Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Lady-Tipps: Stickrahmen, Stilstück & Queen-Film

In der Rubrik „Lady-Tipp“ präsentieren wir Euch kleine Fundstücke aus dem Internet, Ausstellungen, Aktionen, Bücher, Filme oder Läden. In unseren heutigen Tipps stellen wir Euch die fabelhaften gestickten Familienportrais von Jennifer Dargel vor, die Ihr via Instagram anfertigen lassen könnt. Außerdem mit dabei ist die neue Stilstück-Kollektion sowie eine Verfilmung der ungewöhnlichen Freundschaft zwischen Queen Victoria und einem indischen Diener.

1. Gestickte Familienportraits

Der liebste Platz von Jenni Dargel ist ihr Wintergarten. Während sie unter der Woche hauptberuflich Hochzeiten und Firmenevents plant, sitzt sie an Sonntagen – ihren Kreativtagen – stundenlang hier und strickt und näht. Oder sie stickt. Sticken? Dabei denken wir automatisch an alte Damen und Katzenbilder, stimmt’s? Dass das aber auch richtig chic und stylisch geht, zeigt uns die Düsseldorferin auf ihrem Instagram-Kanal Sonntagskreativität. Hier könnt Ihr auch wunderbare individuelle Familienportraits in Auftrag geben. Jedes Bild ist mit einem persönlichen Markenzeichen der Familie versehen. Für Jenni ist es immer wieder eine Herausforderung, Porträts von Leuten zu sticken, die sie noch nie „live“ gesehen hat. Doch Instagram sei Dank kann sie sich einen guten ersten Eindruck verschaffen und nach ein paar persönlichen Hintergrundinfos malt sie zunächst eine Vorlage in ihr Ideenbuch, und dann wird losgestickt!

Neben den gestickten Familienportraits fertigt Jenni auch zauberhafte Püppchen an, die sogar in Düsseldorfer Geschäften verkauft werden/Bild-Credits: Jennifer Dargel

2. Neue Stilstück-Kollektion

Könnt Ihr Euch an meine fabelhafte Clutch von Stilstück erinnern? Während sich die Taschen von Tanja Dieckmann vor vier Jahren noch durch Tweed, Samt und Federn auszeichneten, haben sie sich mit der Zeit natürlich weiterentwickelt. Geblieben sind jedoch die Nieten, die Kellerfalten und die hochwertige Verarbeitung. Die neue Kollektion mit dem Namen „The Muses“ besteht aus den drei Modellen Mari, Ev und Jule. Pochette Mari punktet durch geschmeidiges Lammnappaleder, eine Umschlagklappe und einen goldenen Drehverschluss. Ev wiederum ist mit goldenen Nieten verziert und in vielen – zur Jahreszeit passenden – Farbvarianten erhältlich. Clutch Jule mit ihren obligatorischen Falten ist aus hochwertigem Rindleder gefertigt. Übrigens: Stilstück verzichtet bei „The Muses“ komplett auf das Label auf der Vorderseite. Denn das ganz spezielle Design steht für sich und hat mittlerweile einen eigenen Wiedererkennungswert.

Die neuen Modelle sind – auf Anregung von Stammkundinnen hin –  mit Innentaschen und einer Umhängemöglichkeit ausgestattet: Die 100 cm lange goldene Kette aus Edelstahl kann über die beidseitigen Karabiner abgenommen und die Tasche als Clutch auch in der Hand getragen werden/Bild-Credits: Stickstück

3. Queen Victoria & Abdul

Unter der Regie von „Royal-Experte“ Stephen Frears brilliert Judi Dench in einer neuen Verfilmung von Queen Victoria, die im Herbst in die Kinos kommt. Die Queen lernte im Rahmen der prunkvollen Feierlichkeiten anlässlich ihres 50. Thronjubiläums 1887 den jungen indischen Bediensteten Abdul Karim (Ali Fazal) kennen. Zur Überraschung (und zum Teil auch Missfallen) ihrer Familie und Berater nahm sie Abdul als Diener in ihr Gefolge auf und zwischen den beiden entwickelte sich eine ungewöhnliche Freundschaft. Die sonst so distanzierte Queen war erfrischt von Abdul, der sich als inspirierender Gesprächspartner herausstellte und ihr seine fremde Kultur näher brachte. Nachdem sich Stephen Frears bereits vor zehn Jahren mit „The Queen“  überaus erfolgreich mit dem englischen Königshaus beschäftigte, widmet er sich in „Victoria & Abdul“ mit feinsinnigem Humor einer bisher nicht erzählten, wahren Episode aus dem Leben von Queen Victoria. Ich denke, solche Geschichten von Freundschaft und Toleranz brauchen wir heute.

Queen Victoria wurde 1837 im Alter von 18 Jahren Königin von England und regierte fast 64 Jahre lang – als „Großmutter Europas“ nahmenl viele ihrer 40 Enkel und 88 Urenkel auf den weiteren Thronen des Kontinents Platz

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


2 Kommentare
  • Sylvia sagt:

    Hallo Dani,

    ich werde mir den Film auf jeden Fall ansehen. Es gab 1997 bereits einen ähnlichen Film: „Ihre Majestät Mrs. Brown“.

    Dieser spielt kurz nach dem Tod von Prinz Albert. Queen Victoria zieht sich nach Schottland zurück und weigert sich nach London zurück zu kommen. Man vermittelt ihr Brown, einen treuer Diener ihres verstorbenen Mannes Prinz Albert, welcher die Königen von ihrer Trauer ablenken soll. Beide freunden sich an, sehr zum Mißfallen ihrer Familie und des Hofes, bald beginnen die Menschen Queen Victoria spöttisch Mrs. Brown zu nennen.
    (Link zum Film:https://de.wikipedia.org/wiki/Ihre_Majest%C3%A4t_Mrs._Brown)
    Auch in „Ihre Majestät Mrs. Brown“ wird Queen Victoria von Judi Dench gespielt, während der erste Film 1861 -spielt- der neue 1887 und dies macht den besonderen Reiz, dass in beiden Filmen Judi Dench Queen Vicktoria spielt.

    Kennst du „Ihre Majestät Mrs. Brown“? Ein wirklich empfehlenswerter.

    Herzliche Grüße

    Sylvia

  • Dani sagt:

    Liebe Sylvia,

    vielen Dank für den tollen Tipp, muss ich mir unbedingt mal ansehen!

    Herzliche Grüße
    Dani

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.