Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
10 gute Gründe, in ein Leinenkleid zu investieren

Diesen Sommer habe ich mir ein Leinenkleid zugelegt, nein, sogar gleich zwei. Und ich bin absolut begeistert von der wunderbaren Haptik, dem kühlenden Effekt und den „Edelknittern“. Leinen ist ein robustes Material aber gleichzeitig fein und elegant. Vor allem aber ist es ein Stoff für die Ewigkeit. Ich zeige Euch heute darum nicht nur Fotos von unserer Apfelernte, sondern nenne Euch auch 10 gute Gründe, warum Ihr in ein Leinenkleid investieren solltet.

Ein absolutes Traditionsmaterial

Auch wenn Leinen gerade wieder im Kommen ist, macht sein Anteil weltweit nur etwa 2 Prozent aus. Doch ehe es von der Baumwolle abgelöst wurde, war Leinen neben Wolle das führende Material in der Bekleidungsindustrie. Der aus den Fasern des Flachs hergestellte Stoff wird schon seit Jahrtausenden verarbeitet und kleidete die Menschen von der griechischen und römischen Antike bis ins europäische Mittelalter. Geschätzt wurden vor allem die hygienischen und schmutzabweisenden Eigenschaften. Doch es gibt noch viel mehr gute Gründe, in ein Leinenkleid zu investieren!

10 Gründe, in ein Leinenkleid zu investieren

Frühäpfel-Ernte

Die Vorteile von Leinen

10 gute Gründe, in ein Leinenkleid zu investieren

1. So praktisch! Ein Leinenkleid ist staub- und schmutzabweisend und eignet sich damit für Garten- und Küchenarbeit.

2. Bügeln adé! Leinen muss nicht glatt gebügelt werden, gerade die unperfekte Optik macht ja den Charme des Kleidungsstücks aus. Wenn Ihr es trotzdem ganz glatt haben möchtet, dann feuchtet den Stoff vor dem Bügeln etwas an. Die beim Tragen entstandenen Falten gelten übrigens als Edelknitter und sind kein Grund zur Besorgnis.

3. Who needs a Fusselrolle? Euer Leinenkleid jedenfalls nicht, denn Leinen flust zum Glück nicht.

4. DER Sommerbegleiter! Ein Leinenkleid eignet sich dank des kühlen Griffs und der hohen Luftdurchlässigkeit hervorragend als kühlende Sommerkleidung, es spendet in den Abendstunden aber dennoch ausreichend Wärme.

5. Es fasst sich so gut an! Die Struktur von Leinen ist einmalig und hat einen ganz besonderen Charme. 

6. Ihr tut der Umwelt einen Gefallen! Die Produktion von Leinen ist in der Regel deutlich umweltschonender als die von Baumwolle. Leinen benötigt im Anbau weniger Bewässerung und weniger Pestizide. Und der Langfaserflachs, welcher in der Textilindustrie hauptsächlich zum Einsatz kommt, wächst bei uns in Europa.

7. Damit könnt Ihr ins Schwitzen kommen! Euer Leinenkleid ist atmungsaktiv, denn die Leinenfasern können Feuchtigkeit aufnehmen und an die Umgebung abgeben. Das Material neutralisiert sogar Gerüche.

8. Ein täglicher Begleiter! Ob leger im Urlaub oder chic im Büro – ein hochwertiges Leinenkleid geht immer.

9. Ein Kleid für die Ewigkeit! Ein Kleid aus Leinen ist sehr stabil, reißfest, langlebig und wird Euch viele Jahre begleiten. Noch besser: Je öfter Ihr es wascht, desto weicher und geschmeidiger wird es.

10. Nur Bakterien schätzen es nicht! Euer Leinenkleid ist kaum bakterienanfällig und somit für Allergiker geeignet.

Daniela Uhrich vom Lady-Blog in einem Leinenkleid Die Vorteile von Leinen

Seid Ihr auch solche Leinenfans wie ich? Wenn ja: Wo kauft Ihr Eure Leinenbekleidung – habt Ihr noch tolle Tipps?

MEHR ZUM THEMA:


2 Kommentare
  • Rena sagt:

    Auch wenn ich mich selber mit Leinen immer noch nur bedingt anfreunden kann, siehst Du einfach wunderbar in Deinem Leinenkleid!
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  • Anette Hepp sagt:

    Hallo meine Liebe,

    ich liebe Leinen, vor allem aber im Sommer! Leicht, atmungsaktiv, kühlend…. was will man da mehr?! Deinen wunderbaren Tipps ist auch nichts mehr hinzuzufügen :-)

    Herzallerliebst,
    Anette à la Heppiness

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.