Lovely Places: Der Spiegelsaal in Warendorf

Man muss nicht unbedingt in die Großstadt fahren, um schöne Geschäfte zu entdecken. Ich habe festgestellt, dass man auch in Kleinstädten auf wunderhübsche individuelle Läden stoßen kann. So beispielsweise in Warendorf, das ja hauptsächlich für seine Kompetenz in Pferdesport und -zucht bekannt ist. Bei einem eher zufälligen Stadtbummel kam ich vor einiger Zeit am Spiegelsaal vorbei. Die liebevoll dekorierten Schaufenster mit gedeckten Tischen, hübschem Pip-Geschirr, ungewöhnlich kombinierten Dekorationen und einer unwiderstehlichen Blousonjacke aus einem Stoff mit Erdbeer-Dessin zogen mich in den Laden. von Sybille

Und der wirkt, als wäre man bei einer Freundin zu Hause. Das Geschirr steht in hübschen antiken Vitrinenschränken, in den gemütlichen Ecken wirkt manches wie zufällig hingestellt, anderes ist überaus aufwendig dekoriert. Und jedes Mal, wenn ich den „Spiegelsaal“ besuche, sieht er anders aus. Das liegt daran, dass die Inhaberin Sara Funke ihr Geschäft je nach Jahreszeit komplett umdekoriert. Die Ideen dazu entstehen meistens völlig spontan. Warum eigentlich Spiegelsaal?, frage ich die Ladenbesitzerin. „Der Spiegelsaal ist meiner Meinung nach der schönste Raum in Schlössern. Ich möchte schöne Räume schaffen“, so Sara Funke.

Der Spiegelsaal in Warendorf

Im Moment wird es herbstlich im Spiegelsaal. Der Laden sprüht nur so vor Dekorations- und Einrichtungsideen. Folgerichtig unterstützt Inhaberin Sara Funke übrigens auch bei Wohnungseinrichtungen.

Der Spiegelsaal in Warendorf

Vom Geschirrtuch bis zum Besteck ist alles feinstens aufeinander abgestimmt.

Ihr findet im Spiegelsaal nicht nur hübsch verspielte Deko, zauberhaftes Geschirr von Pip oder ungewöhnliche Einrichtungsgegenstände, die kreative Sara Funke verkauft auch Mode und Schmuck. Hier macht sich ihr besonderer Stil bemerkbar: Die Ladenbesitzerin bietet ausgesuchte Neuheiten genauso an wie Secondhand-Stücke bekannter Designern. An manche Schätze legt Sara selbst Hand an und individualisiert Kleider, Gehröcke oder Jeansjacken mit verspielten Details wie bunten Bändern, Pailletten oder Perlen. Bei jedem Besuch im Spiegelsaal muss ich mir immer eine Kleinigkeit mitnehmen. Darunter waren schon individuelle Halsketten, aber auch wunderbare Gürtel mit großen Silberschnallen. Ach ja – die anfangs erwähnte „Erdbeer-Jacke“ landete natürlich auch in meinem Einkaufskorb.

Der Spiegelsaal in Warendorf

Im angesagten Toile-de-Jouie-Look: Eines von Sara Funkes individualisierten Kleidern mit der perfekt passenden (natürlich) handgefertigten Kette.

 Spiegelsaal
Im Ort 6
48231 Warendorf
Di-Fr: 10 bis 18.30 Uhr
Sa: 10-14 Uhr

Merken


7 Kommentare

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.