Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Nicoles Love-List: 10 Dinge, die glücklich machen

Ob es die Lieblingsserie ist, der Kaffeeklatsch mit den Freundinnen oder eine Vespa-Fahrt durch die Weinberge: In dieser Serie stellen wir Euch 10 Dinge vor, die uns glücklich machen. Dinge, ohne die wir sicherlich leben könnten, aber nicht wollen, denn sie versüßen uns den Alltag und zaubern uns ein Lächeln ins Gesicht. Heute präsentiert Euch die Göttinger Studentin und Lady-Blog-Leserin Nicole ihre persönliche „Love-List“.

1. Reisen: Ich reise für mein Leben gern. Regelmäßig packt mich die Reiselust und dann nehme ich meine sieben Sachen und mach mich auf den Weg zu einem Besuch bei Freunden irgendwo in Deutschland, einem Wochenende auf Sylt oder Norderney, Budapest, Amsterdam oder ans Mittelmeer. Für ein paar tolle Eindrücke muss man nicht unbedingt tausende Kilometer weit fliegen. Dennoch stehen Länder wie Kanada oder Neuseeland ganz oben auf der Liste der Länder, die ich unbedingt noch sehen will und werde!

2. Des Menschen bester Freund: Ob es die Hunde meiner Mutter sind, mein Pflegehund Bagira oder die Vierbeiner von Freunden – ohne Hunde kann ich nicht leben! Ich kann es kaum erwarten nach dem Studium wieder einen eigenen Hund zu haben.

3. I ♥ British: Von Barbour bis Burberry – ich bin ein British-Style-Fan. Doch nicht nur die britische Mode hat es mir angetan.  Als Anglistik Studentin bin ich natürlich auch ein großer Freund der britischen Literatur und der Insel selbst. Und seit ich vor ein paar Jahren einige Zeit in London gelebt habe, muss ich mindestens einmal pro Jahr dorthin zurück.

4. Perlen: Sie gehören ins Schmuckkästchen jeder Lady! Besondern gern mag ich mein Armband von Thomas Sabo, von dem jeder Anhänger seine eigene Geschichte hat und mich an verschiedene Ereignisse oder Personen erinnert.

5. Sherlock Holmes: Ob es die Filme von Guy Richie sind, die Folgen der BBC, das Sherlock Holmes Museum oder die Hörbücher, die ich abends vorm Schlafengehen höre – ich kann von Sherlocks Fällen nicht genug bekommen und bin in voller Vorfreude auf die neuen Folgen der BBC-Reihe, die im November ausgestrahlt werden sollen.

6. Longchamp: Ich besitze Longchamp-Taschen in allen Formen und Farben und zu jedem Outfit das passende Exemplar. Meine absolute Lieblingstasche ist allerdings meine eigens kreierte Longchamp mit eingraviertem Namen – ein echtes Einzelstück.

7. Tumblr: Mindestens einmal am Tag schaue ich, was es Neues auf Tumblr gibt. Ich lasse mich dort gern inspirieren: Ideen für die Wohnungseinrichtung, Lebensweisheiten, Mode oder Motive für eigene Fotos. Auf Tumblr findet man lauter tolle Sachen. Aber Achtung Suchtgefahr!

8. Scrapbooking: Angefangen hat es mit ganz einfachen Fotoalben. Mittlerweile verbringe ich ganze Nächte inmitten Papieren, Stickern und Fotos, um aufwendige Collagen oder Alben zu erstellen. Von jedem Jahr gibt es ein Album – eine tolle Erinnerung. Solche Collagen und Alben sind übrigens auch immer eine gute Geschenkidee.

9. Sex and the City: Seit Jahren bin ich ein Fan von Carrie, Samantha, Miranda und Charlotte und kann mir die Serie und Filme gar nicht oft genug ansehen. Besonders während der Klausurphasen waren Pausen mit eins, zwei Folgen SATC eine willkommene Abwechslung.

10. Alte Goldrahmen: Ich stöbere total gern auf Flohmärkten. Vor einigen Jahren habe ich meinen ersten Goldrahmen gekauft und seitdem schmücken von Jahr zu Jahr mehr Rahmen mit Sepia-Fotos von Familie und Freunden meine Wohnzimmerwand.

© Sherlock Holmes Silhouette: The Sherlock Holmes Museum, www.sherlock-holmes.co.uk

Merken

Merken


10 Kommentare
  • Susanne sagt:

    Liebe Nicole
    Deine Liebe zu Perlen – schön und ich teile diese uneingeschränkt.
    Klasse finde ich auch deine Ambitionen zum Scrapbooking. AUf diese Art das Leben oder Ereignisse festzuhalten, bin ich auch erst vor 1,5 Jahren gekommen und …. jaaa Suchtgefahr , besonders bei Masking Tapes.
    LG
    Susanne

  • Brockdorff sagt:

    Liest du denn auch Conan Doyle?

  • Nicole sagt:

    Danke! :)

    Bisher hab ich neben den Sherlock-Stories noch nicht viel von Conan Doyle gelesen.
    Im August bin ich allerdings mit meinem Studium fertig und freue mich darauf wieder vermehrt Bücher „außer der Reihe“ lesen zu können. Da wird sicher noch das ein oder andere Werk von Doyle dabei sein.

  • Amalia sagt:

    Die Rubrik „Love-List“ lese ich ja immer mit Neugier und Vergnügen, aber dieses Mal gefällt sie mir besonders, weil ich Neues lerne!

    Tumblr war bislang noch gar nicht zu mir vorgedrungen, was „Scrapbooking“ ist und daß es sogar einen Begriff dafür gibt, finde ich sehr anregend, und daß Le Pliage auch mit Namensstickerei zu haben ist, eröffnet ja auch ganz reizende Perspektiven – in aller Kürze:

    Vielen Dank für diese schöne Liste!

    LG,
    Amalia

  • Dani sagt:

    Liebe Amalia,

    der Lady-Blog hat auch schon seit längerem eine Tumblr-Seite, allerdings muss ich zugeben, dass ich sie nicht mehr nutze, seitdem ich Pinterest für mich entdeckt habe. :-)

    http://lady-blog.tumblr.com/

    Herzliche Grüße
    Dani

  • bettina sagt:

    Die Sherlock Holmes Serie habe ich vor kurzem auch für mich entdeckt! Ganz toll, vor allem der wunderbare Benedict Cumberbatch. :)

  • Amalia sagt:

    Liebe Dani, danke für den Hinweis, das ist ja auch sehr hübsch anzuschauen!
    Aber in der Tat, Pinterest ist irgendwie doch übersichtlicher strukturiert.
    LG,
    Amalia

  • Dani sagt:

    Amalia, ja, einmal das, und außerdem ist bei Pinterest eigentlich immer die Originalquelle angegeben, das ist bei Tumblr leider meistens nicht der Fall.

  • Amalia sagt:

    In der Tat – für jemanden wie Dich, die Du sowas tagtäglich und quasi-professionell machst, sind Fragen von Transparenz und Copyright sicher auch nochmal wichtiger als für eine Endverbraucherin wie mich, die bei einem Päuschen mit Tee oder Kaffee einfach gern geschmackvolle Photos anschaut! ;)
    LG, Amalia

  • Nicole sagt:

    Danke für die lieben Kommentare! :)

    Mit Pinterest fange ich besser aus reinem Selbstschutz nicht an. Ich seh‘ auch da eine potentielle Suchtgefahr! ;)

    LG
    Nicole

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.