Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Regenjacke von Hunter

„April, April, der weiß nicht was er will – mal Regen und mal Sonnenschein, dann fängt es wieder an zu schneien.“ An diesen Kinderspruch musste ich in den letzten Tagen häufig denken. Denn wir sind momentan im Norden unterwegs, und hier wechseln Sonnenschein, Regen und sogar Schnee fast täglich. Am besten funktioniert da das berühmte Zwiebelprinzip. Und auch meine neue Regenjacke von Hunter in tollem Jagdgrün ist momentan ein beliebter Begleiter.

Ich war sehr lange auf der Suche nach einer guten Regenjacke. Sie sollte absolut wasserdicht, gleichzeitig aber auch stadttauglich sein. Fündig geworden bin ich jetzt endlich beim britischen Gummistiefel-Hersteller Hunter. Der „Hunter Original Vinyl Smock* ist komplett wasserdicht, verfügt über verschweißte Nähte, Lüftungsösen am Unterarm und eine Kapuze mit Schild. Über einen Tunnelzug in der Taille und Druckknöpfe an den Ärmeln kann die Größe angepasst werden. Da die Regenjacke zudem winddicht ist, eignet sie sich perfekt für einen Spaziergang am Meer. Doch auch optisch kann sie einiges: Chic sind neben der Farbe vor allem der runde Saumabschluss und die schwarzen Kordeln.

Hunter Regenjacke

Zu meiner neuen Regenjacke von Hunter trage ich heute meine preppy Ankerhose von GAP (hier vorgestellt) und meine Sneaker von Tommy Hilfiger (hier diskutiert)

Hunter Regenjacke

Am Ärmel lässt sich die Hunter-Regenjacke dank der Druckverschlüsse individuell verkleinern

Hunter Regenjacke

Da die Regenjacke auch gegen Wind schützt, eigentlich sie sich perfekt für Spaziergänge an der See

Hunter Regenjacke

Ein nettes Detail sind die gedrehten, schwarzen Kordeln der Jacke

Daniela Uhrich vom Lady-Blog mit Hunter Regenjacke

Waren Müritz

Preppy Look: Tommy Hilfiger Sneaker

Welche Regenjacke verwendet Ihr denn? Oder setzt Ihr auf einen Friesennerz?

*Die Regenjacke wurde mir kostenfrei von Gummistiefelexperte.de zur Verfügung gestellt

4 Kommentare
  • Lieselotte H. sagt:

    Liebe Dani,
    ein schönes Outfit besonders durch die Hose. Die Regenjacke gefällt mir gut, ich selber besitze schon ewig langr eine von Timberland. Mein Mann schwört auf Wachsjacke und Hut.
    Liebe Grüße, Lotti

  • Dani sagt:

    Liebe Liselotte,

    auf Wachsjacke und Hut schwöre ich natürlich auch, aber ich glaube meine „Barbourette“ gehört dringend mal gewachst, die lässt nämlich inzwischen ziemlich schnell Wasser durch…Außerdem lässt sie sich natürlich nicht so klein zusammenfalten wie die Hunter-Regenjacke.

    Herzliche Grüße
    Daniela

  • Lieselotte H. sagt:

    Hallo Dani!
    Das klein zusammen falten ist ganz klar ein dickes PLUS für die Huinter-Regenjacke.
    Kürzlich war ich bei Frankonia, dort bietet man einen Service zum Nachwachsen an der offenbar auch häufig in Anspruch genommen wird. Eigentlich hatte ich wegen eine Reparatur nachgefragt und auch das ist möglich. Die Jacken werden an Babour eingeschickt. Einen genauen Preis konnte man mir nicht sagen dazu müsste man die Jacke sehen und dan bei Barbour nachfragen. Mein Mann hat seine Babourjacke bei einem Sturz mit dem Moped beschädigt. Evtl kann ich genaueres berichtet wen ich noch mal mit der Jacke bei Frankonia gewesen bin.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend, Lotti

  • Dani sagt:

    Liebe Lieselotte,

    ja ich weiß, das habe ich vor etlichen Jahren auch schon mal in Anspruch genommen (als ich noch quasi gegenüber von der Hauptzentrale in Würzburg gewohnt habe :-) ) – ich glaube es hat damals 60 Euro gekostet.

    Herzliche Grüße
    Dani

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.