Pantone-Farbe des Jahres: Alles Lila!

Im Dezember hat das Pantone Color Institut „Ultraviolett“ – einen Lilaton mit blauer Basisnote – zur Farbe des Jahres 2018 ausgerufen. Wie das Pantone Institut erklärt, drückt sie Originalität, Einfallsreichtum und visionäres Denken aus. Viele stehen der Farbe Lila sehr zwiespältig gegenüber. Ich mag den Farbton jedoch seit langem und finde, dass er sich wunderbar kombinieren lässt. Warum Lila als so speziell wahrgenommen wird, hat auch historische Gründe. von Sybille

Eine der kostbarsten Farben…

Das Pantone Color Institut fabuliert in seiner Erklärung für die Wahl der Farbe des Jahre blumig: „Ultraviolett spielt an auf die Mysterien des Kosmos, die Faszination der Zukunft und die Entdeckungen jenseits der heutigen Erkenntnisse. Der unendlich weite Nachthimmel ist ein Symbol für alles, was möglich ist – er weckt immer wieder die Sehnsucht, neue Welten zu betreten“. Von kosmischen Interpretationen einmal abgesehen, steht es fest, dass Farben auf uns wirken. Johann Wolfgang von Goethe etwa erforschte schon im 18. Jahrhundert die Wirkung von Farben. Lila galt ihm dabei als unruhig, weich und sehnend. Und Violett schrieb er einen ganz besonderen Reiz zu.

… und eine sehr spezielle Wahrnehmung

Warum Lila und Violett als so speziell wahrgenommen werden, hat vielleicht auch historische Gründe. Denn lange Zeit war Violett eine der kostbarsten Farben, da die Herstellung des damals als Purpur bekannten Farbtons aufwendig und teuer war. Er wurde in einer komplizierten Prozedur aus gepulverten Purpurschnecken hergestellt und nur die Reichen und Mächtigen konnten sich diesen Kleiderfarbstoff leisten. Heute ist Lila für jeden zugänglich. Aber die Farbe ist einfach ein Hingucker und fällt auf – und das in diesem Jahr nicht nur in Sachen Mode und Make-up, sondern auch im Interiorbereich. Ich kombiniere diesen faszinierenden Farbton auch mal gerne mit Rosa oder Grün, was sicher nicht jedem gefällt. Aber auch zu Grau oder Schwarz und natürlich Weiß passen Lila und Violett ganz hervorragend.

Wie wäre es mit einem violetten Kaschmirpullover oder dem grandiosen Zweisitzer von Kare Design? Wer sich an ein dunkles Lila nicht traut, kann auch einen romantischen Fliederton probieren//*Die Collage enthält Affiliate-Links

Bild-Credit oben: Kähler Design

MEHR ZUM THEMA:


5 Kommentare
  • Dani sagt:

    Liebe Sybille,

    herzlichen Dank für diesen interessanten Beitrag! Ich hatte lange Jahre eine lilafarbene Chino von Gant und hatte meine liebe Not mit der Kombination. Eigentlich habe ich immer nur weiße Blusen dazu getragen. Vielleicht hätte ich rosa oder grün mal ausprobieren sollen…

    Alles Liebe
    Dani

  • Daniela Dorrhauer sagt:

    Liebe Sybille,
    ein ganz toller Beitrag!
    Aufgrund meiner grünen Augen wurde mir schon oft geraten Lila als Komplementärfarbe zu nutzen. Früher habe ich das gerne gemacht, die letzten Jahre aber kaum noch. Warum eigentlich?!
    Du hast jedenfalls in mir das Interesse geweckt, erneut darauf zurückzugreifen. Danke Dir!
    Liebe Grüße Daniela
    http://www.classicgratefulmom.blog

  • Sybille sagt:

    Ja, Lila ist total unterschätzt. Und grüne Augen lassen sich prächtig mit lila Eyeliner oder Lidschatten betonen. Das wäre ja vielleicht ein Anfang, liebe Daniela.
    Viel über ungewöhnliche Farbkombinationen kann man übrigens aus den frühen Yves St. Laurent-Kollektionen lernen.

    Liebe Grüße
    Sybille

  • Kathrin sagt:

    Hallo zusammen,

    mit lila tue ich mich auch immer ein bisschen schwer. Gerade die blaustichigen Varianten lassen mich leider sehr blass aussehen. Wenn es mehr in die Aubergine- oder Beeren-Richtung geht, mag ich den Ton zumindest für den Herbst ganz gerne und kombiniere durchaus auch mal mit sandfarbener Chino oder marineblauem Bleistiftrock. Weiß finde ich dazu auch noch sehr schön, schwarz ist mir wiederum zu hart.
    Beim Interior-Thema habe ich mich irgendwie noch nicht so ganz entscheiden können, wie mir da lila gefällt. In meinen persönlichen Einrichtungsmix (grau, weiß, schwarz, Holz + kühles Hellblau als Wandfarbe) will es irgendwie nicht so recht passen.

    Liebe Grüße
    Kathrin

  • Katrin sagt:

    Hallo alle,

    mir geht es wie Daniela- ich habe lila lange Zeit viel und gerne getragen (meistens lila Pullis und Oberteile zu Jeans) und fand es zu meinen grünen Augen auch sehr schön. Es war damals wohl auch Mode, jedenfalls gab es irgendwie viel lila zu kaufen. Dann war ich es irgendwann überdrüssig, die Mode war auch vorbei, und ich Lila verschwand fast aus meinem Kleiderschrank. Im Herbst habe ich schon die Rückkehr zuerst in der Kollektion von Max&Co bemerkt und bekam dann wieder Lust darauf. Ich finde gerade rotstichige Lilatöne sehr schön zusammen mit warmen Rottönen, aber die Kombination mit grün klingt für mich auch ganz toll. Schwarz oder Grau wäre mir auch zu hart, Camel klingt dagegen sehr schön dazu. Lila mit Rosa zusammen wäre mir dann wiederum zu mädchenhaft. Auf jeden Fall ein interessanter Trend, ich freue mich auf Ideen und Abwechslung!

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.