Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Outfitpost: Meine Winterjacke von GAASTRA

So gerne ich Mode und Kleidung habe, es gibt zwei Dinge, die ich sehr ungern kaufe: Jeanshosen und Winterjacken. Durch die letzten Winter habe ich mich ohne gescheite Jacke gemogelt und mich stattdessen mit dicken Wollpullovern beholfen. Doch seitdem ich am Fuße der Alpen wohne, ist es mit diesen Notlösungen vorbei und eine kuschlige Winterjacke musste her. Da Ihr Euch hier ein Outfit mit warmer Jacke gewünscht habt, möchte ich Euch den Reiter-Look nun noch einmal mit meiner neuen Daunenjacke von GAASTRA zeigen.

Die Daunenjacke „Revel“ vom Segel-Label GAASTRA ist mit knapp 400 Euro eine echte Investition, aber ich hoffe, dass sie mir lange einen guten Dienst erweisen wird. Bisher bin ich wirklich zufrieden: Sie hält sehr warm und passt mit ihrem Farbton in Creme und dem kuschligen Kunstfell perfekt in den Winter. Auch die kleinen (aber doch entscheidenden!) Details stimmen: Die Kapuze und die geräumigen Taschen sind von innen gefüttert, der Haken zum Aufhängen der schweren Jacke ist extragroß und die Ärmel sind mit weichem Bündchen ausgestattet. Einziges Manko: Die Windschutzleiste über dem Reißverschluss wird mit Knöpfen und nicht mit Druckknöpfen geschlossen, das macht das Schließen etwas langwieriger.

gaastra-9

gaastra-3

gaastra-1

War mir auch wichtig: Die Kapuze muss so groß sein, dass eine Mütze locker darunter passt

gaastra-4

Auch ohne Handschuhe fasst man sehr gerne in diese kuschligen Taschen

gaastra-5

Das enganliegende Bündchen verhindert, dass der Wind den Ärmel hochzieht

gaastra-6a

Auch die schöne Farbkombiniation in Weiß, Blau und Rot überzeugte mich

gaastra-7a

 Die Jacke ist dank der komplett getapten Nähte winddicht, wasserdicht, atmungsaktiv und besonders warm durch die Daunenfüllung

gaastra-11a

Meine Gummistiefel von Le Chameau passen mit Kniestrümpfen auch in die kalte Jahreszeit

gaastra-12

gaastra-14

Mich interessiert sehr, wie Ihr es mit Winterjacken haltet? Lauft Ihr auch ungern wie ein Michelin-Männchen durch die Welt und verzichtet deshalb auf eine warme Jacke oder habt Ihr wie ich ein figurbetontes Modell gefunden, mit dem Ihr sehr zufrieden seid?

Merken


14 Kommentare
  • Maja sagt:

    Wie du kaufe ich sehr ungern Jacken und trage sie dann laaange wenn ich eine habe. Vor 4 Jahren habe ich mir eine braune (für mich eher Daunenmantel als) Daunenjacke von Gaastra gekauft zum gleichen Preis. Ich bin sehr zufrieden und mag sie sehr gerne. Sie ist aber sehr warm und eher wie eine Decke als chic. Und da ich mit dem Zug zur Arbeit fahre ist sie dann immer sehr warm und nimmt viel Platz weg.
    Aber dieses Jahr wollte ich eine zweite kaufen und ich warte auf eine Woolrich Arctic. Die ist dann neutral schwarz und enger. Ich hoffe damit bin ich dann in den nächsten Jahren ausgestattet, denn schon die Überwindung zur neuen Jacke war groß.

    LG
    Maja

  • Theresa sagt:

    Liebe Dani,

    die Jacke ist wunderschön und steht Dir hervorragend! Da kann der Winter kommen! Ich würde jetzt auch gern solch einen romantischen Winterspaziergang durch die verschneite Winterlandschaft machen!

    Ich wünsche Euch eine schöne Adventszeit!

    Alles Liebe, Theresa

  • Natalia sagt:

    Ich trage seit 2011 einen Mantel von Wellensteyn, der auch in der Preisklasse liegt. Mein Mantel ist super warm, figurbetont und sieht immer noch wie neu aus. Ich muss leider dieses Jahr auf mein Lieblingsstück verzichten, da der Mantel wegen besonderer Umstände nicht am Bauch zugeht. Freue mich umso mehr auf nächstes Jahr. Ansonsten habe ich optisch ein Problem mit den typischen Daunenjacken, die mich eher an ein Schlafsack oder eine Daunendecke erinnern. Sie schmeicheln nicht immer einem.

    Liebe Gruesse,
    Natalia

    P.S. Deine Jacke finde ich sehr schön. Sie würde bei mir nur nicht lange weiß bleiben :)

  • Eva sagt:

    Ich trage seit Jahren einen knielangen Wollmantel im Alltag. Für sportlichere Aktivitäten kommt meine Multifunktionsjacke mit einzipbarem Innenfutter zum Einsatz. Das ist für mich eine gangbare Alternative. Eine „richtige“ Winterjacke hatte ich, soweit ich denken kann, noch nie. :)
    Eine weiße Jacke wäre auch nichts für mich. ;)

  • Sisyphee sagt:

    Ich habe auch eine Welkensteyn, für die keine Gans blutig gerupft wurde und die ich eleganter geschnitten finde.
    Liebe Natalia, du musst nicht verzichten – du kannst deine Jacke ganz einfach mit einer Kumja erweitern, die Welkensteyn Jacken haben auch schon den richtigen Reißverschluss dafür :) und wenn du dein Baby dann später vorne tragen möchtest, kannst du den Einsatz ebenfalls nutzen :)

  • Lauren sagt:

    Liebe Dani,

    deine Jacke überzeugt mich so, dass ich sie mir am liebsten auch direkt kaufen würde. Ich muss gestehen: Ich bin Mäntel und Jacken und Blazer süchtig. Egal für welche Jahreszeit, ich habe von allem mindestens eine passende Variante für jedes Wetter und jede Gelegenheit. Dementsprechend besitze ich einen sportlicheren Daunenmantel mit Fellkapuze und ein chiceres Modell von Wellensteyn und einen Wollmantel für Abends. Für mich sieht es auch viel chicer aus, einen schönen Mantel/Jacke zu tragen, als mehrere Lagen.

    Viel Spaß mit deiner schönen Jacke! Ich freue mich auf weitere Winter-Outfit-Posts.

    Liebe Grüße
    Lauren

  • Verena sagt:

    Liebe Dani,

    die Jacke ist wirklich schön! Vor allem die Kapuze mit dem Kunstfellkragen sieht sehr flauschig aus. Warme Kleidung ist für mich im Winter immer unverzichtbar, da nehme ich den Michelin-Männchen-Effekt gerne in Kauf. Allerdings bevorzuge ich Daunenmäntel, weil diese noch etwas mehr wärmen…

    Liebe Grüße
    Verena

  • Anika sagt:

    Liebe Dani,

    die Jacke steht dir wirklich klasse und ist bei euren Wetterverhältnissen sicherlich auch das beste für Schneespaziergänge! Für alle, die eher im „normalen“ Winter leben, kann ich auch die Marc´o Polo Daunenjacken/mäntel empfehlen! Hab mir letztes Jahr einen halblangen zugelegt, der sehr figurbetont, chic aber trotzdem warm ist!
    P.s den gibts auch jedes Jahr in der Cyber Monday Woche bei Amazon von 299€ auf 89€ reduziert, also ein echtes Schnäppchen! ;)

    Liebe Grüße
    Anika

  • Mariam sagt:

    Sehr schöne Jacke! Ich habe seit drei Jahren einen ähnlichen weissen, figurbetonten Daunenmantel von Icepeak (sieht aber nicht zu sportlich aus). Natürlich muss man einen weissen Mantel jede zwei Wochen waschen oder mindestens die Ärmel im Spülbecken sauber machen. Ich habe schon die letzten ungefähr 10 Jahre, also zwei Mäntel lang weisse Mäntel getragen. Wenn man das häufigere Waschen im Kauf nehmen kann, gibt es nichts schöneres als ein weisser Mantel :)

  • Joana sagt:

    Liebe Dani,

    die Jacke finde ich sehr schön. Die Farbe steht dir ebenfalls gut, für mich wäre sie zu hell. Diese Jahr liebäugele ich mit einer Wellensteyn (Schneezuaber), obwohl diese hier ja schon kritisch diskutiert wurde. Bislang trage ich mit einem figurbetont geschnittenen, goldbeigen Daunenmantel mit Gürtel, der allerdings extrem schnell schmutzig wird und auf dem man bereits einzelne Wasserflecken sieht, wenn es mal ein bisschen regnet.
    Auf den Fotos ist mir besonders dein Ring aufgefallen. Da ich festgestellt habe, dass mir Goldschmuck deutlich besser als Silberschmuck steht, suche ich schon lange nach einem passenden Ring. Leider sehen die meisten Exemplare immer zu sehr nach Ehe- oder Verlobungsring aus. Hast du ein paar Tipps, woher man so schönen Goldschmuck wie deinen Ring bekommen kann?

    Viele Grüße und einen schönen zweiten Advent.

  • Karina L. sagt:

    Irgendwann kommen hoffentlich noch richtige Winterschuhe dazu. Ich frage mich auch ernsthaft wie ein Gummistiefel im Winter warm halten soll. Er isoliert weder, noch reguliert er die Transpiration der Füße.
    Von Fussbett will ich gar nicht erst anfangen, wenn man in den Gummilatschen ins rutschen kommt ist rein gar nichts was stabilisiert. Nichts für Ungut, Du machst dir deine Füsse wirklich kaputt mit dem Schuhwerk was Du uns hier präsentierst. Weder ein Ballerina, noch ein Gummistiefel sind gutes Schuhwerk.

  • Kathrin sagt:

    vielen Dank für den Kommentar bez. des Lebendrupfs (@Sisyphee). Ich fände einen Hinweis auf diesen nicht unerheblichen Kaufanreiz angebracht, insofern Gastra auf Lebendrupf verzichtet.

    Falls das nicht der Fall ist, sollte man ohnehin die Finger von derartigen Jacken lassen. Bergans wäre dann eine Alternative und ist allemal wesentlich wärmer als das, was wir hier zu kaufen bekommen.

    Grüße von einer Gansbesitzerin, die heute noch mit den Folgen des Lebendrupfs zu kämpfen hat.

  • Dani sagt:

    @Sisyphee und Kathrin: Ich werde das bei Gaastra in Erfahrung bringen!

    @Joana: Der Ring ist alt und stammt aus einem Antiquitätenschmuckgeschäft.

    @Karina L: Da ich die Gummistiefel nicht tagein-tagaus trage, geht es meinen Füßen sehr gut. :-) Die Le Chameau sind aber auch durchaus nicht mit „normalen“ Plastikgummistiefeln vergleichbar. Sie werden schumacherisch aus Naturkautschuk und dehnbarem Baumwolljersey gefertigt, funktionsgerecht an Spann und Ferse verstärkt und sind dank vorzügliche Paßform äußerst bequem, da weich, elastisch und strapazierbar. Einfach mal ausprobieren! Nicht umsonst schwören Jäger auf die Stiefel. Im Winter trage ich natürlich dicke Wollkniestrümpfe und eine Lammfellsohle in den Schuhen.

    Herzliche Grüße
    Dani

  • Dani sagt:

    Also Gaastra verwendet keine Federn von lebend gerupften Gänsen! Das würde den Leitlinien der McGregor Fashion Group B.V. widersprechen.

    Environment & Society:
    http://www.mcgregorfashiongroup.com/en/environment-society/

    Animal welfare
    McGregor Fashion Group rejects any form of animal suffering and requires its suppliers to respect international laws regarding animal welfare. From the 2014 collections onwards, McGregor will only use fake fur in its collections.

    Herzliche Grüße
    Dani

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.