Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Outfitpost: Mein Messeoutfit Tag Eins

Kennt Ihr das? Es gibt diese Tage, an denen man sich nicht so richtig wohl fühlt in seiner Haut, weil man zu wenig geschlafen und zu viel gearbeitet hat oder einfach ein bisschen im Stress ist. An diesen Tagen mag dann auch nichts so richtig passen, man zupft hier und da und weiß nicht so recht was man anziehen soll. Für mich gibt es dann nur eine Lösung: Jerseykleider! Wenn ich ratlos vor dem Kleiderschrank stehe, ziehe ich mein perfekt sitzendes, figurschmeichelndes schwarzes Jerseykleid an und fühle mich wohl. An meinem ersten Tag auf der Schmuckmesse Inhorgenta habe ich dazu eine blickdichte Strumpfhose, schwarze Slipper, mein Lieblingstuch von Chanel und einen bunten Armbänderreigen gewählt. Die sportlich-flachen Schuhe greife ich in einem Jeanshemd wieder auf, das ich statt eines Cardigans offen über dem Kleid trage.

jeansbluse-6

dress: NafNaf/slipper: Paul Green/scarf: Chanel/bag: The Bridge/earrings: SchwesterSchwester

jeansbluse-3jeansbluse-2

Fotografin: Vicky von The Golden Bun

4 Kommentare
  • Lena sagt:

    Sehr sehr hübsches Outfit! Man sieht so selten Leute, die in einem weiten Jeanshemd nicht wie leicht versiffte Möchtegern-Rocker aussehen :-)

  • Caroline sagt:

    Die passenden Ohrringe für einen schlechten Tag an dem nichts passt… hab dieselben und wenn mal so gar nichts will dann entscheide ich mich für unauffällige Kleidung und diese Ohrringe. Die ziehen dann die Blicke auf sich und weg von Hüften, Haaren oder was auch immer gerade nicht sitzt :)

  • Katharina_mx sagt:

    Ein süßes Outfit, liebe Dani! Die Bluse gefällt mir gut. Wenn bei mir so ein Tag ist, greife ich zu dunkelblauer Jeans und hellblauer Oxford-Bluse, dazu meine alten heißgeliebten italienischen Lederballerinas in cognac, damit fühle ich mich immer wohl.

    Herzliche Grüße
    Katharina

  • Die Bluse gefällt mir zum Rest. Elegant und doch jugendlich. Verrätst Du auch, woher Du die Bluse hast?

    Liebe Grüße
    Kathrin

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.