Welcher Wohnzimmertisch passt zum Sofa?

{*enthält Werbung für Polstermöbel Fischer} Ganz gleich ob er als Blickfang dient oder unauffällig ins Wohnzimmer eingegliedert wird – ein Couchtisch kann einiges! Richtig gut zur Geltung kommt der funktionale Gegenstand aber nur dann, wenn er auch zum Sofa und zur restlichen Einrichtung passt. Was dabei beachtet werden soll, und wie Ihr den passenden Wohnzimmertisch für Euch findet, lest Ihr hier. ein Gastbeitrag von Florian

1. Die richtige Höhe finden

Die erste Frage, die meistens vor dem Kauf eines Couchtisches auftaucht: Wie hoch soll er sein? Die Antwort lautet: Das kommt ganz auf das Sofa an! Prinzipiell sollte ein Wohnzimmertisch in etwa gleich hoch oder etwas niedriger als die Sitzflächen der Möbel um ihn herum sein. Schließlich sollten ein Glas Wein oder ein hübscher Bildband jederzeit leicht griffbereit sein. Die meisten Wohnzimmertische sind zwischen 30 bis 50 cm hoch. Während man an höheren Tischen auch essen oder arbeiten kann , sorgen niedrigere Tische für ein gemütliches Lounge Feeling daheim.

Welcher Wohnzimmertisch passt zur Couch

Ein Wohnzimmertisch sollte etwa gleich hoch oder etwas niedriger als die Sitzflächen sein

2. Die Größe auswählen

Die Größe des Couchtisches sollte einerseits an die persönlichen Bedürfnisse und andererseits an die Größe von Sofa und Wohnzimmer im Allgemeinen angepasst werden. Ist das Wohnzimmer sehr groß, würde ein zu kleiner Tisch verloren gehen, wohingegen ein großer Tisch in kleinen Zimmern erdrückend wirken kann. Prinzipiell kann man sagen: Die Länge des Wohnzimmertisches sollte etwa die Hälfte oder ein Drittel des Sofas aufweisen. Ihr solltet Euch außerdem fragen wie groß die Ablage sein muss? Wollt Ihr, dass viele Zeitschriften und Gläser dort Platz haben oder genügt eine kleinere Fläche? Die Ablage sollte in jedem Fall nicht zu vollgestellt sein, weil sie sonst Unruhe ausstrahlt.

Wohnzimmertisch: Die optimale Größe

In kleinen Zimmern wirkt ein großer Wohnzimmertisch erdrückend

3. Die Form: Eckig oder rund?

Die Form Eures Wohnzimmertisches hat einen wichtigen Einfluss auf die Atmosphäre im Raum. Grundsätzlich sind Tische in allen möglichen Formen möglich, die gängigsten sind jedoch runde und eckige Varianten. Runde Tische sind dynamisch und bringen Schwung ins Wohnzimmer. Die Rundungen des Tisches lassen das Sofa außerdem weicher erscheinen und schaffen Bewegungsraum. Vor allem zu kleinen Sofas sind sie ein frecher Blickfang, während ovale Tische auch gut zu größeren Varianten harmonieren. Runde Tische passen besonders gut zu Sofas im skandinavischen Stil und zu Retrocouchen. Eckige Tische sind dank ihres zeitlosen Designs mit diversen Sofas gut kombinierbar. Während rechteckige Tische zu hochwertigen Polstermöbeln* wie Wohnlandschaften oder länglichen Sofas geschmackvoll aussehen, wirken quadratische Tische zusammen mit kleineren Sofas oder u-förmigen Sitzecken toll.

Wohnzimmertisch: Lieber rund oder eckig?

Die Form des Wohnzimmertisches hat Einfluss auf die Raumatmosphäre – kleine, runde Tische passen sehr gut zum skandinavischen Einrichtungsstil 

4. Das Material: rustikal, verspielt oder klassisch?

Die Wahl des Materials hängt in erster Linie vom persönlichen Geschmack ab. Wichtig ist dabei, dass der Wohnzimmertisch mit den anderen Einrichtungsgegenständen in Bezug auf Style und Farbe gut harmoniert.

Zurückhaltendes Glas

Ein Glastisch ist unauffällig und perfekt, wenn der Couchtisch nicht den Mittelpunkt des Raumes darstellen soll. Er fügt sich in so gut wie jedes Wohnzimmer ein und macht den Raum dabei luftiger. Farbenfrohe Gegenstände wie knallige Teppiche kommen mit einem Glastisch ganz besonders gut zur Geltung. Runde Tische aus Glas passen dabei zu modernen Sofas, während sich eckige gut zu klassischen Couchen machen. Einziger Nachteil: Fingerabdrücke sieht man auf Glas sofort, weshalb sich Pflege des Tisches schon etwas aufwändiger gestaltet.

Wohnzimmertisch: Aus Glas, Holz oder Metall?

Sofatische aus Holz sind ein Klassiker, der nicht nur zum rustikalen Landhaus-Stil gut ausschaut

Vielseitiges Holz

Couchtische aus Holz sind Klassiker, die in praktisch jedem Wohnzimmer willkommen sind. Holz ist robust und schafft ein natürliches Ambiente. Egal ob rustikal oder minimalistisch – ein Holztisch passt zu fast jedem Stil. Je heller das Holz, desto freundlicher und lichter scheint das Wohnzimmer. Helle Holzcouchtische passen besonders gut zu Stoffsofas oder Couchen im skandinavischen Stil. Dunkleres Holz wirkt hingegen eleganter und kann sehr gut zu Ledersofas im Vintage oder Kolonialstil kombiniert werden, vor allem wenn die Oberfläche des Tisches lackiert und poliert ist.

Edles Metall

Beistelltische aus Metall versprühen förmlich Eleganz und machen den Raum edler und zugleich moderner. Vor allem als kleine Beistelltische mit filigranen Formen zeigen Metallcouchtische ihre Wirkung. Verchromte Tische komplementieren schlichte Sofas und verleihen dem Wohnzimmer eine puristische und luxuriöse Note. Aber auch in Wohnzimmern im rustikalen Industrial Stil besticht ein Tisch aus Metall! Und jetzt: Viel Spaß beim Shoppen!

Florian Richter arbeitet für das Unternehmen Polstermöbel Fischer. Für ihn ist es ein Herzenswunsch, all jenen Menschen weiterzuhelfen, die nach schönem Design, hochwertigen Materialien und präzisester Verarbeitung suchen.

*Dieser Artikel ist in Kooperation mit Postermöbel Fischer entstanden//Bild-Credit: Shutterstock.com

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.