Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
"Der Pfau" von Isabel Bogdan

In der Rubrik „Der Lady-Tipp“ präsentieren wir Euch kleine Fundstücke aus dem Internet, Ausstellungen, Aktionen, Bücher, Filme oder Läden. In unseren heutigen Lady-Tipps stellen wir Euch den wunderbaren, bissig-ironischen Roman „Der Pfau“ von Isabel Bogdan vor. Er spielt in einem Herrenhaus in den schottischen Highlands. Außerdem mit dabei sind das Kinder-Hörbuch „Matze mit der blauen Tatze“ und handgefertigte Gürtel aus Argentinien.

1. Buch-Tipp: Der Pfau

Lord und Lady McIntosh bewohnen ein riesiges Anwesen in den schottischen Highlands. Und weil der Betrieb des Gebäudes kostet, vermietet das Paar einige Zimmer und Nebengebäude an Feriengäste. Für ein Teambuilding-Seminar kündigt sich die Investmentabteilung einer Londoner Bank ein – mit einigen Verwicklungen und unerwarteten Wendungen. Eine nicht unwesentliche Rolle dabei spielt ein Pfau mit Aggressionen gegen die Farbe Blau. Die Hamburgerin Isabel Bogdan schreibt, wie es sich für einen Roman über die britische Oberschicht gehört: mit feiner Ironie, leichter Geschwätzigkeit und natürlich viel schwarzem Humor. Ein bisschen mit abgespreiztem Finger: „Auf den Schreck tranken die Bakshis und die McIntoshs erst mal einen Whisky. Und dann noch einen. Und dann keinen mehr, denn die Lady war eine Lady.“ Der Pfau* (*Affiliate-Link) ist ein wunderbarer Roman für alle Downton-Abbey-Fans!

"Der Pfau" von Isabel Bogdan

„Der Pfau“ von Isabel Bogdan ist bei Kiepenheuer&Witsch erschienen und kostet 18,99 Euro

2. Hör-Tipp: Kinder-Jazz-CD

Auf unserer langen Fahrt nach Italien haben wir mit Amalia immer wieder ein Hörbuch gehört: Matze mit der Blauen Tatze, 2014 in der Nasswetter Music Group erschienen. Der Kater Matze aus New York macht sich auf die Suche nach einem Schatz und findet dabei viele neue Freunde, z.B. den groovigen Leo Lässig, das aufgedrehte Swinguru und den gemütlichen Bossabär. Wenn Matze läuft, dann hinterlässt er blaue Spuren die Musik machen – Jazz-Musik. Die Musikauswahl setzt bekannte Standards aus Jazz, Blues und Swing in stimmige Situationen. Sie ist sehr eingängig und wunderbar gespielt. Die Sprecherstimmen sind – zumindest für Erwachsenenohren – z.t. etwas gewöhnungsbedürftig. Eine wunderbares Hörbuch für große und kleine Jazz-Liebhaber, und solche, die es werden wollen.

Jazz für Kinder: Matze mit der Blauen Tatze

Konzept und Stimmen stammen von Alexander Naumann und Uta Sailer

3. Mode-Tipp: Gürtel aus Argentinien

Der Münchner Philipp Reuter arbeitet seit etwas über einem Jahr mit ein paar Freunden aus Argentinien an einem argentinisch-europäischen Lifestyle-Label mit dem Namen IRACIONAL. Sie vereinbaren dabei klassische und moderne in Argentinien handgefertigte Accessoires – vor allem Taschen und farbenfrohe Pologürtel. Die hochwertigen, handbestickten Gürtel sind in verschiedenen Farbausführungen und Schließen zu haben. Das Leder stammt von argentinischen Rindern. Es ist möglich, die in Buenos Aires gefertigten Gürtel kostenlos mit Euren Initialen gravieren zu lassen. Die Unikate können von Frauen genauso wie von Männern getragen werden. Mein Mann hat sich für ein Modell in Navy/Cream entschieden und trägt es sehr gerne zum weißem Hemd und Jeans oder dunkelblauen Shorts.

IRACIONAL

Die Pologürtel von IRACIONAL werden in Argentinien von Hand gefertigt


1 Kommentar
  • Netti sagt:

    „Der Pfau“ – sehr lesenswert und absolut zu empfehlen. Purer britischer Humor!
    Und so ganz allgemein: mir gefallen die Empfehlungen und die „Nicht“-Empfehlungen auf eurem Blog gut. Außerdem liebe ich Stil und finde Ihn im Alltag nur unter meinen Freunden, aber ansonsten hat er leider Seltenheitswert erreicht. Ich liebe dazu den Spruch von Coco Chanel: “ Stil ist nicht das Ende vom Besen!“ und da haben wir ihn wieder: den Humor. In diesem Sinne vielen Dank für die kurzweilige Zeit und ich freue mich auf das, was noch kommt. Herzliche Grüße Netti

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.