Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Clutch von knights & roses

Schon vor einigen Wochen hatte ich Euch einen Outfitpost mit meinem neuen Lieblingskleid versprochen. Es ist ein absolutes Multitalent: Ich habe es im Theater schon ebenso getragen, wie auf diesem Spaziergang durch die hübsche Altstadt von unserem Urlaubsort Castellabate. Der Stoff des nachtblauen Kleides ist stretchig und macht so trotz des weiten a-linienförmigen Schnittes eine gute Figur. Erworben habe ich es bei Gabriele Madsack in Rosenheim. Die Schneiderin lässt sich stets von den Schnitten der großen (italienischen) Designer inspirieren.

Lieblingskleid von Gabriele Madsack aus Rosenheim

Daniela Uhrich vom Lady-Blog mit einer Clutch von knights & rosesFür unseren Spaziergang habe ich meine Clutch von knights & roses mal wieder ausgeführt

knights and roses "Viola"

Gabriele liebt Leomuster – deshalb schmückt auch dieses Kleid eine dezente Leo-Borte

Stretchkleid mit Leopardenmuster

Der Stoff des Kleides trägt sich unglaublich gut auf der Haut

Outfitpost Daniela Uhrich in Castellabate

Castellabate

dress: handmade/heels: JustFab/sunglasses: Ralph Lauren/
clutch: knights & roses (also here)/earrings: J.Crew

Merken


3 Kommentare
  • M.Daniela sagt:

    Ein wunderschönes Kleid liebe Dani!
    Vor allem in Kombination mit den Schuhen.
    Sehr elegant!
    Mir gefällt dunkelblau auch immer besser als schwarz. Blau harmoniert viel schöner mit dem Téint und lässt sich auch vielseitig kombinieren.
    Seit ihr noch in Italien?

    Ein gesegnetes Pfingstwochende.

  • Bianca sagt:

    Das Kleid sieht wirklich toll aus. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Design zu allen Ausflügen und Theaterbesuchen passt. Ein echtes Multitalent, das dir wirklich gut steht.
    Viele Grüße Bianca

  • Sarah sagt:

    Wunderschön. Super Kleid, super Schuhe, super Brille! Die Italiener fallen bestimmt reihenweise in Ohnmacht!

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.