Dani
homify: Inspirationen rund um's Wohnen

In der Rubrik „Der Lady-Tipp“ präsentieren wir Euch kleine Fundstücke aus dem Internet, Ausstellungen, Aktionen, Bücher oder Läden. In unseren heutigen Lady-Tipps stellen wir Euch mit homify eine Website vor, die als Euch als Magazin, Expertennetzwerk und Inspirationsquelle für Eure vier Wände, Garten oder Büroräume dient. Außerdem mit dabei ist eine Biografie über Albert Einsteins erste Frau Mileva und eine Jean Paul Gaultier Ausstellung in München.

1. homify: Inspirationen rund um’s Wohnen

Plant Ihr gerade einen Hausbau, einen Umzug in eine neue Wohnung oder die Umgestaltung Eures Gartens? Dann ist die homify vielleicht ganz interessant für Euch. Die Website ist jetzt seit 1,5 Jahren online und versteht sich als Magazin und Inspirationsquelle. Nach Räumen und Stilrichtungen unterteilt, könnt Ihr mit Hilfe von über 500.000 Wohnideen herausfinden, was Euch gefällt und wie es sich umsetzen lässt. Ihr findet auf den Seiten jedoch nicht nur viele interessante Fotos und Tipps für’s eigene Kreativ-Werden. Es werden auch zahlreiche Experten vorgestellt – vom Designer, Innenarchitekten, Home Staging Experten, (Reet-)Dachdecker, Bauunternehmer und Möbelhersteller bis zum Landschaftsarchitekten und Innenraumbegrüner, wie zum Beispiel die Innnenarchitekten schulz.rooms interior design.

Matthias Honold von Lenz & Leif entwirft Edles und Feines aus Merinowolle

Designer Matthias Honold von Lenz & Leif entwirft Edles und Feines aus Merinowolle für Euer Heim/Bild-Credit: Lenz & Leif/Foto ganz oben: Die Reetdach-Perle wurde von Home Staging Sylt vor die Linse genommen/Bild-Credit: Home Staging Sylt

2. Buch-Tipp: Biografie über Mileva Einstein

Die Serbin Mileva Einstein-Mari war Albert Einsteins Studienfreundin, Jugendliebe, erste Frau und eine sehr starke Persönlichkeit. Das Buch Wie sich Mileva Einstein Alberts Nobel-Preisgeld sicherte zeichnet nach, wie sie während eines langwierigen Scheidungsverfahrens mit Albert Einstein die Fäden in der Hand behält und damit ihre beiden Kinder finanziell absichert. Eigentlich möchte sich Mileva gar nicht von ihrem Mann trennen, aber Albert hat sich in seine Cousine Elsa verliebt und verhält sich alles andere als fair und gerecht gegenüber seiner Exfrau. Die lebendig erzählte und wenig bekannte Geschichte offenbart den Kampfeswillen der begabten Physikerin, die maßgeblich an den Forschungen ihres Mannes mitwirkte und macht eine alles andere als sympathische Seite des gefeierten Genies Albert Einstein bekannt.

Buch-Tipp: Biografie über Mileva Einstein

Buch "Wie sich Mileva Einstein das Nobel-Preisgeld sicherte"

Das Buch „Wie sich Mileva Einstein Alberts Nobelpreisgeld sicherte ist im Verlag Elisabeth Sandmann in der Reihe „Momente des Lebens“ erschienen und kostet 16,95 Euro

3. Jean Paul Gaultier Ausstellung in München

Momentan zeigt die Kunsthalle München die Ausstellung Jean Paul Gaultier. From the Sidewalk to the Catwalk, die Gaultiers Lebenswerk in über 140 Kreationen, von seinen Anfängen 1971 bis heute, ehrt. Der französische Couturier gehört zu den einflussreichsten Designern zeitgenössische Mode. Neben Haute Couture und Prêt-à-porter umfasst die Ausstellung Kostüme aus Pedro Almodóvars Filmen, Bühnenoutfits, sowie Stücke von Stars wie Kylie Minogue. Gaultiers Zusammenarbeit mit Künstlern wie Andy Warhol wird in Videos und Fotografien präsentiert. Die erste Mode-Ausstellung der Kunsthalle wurde in Zusammenarbeit mit dem Montreal Museum of Fine Arts und der Maison Jean Paul Gaultier realisiert. Premiumpartner ist Swarovski, mit deren Kristallen Gaultier seit seinen Anfängen arbeitet.

Jean Paul Gaultier Ausstellung in München

Mannequins mit Projektionen: Konzept UBU/Compagnie de création/Foto: MMFA, Denis Farley

MEHR ZUM THEMA


1 Kommentar

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.