Rezept: Gnocchi mit Grünkohlpesto*

Grünkohl-Pesto? Klingt erst einmal gewöhnungsbedürftig, schmeckt aber wahnsinnig gut und auch gar nicht so grünkohlig. Das Pesto könnt Ihr, noch warm, in Schraubgläser füllen und habt dann mehrere Tage lang einen leckeren Brotaufstrich oder eine herzhafte Beilage zu Nudeln. Am besten schmeckt es jedoch zu Gnocchi. Unbedingt ausprobieren! Aber doch lieber an arbeitsfreien Tagen, eine gewisse Knoblauchnote lässt sich nämlich nicht vermeiden.

Ihr benötigt (für 3 Gläser mit 200 ml):

  • 200 g geputzter Grünkohl (ohne Rippen)
  • 200 ml Olivenöl
  • 80 g abgezogene Mandeln
  • 80 g geriebener Parmesan
  • 2 Knoblauchzehnen
  • Salz und Pfeffer

Und so wird’s gemacht:

Schneidet den Grünkohl fein und blanchiert ihn für 3 Minuten in kochendem Salzwasser. Lasst ihn gut abtropfen. Die Mandeln werden in einer Pfanne trocken geröstet. Nun püriert den Grünkohl mit den Mandeln, den Knoblauchzehen und dem Olivenöl mit Hilfe eines Handrührgerätes oder eines Stabmixers*. Rührt Parmesan, Salz und Pfeffer nach Geschmack unter. Füllt das Ganze in die Gläser, bedeckt es gut mit Olivenöl, verschliesst es fest und bewahrt es bis zum Genuss – zusammen mit Gnocchis oder Brot – im Kühlschrank auf.

pesto-1

pesto-5

Das leckere Pesto-Rezept stammt aus der Living at Home

pesto-2

Weitere leckere, von uns getestete, Saison-Rezepte findet Ihr hier

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Bosch entstanden

Merken


Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.