Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Nice to know: Das Comeback von Eichenmöbeln*

Eichenmöbel sind angesagt wie nie. Ja richtig gelesen! Die Zeiten, in denen man sie mit altbackener Wohnungseinrichtung assoziiert hat, sind längst vorbei. Das hochwertige Massivholzmobiliar mit der prägnanten Maserung und den natürlichen Holzeigenschaften wird heute gleichgesetzt mit einem klassischen und eleganten Wohnstil. Dennoch stellt sich die Frage, wie das Eichenmobiliar in den eigenen vier Wände am besten kombiniert wird – insbesondere, wenn es um die Wahl der Wandfarbe geht. ein Gastartikel von Hannes Bodlaj 

Eichenmöbel: klassisch, hochwertig und modern

Eichenholz ist ein Massivholz, das von Möbelherstellern überall auf der Welt für seine Belastbarkeit und die natürliche Optik sowie die einzigartigen Eigenschaften geschätzt wird. Sprecht Ihr Euch für Eichenmöbel in Eurer Wohnung* aus, so entscheidet Ihr Euch für eine der qualitativ hochwertigsten Alternativen, die der Markt zu bieten hat. Bei richtiger Pflege bleiben die Möbel über viele Jahre wie neu und verleihen den Räumlichkeiten einen eleganten und sehr klassischen Flair. Insbesondere dann, wenn die Möbelstücke auf die Wandfarbe und den Bodenbelag abgestimmt sind, denn die Optik von Möbeln wird maßgeblich durch den Charakter eines Raumes beeinflusst. Eichenmöbel sind in hellen und dunklen Nuancen erhältlich.

Helle Eichenmöbel 

Helle Eichenmöbel profitieren in erster Linie von natürlichen (Wand-)Farben. Besonders das klassische Weiß ist hier passend, da es die Möbel stilvoll und unaufdringlich in Szene setzt. Ebenso passen aber auch Grüntöne perfekt zum hellen Holzmaterial, da sie deren Natürlichkeit unterstreichen. Eichenholz und Grün gehen eine harmonische Verbindung ein, die dem Wohnraum den Hauch eines Spaziergangs durch Wald und Flur verleiht. Abstand halten solltet Ihr von Gelb. Die Farben könnten sich gegenseitig „erschlagen“ und somit die Harmonie zwischen Wandfarbe und Möbel stören. Greift im Zweifel besser zu einem hellen, warmen Creme-Ton. Ähnliches gilt für Trendfarben wie Pink oder „mädchenhaftes“ Rosa, die in Kombination mit Eiche für Unruhe sorgen, die sich negativ auf die Wohnatmosphäre auswirkt.

eichenholz-2

Helle Eichenholzmöbel sind gerade momentan im Zuge des „Skandinavischen Wohnstils“ sehr angesagt, kombiniert sie möglichst schlicht, mit vielen Weiß-Nuancen

eichenholz-1

Wer gerne mehr Farbe in der Wohnung hat, kann auf Grün oder einen Creme-Ton setzen

Dunkle Eichenmöbel

Weiße Wände passen natürlich auch bei dunklen Eichenmöbeln. Diese sind darüber hinaus aber nahezu prädestiniert dafür, mit matten, kühlen Farben kombiniert zu werden. Besonders Blautöne eigenen sich hier als Wandfarbe. Frische erhält der Raum zum Beispiel durch einen hellen Blauton oder auch durch ein mediterranes Türkis. Hier findet sich abermals ein leichter Grünanteil vor, der für eine natürliche Gestaltung des Wohnraums sorgt. Graue Farbnuancen sehen sehr klassisch-elegant zu dunklem Eichenholz aus. Creme-Tönen passen auch hier. Außerdem gehen rote Wandfarben eine spannende Kombiniation mit dunklen Möbeln ein.

eichenholz-3

Creme- und Grüntöne sehen auch bei dunklen Eichenholzmöbeln toll aus

eichenholz-6

Einen sehr spannenden Kontrast bilden rote Wände zu den dunklen Möbeln, haltet Euch hier jedoch mit weiteren Farben zurück und setzt vor allem auf weiße oder silberne Accessoires 

Weitere Einrichtungstipps für moderne Eichenmöbel

Eichenmöbel setzen eine gewisse „Rücksichtnahme“ auf die Eigenheiten des Holzmobiliars voraus. Daher gibt es auch hinsichtlich der Bodenfarbe einige Grundsätze zu beachten. Prinzipiell gilt: Für helle Eichenmöbel kommen dunkle Bodenbeläge in Frage, während dunkle Möbel besser mit hellem Teppich harmonieren. Auch Holzböden sind durchaus erlaubt. Allerdings sollte das Material nicht Ton in Ton mit den Möbeln übereinstimmen. Andernfalls gehen die Möbel im Raum hoffnungslos unter. Auch hier greift die Grundregel, dunkles Holz mit hellen Parkett zu kombinieren und umgekehrt. Ein schönes Beispiel ist Danis Wohnzimmer.

eichenholz-4

Auch die Sonneneinstrahlung und die Größe des Raums sind bei der Wahl von Wand- und Bodenfarbe entscheidend: Dunkle kleine Räume sind weniger geeignet für dunkle Farben, denn dies lässt den Raum noch kleiner wirken, als er bereits ist

Autor: Als Geschäftsführer vom Massivholzmöbel Online Shop LaModula ist Hannes Bodlaj für die strategische Ausrichtung des Betriebes verantwortlich. Das Unternehmen mit Niederlassungen in Villach und Graz handelt nach dem Leitsatz „Traumhaft schlafen, natürlich wohnen“.

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit LaModula entstanden
Bild-Credits: LaModula & Shutterstock

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.