Sybilles Look: Unterwegs im Leoprint-Mantel

Es ist purer Zufall, dass ich Euch nach meinem ersten Outfitpost schon wieder einen Look mit Leo-Elementen zeige.* Aber da es hier noch nicht ganz so warm ist, nutze ich gerne die letzten Gelegenheiten, meinen Samtmantel von Aspesi auszuführen. Die Kombination von klassischem Blazermantel mit Animalprint ist zwar ausgefallen, aber doch so zeitlos, dass ich das Modell seit Jahren trage. Und das Kopftuch passt doch perfekt zur aktuellen Lady-Frage oder? von Sybille

Das italienische Labels Aspesi wurde 1990 von Alberto Aspesi gegründet, der damals zur Mailänder Modeszene gehörte. Das Unternehmen galt lange Zeit als Geheimtipp und ist außerhalb von Italien immer noch nicht wirklich bekannt. Aspesi-Kleidung zeichnet sich durch Reduzierung auf das Wesentliche bei gleichzeitigem Einsatz raffinierter Details aus. Darüber hinaus zählen Zeitlosigkeit und hohe Qualität zu den Markenzeichen der Italiener. Verarbeitet werden hochwertige, natürliche Materialien. Und das macht sich bezahlt: Ich besitze den Mantel schon sehr lange und trage ihn immer wieder gerne. Wie gefällt Euch denn Leoprint?

*Kein Zufall ist es, dass ich auf einer Baustelle rumstehe. Dahin hat mich nämlich meine Fotografin Sara gelotst, die immer auf der Suche nach ungewöhnlichen Locations ist. Auf jeden Fall passt der gelbe Kran farblich gut zum Mantel

buse-niemann-fotografie

Ich kombiniere das ausgefallene Stück meistens mit schwarzen Basics. Hier kamen eine schwarze Jeans von Mavi und ein langes Seidentop der italienischen Firma Dondup dazu. Die (übrigens sehr bequemen) Plateau-Pumps stammen von Dr. Scholl.

Merken

Merken


7 Kommentare
  • Rena sagt:

    Mir gefällt Dein Mantel nicht nur, sondern ich bin begeistert! Du siehst so elegant in der gesamten Kombination, dass ich das ganze mit meinem Leomantel umgehend nachstylen muss :) Besonders das Kopftuch das finde ich einfach nur genial. Danke für Deine Inspiration.

    Liebe Grüße, Rena

    http://www.dressedwithsoul.com

  • Amanda sagt:

    Sehr schöner Mantel und klasse kombiniert! Ich persönlich mag leoprint sehr gern und finde es durchaus klassisch. Hab selber Ballerinas, Gürtel und Tuch in Leo.

  • heritage*ladys sagt:

    Wir finden den Mantel fantastisch! Aber nur, wenn sich der Rest vom Outfit zurück hält. Spontan verliebt haben wir uns in die Schuhe! Dr Scholl macht doch sonst nur Blasenpflaster…?

  • Clara sagt:

    Liebe Sybille,

    Toller Mantel! Zu dem ansonsten schlichten Outfit wirklich sehr chic! Auch das Tuch sieht klasse dazu aus und es steht Dir alles ganz ausgezeichnet!

    Clara

  • Melanie sagt:

    Das Outfit an sich und vor allem die Schuhe mag ich sehr. Leider bin ich gar kein Fan von deinem Mantel. Ich finde, dass der Print immer etwas „Billig“ wirkt und gerade bei einem so dominanten Kleidungsstück wie ein Mantel einfach nur schreit. Was genau er schreit, kann man für verschiedene Menschen unterschiedlich interpretiert werden, aber egal ob reich oder aus dem Plattenbau, ob maßgeschneidert oder von der Stange: die Botschaft kommt bei mir nicht positiv rüber.
    Dennoch finde ich es wichtig, dass eine Person das Gefühl hat, dass sie sich in dem Kleidungsstück wohl fühlt und es mit Würde trägt. Dann ist die Meinung anderer unwichtig und ich glaube, dass bei dir beides gegeben ist.
    Beim nächsten Outfit wird sicherlich auch wieder mein Geschmack bedient.
    LG,
    Eure Melanie

  • Sybille sagt:

    Wie gut, dass wir alle unterschiedliche Geschmäcker haben ;-) Zu den Schuhen: Dr. Scholl macht nicht nur Blasenpflaster und Korksandalen mit Fußbett, sondern auch durchaus modisches Schuhwerk. Allerdings habe ich die schwarzen Pumps schon einige Jahre und befürchte, dass man sie nicht mehr kaufen kann. Ich kann nur sagen, dass diese Schuhe sagenhaft bequem sind.

    Liebe Grüße
    Sybille

  • heritage*ladys sagt:

    @Sybille:

    Danke für den Tipp. Dann ist die Kollektion sicher mal einen Blick wert…

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.