Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Lovely Onlineshops: Kommod.de

In unserer Rubrik „Lovely Onlineshops“ stellen wir Euch besondere Onlineshops vor – Läden, die Außergewöhnliches präsentieren und die den Fokus auf Handarbeit oder Manufakturware legen. Bei unserem heutigen Tipp handelt es sich um kommod.de – ein Onlineshop für durchdachte Möbel und Wohnaccessoires aus Holz. Was auf den ersten Blick aussieht, als käme es aus Skandinavien, wird allerdings im Bayerischen Wald hergestellt.

„Ich umgebe mich gerne mit schönen, umkomplizierten Dingen“

kommod ist eine Marke der Siimple GmbH – eine Gestaltungsagentur mit den Schwerpunkten Innenarchitektur und Industriedesign – mit Firmensitz in Freyung im Bayerischen Wald. Das junge Label feierte vor kurzem auf der imm Köln den Schritt an die Öffentlichkeit. „Es gab auf der Messe so viel positive Resonanz und wir sind nun darin bestärkt, den Aufbau der Möbelmarke kommod weiter voranzutreiben“, so Geschäftsführerin Christina Gotsmich. Die Idee, eine eigene Möbelfirma zu gründen, spukte lange im Kopf der Innenarchitektin. „Möbel und Design sind meine Leidenschaft. Ich umgebe mich gern mit schönen, unkomplizierten Dingen und möchte meine Ideen teilen“. Unterstützt von ihrem Mann, dem Industriedesigner Daniel Gotsmich und Informatiker Rainer Jungwirth gründete Christina daraufhin kommod.

Möbel für „Nicht-Handwerker“ und Designliebhaber

Alle Möbelstücke werden im Bayerischen Wald von kleinen Handwerksfirmen entwickelt und produziert. Es sind einfache und praktische Produkte, aber von hoher ästhetischer und haptischer Qualität – eben typisch skandinavisch. Den drei Gründern war eine simple Handhabung und ein verständliches Design sehr wichtig. Die Möbel sollen sich flexiblen Lebensumständen und unterschiedlichen Ansprüchen anpassen. „Vor allem für kleine Wohnungen und Nicht-Handwerker sind die kommod-Produkte toll geeignet“, weiß Christina Gotsmich. Denn dank eines patentierten Verbindungssystems lassen sich die Möbelstücke, wie die Anlehngarderobe LENAH, ohne Bohren und Beschädigen der Wandoberfläche befestigen. Möglich macht das ein reversibles Gelpad in Kombination mit Magnetelementen.

kommod-9

Die drei kommod-Gründer Daniel und Christina Gotsmich sowie Rainer Jungwirth

kommod-8

kommod-6

Neben durchdachten Möbelstücken fertigt das Unternehmen aus dem bayerischen Wald auch wunderschöne Wohnaccessoires wie diese Holzschalen

kommod-2a

An der Anlehngarderobe LENAH haben Designliebhaber und Nicht-Handwerker ihren Spaß – es kommt trotz Wandfixierung ohne jegliches Werkzeug, wie Schrauben oder Dübel aus

kommod-4

kommod-1

kommod-3

kommod-5

Preislich liegen die in Deutschland gefertigen Produkte in einem sehr erschwinglichen Rahmen

Merken


Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.