Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Outfitpost: Beim Reitturnier auf dem Lande

Vielleicht habt Ihr mitbekommen, dass am vergangenen Samstag kein Artikel auf dem Lady-Blog erschienen ist. Der Grund: Ich war mit zwei Freundinnen und einem Australian Shepherd unterwegs auf einem Reitturnier in Großlangheim. Und da Ihr Euch stets mehr Outfitposts von mir wünscht, zeige ich Euch heute nicht nur ein paar Einblicke vom Reitturnier, sondern auch was ich getragen habe.

reitanlage pfriem

Die Reitanlage Pfriem Großlangheim im Herzen Unterfrankens gefällt mir sehr: Sie wurde 2006 komplett renoviert und ist nun modern ausgestattet, groß, lichtdurchflutet, unterteilt in mehrere kleine Stalltrakte mit Außenboxen, Laufstall, besten Bodenbelag, Solarium und allem was ein Pferd sonst noch glücklich macht.

reittunier

Jane (links): Barbourjacke, roter Wolljanker, Seidentuch, Mavi-Jeans, Ray-Ban
Luna: blauer Frankonia-Janker, LV-Tuch- und Tasche, Diesel-Jeans, Chanel-Brille

reittunier

reit-outfit

Zu einer beigen Stoffhose im Reiterstil von Dorothee Schumacher habe ich einen Gehrock von Coastal & Sea kombiniert. Darunter trage ich eine weiße Rüschenbluse von Hilfiger (ähnlich z.B. hier) und dazu eine braune Longchamp. Da das Wetter am Samstag unbeständig war, hatte ich zusätzlich zu meinen Overknees von Timberland (leider sind sie auf dem Bild oben nicht zu sehen) ein paar Gummistiefel und meinen Schumacher-Schirm dabei. In der Übersicht ganz vergessen, habe ich mein farbenfrohes Lieblingstuch von Frankonia.

 

Merken


11 Kommentare
  • Mariam sagt:

    Ohhh, das ist alles so wunderschön! Herzenschmelzend! Ich reite auch, aber so einen edlen Gehrock habe ich leider noch nicht! Du siehst aber aus wie die perfekte Pferdefrau!

  • Dani sagt:

    Vielen lieben Dank Mariam! :-)

  • Susanne sagt:

    Wow!!! Was ein schönes Outfit – wirklich perfekt; irgendwie sportlich und doch so chic und elegenat!
    Man sollte Gehröcken deutlich mehr Beachtung schenken! :-)

  • Conny sagt:

    Ja, der Gehrock ist stark! Dani, kannst Du nicht mal Allgemein was zur Reitbekleidung der Lady machen?

    Liebste Grüße, Conny

  • Dani sagt:

    Liebe Conny,

    das kann ich gerne mal machen!

    Herzliche Grüße
    Dani

  • Hanseatin sagt:

    Landadel lässt grüßen ;-) tolles Outfit!
    …und es muss nicht immer Frankonia sein…
    LG Hanseatin

  • J.H. sagt:

    was für ein wunderschöner gehrock!
    wirklich mein kompliment zu diesem gelungenem outfit!
    den reiterstil habe ich schon immer sehr gemocht.

    liebst, j.h.

  • Sol sagt:

    Lustig – ich wäre nie auf die Idee gekommen, zu einem solchen Anlass eine helle Hose oder gar eine weiße Bluse zu tragen! Schon allein wenn man ein Pferd streichelt, dann schnaubt es einen doch gern mal an. Außerdem grüßen Pferde einen doch immer genau dann mit einem Nasenstupser, wenn sie grad ein Büschel Gras gefressen haben… Oder man staubt ein, gerade wenn man dicht am Platz steht… Dreck lautert überal ;) Auch wenn man nur zum Zugucken da ist.
    Ich bin da eher Fan von den sog. Bombachas aus der Region des Rio de la Plata, meine liebste ist eine dunkelgrüne von El Arriero. Ganz nebenbei sind sie auch wirklich zum Reiten super geeignet, nicht nur zum Zugucken. Gerade beim Reiten ohne Sattel, wenn die Hose dann doch mal dreckiger wird, sind sie ideal, weil man sie auch mal heiß waschen kann, was ich mit meinen Reithosen mit Lederbesatz ungern machen würde. Pluspunkt: auf der Straße getragen sehen sie halt nicht wie eine unglücklich kopierte Reithose aus, sondern eher Chino-ähnlich.

  • Dani sagt:

    Liebe Sol,

    danke für die Tipps, die Hosen werde ich mir mal genauer anschauen. Und Du hast natürlich Recht, zum Reiten trage ich auch keine hellen Hosen, aber wir waren ja nur zum Zuschauen da und da war sie durch die Stiefel super geschützt und auch sonst ist alles sauber geblieben! :-)

    Herzlichst, Dani

  • Sophia sagt:

    Das Outfit ist wirklich chic :)
    Aber ganz ehrlich seit wann macht ein Solarium ein Pferd glücklich???

  • Dani sagt:

    Liebe Sophia,

    es handelt sich natürlich um ein Pferde-Solarium. Das wird angewendet, um verkrampfte Muskeln zu entspannen, den Stoffwechsel auf Touren zu bringen, Schmerzen zu lindern oder Entzündungen zu hemmen. Die Wärme des Solarium heilt z.B. Rückenschmerzen, lädierte Sehnen, Gelenke und Lungenleiden. Und ich geh mal ganz schwer davon aus, dass die Wärme das Pferd auch glücklich macht – genauso wie den Menschen. :-)

    Herzlichst, Dani

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.