Dani
ONLY LOVE DESIGN von Claudia Gronemeyer

In der Rubrik „Lady-Tipps“ präsentieren wir Euch kleine Fundstücke aus dem Internet, Ausstellungen, Aktionen, Bücher, Filme oder Läden. In den heutigen Tipps stellen wir Euch wunderschöne personalisierbare Poster und Karten vor, die Claudia Gronemeyer unter dem Namen „ONLY LOVE DESIGN“ vertreibt. Außerdem mit dabei sind die Ausstellung „Robes Politques“ im Textilmuseum St. Gallen und eine Dokumentation über Agatha Christie. von Dani und Sybille

1. ONLY LOVE DESIGN von Claudia Gronemeyer

Die Illustratorin Claudia Gronemeyer habe ich vor einer Weile bei Instagram entdeckt und verfolge seitdem entzückt die wunderschönen Entwürfe der studierten Kunsttherapeutin und Pädagogin. Die 40-Jährige aus Bad Fallingbostel (einem Örtchen zwischen Hamburg und Hannover in der Lüneburger Heide) dürfte mit Ehemann, zwei Kindern „plus einem Bonuskind“, Hund und einem Beruf im Qualitätsmanagement der stationären Jugendhilfe voll ausgelastet sein – könnte man meinen. Aber Powerfrau Claudi gibt neben dem Job noch Workshops für Aquarellmalerei sowie Kalligrafie und betreibt den Etsyshop ONLY LOVE DESIGN, in dem Ihr wunderhübsche personalisierbare Kunstdrucke, Poster und Postkarten für Kinderzimmer, Geburtstage, Hochzeiten und Co. erwerben könnt – am liebsten mit Wildblumen-, Vögel- und Botanik-Motiven. „Meine größte Inspiration sind die Natur, unser großer Garten und antike Bücher über Botanik“, verrät sie mir. Ihr neuestes Projekt: Claudi zeichnet Euren Brautstrauß und fertigt daraus wunderschöne Karten, die sich z.B. als Dankeskarte eignen (Titelbild). Und mich hat sie auch schon mal gezeichnet – erkennt Ihr das Motiv? (dan)

Daniela Uhrich gezeichnet von Claudia Gronemeyer

2. Ausstellungstipp: Robes Politiques – Frauen Macht Mode

Kleidung ist ein Kommunikationsmittel. Denn sowohl im Privaten als auch im Berufsleben zeigt sie unmittelbare Wirkung auf andere. Natürlich auch in der Politik. Das veranschaulicht die Ausstellung „Robes Politiques“ im St. Gallener Textilmuseum bis zum Februar 2022. 50 Kleidungsstücke und Accessoires, ergänzt um Bilder, Fotografien und Videos sollen den strategischen Einsatz von Kleidung im Laufe der Zeit in unterschiedlichen Ländern und Staatsformen veranschaulichen. Der Schwerpunkt liegt auf der Wahrnehmung bedeutender Frauen, die sich oft mehr mit dem Kleidungsstil als der politischen Leistung beschäftigt. Gezeigt werden u.a. Kleidungsstücke der ehemaligen britischen Premierministerin Margaret Thatcher, von Jackie Kennedy oder der letzten Kaiserin Frankreichs Eugénie de Montijo. Die Ausstellung findet anlässlich des Jubiläums 50 Jahre Frauenstimm- und Wahlrecht in der Schweiz statt. (syb)

Robes Politiques – Frauen Macht Mode

3. Agatha Christie Dokumentation

Ihr wisst, Ich bin ein großer Fan von Agatha Christie, sammle schöne alte Ausgaben der Queen of Crime, schaue mir alle Neuverfilmungen der Bücher an und habe auch ihre Biografie verschlungen. Vor drei Jahren durfte ich mir sogar die Originalkostüme von „Mord im Orientexpress“ in London ansehen. Als Sybille mich kürzlich auf die Dokumentation „Agatha Christie – The Queen of Crime“ in der Arte Mediathek hinwies, habe ich mich sehr gefreut, denn in dieser werden sogar ein paar Originaltonbandaufnahmen abgespielt. Warum Christie im Dezember 1926 von der Bildfläche verschwand, kann jedoch auch die Doku aus dem Jahr 2017 nicht klären. Ein schöner Überblick über Agatha Christies Leben für alle Fans der Krimiautorin und alle, die sich immer mal mit ihrem Leben beschäftigen wollten. (dan)

MEHR ZUM THEMA


1 Kommentar
  • Virginia sagt:

    So schöne Tipps sind das diesmal!!!
    Bin ganz begeistert und die Agatha Christie Doku steht direkt auf meinem Abendprogramm!

    Liebe Grüße,
    Virginia

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.