Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Steppjacke von Lavenham

In der Rubrik „Der Lady-Tipp“ präsentieren wir Euch kleine Fundstücke aus dem Internet, Ausstellungen, Aktionen, Bücher oder Läden. Heute mit dabei: Eine Ausstellung zum Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, stilvolle Steppjacken (nicht nur) für Reiterinnen von Lavenham und Fashion-Illustrationen von Iris Olschewski.

1. Anprobiert: Steppjacken von Lavenham

Lavenham ist eine britische Firma, die seit 1969 erst gesteppte Pferdedecken und wenig später auch passende Jacken und Westen für die reitende Lady herstellt. Auch außerhalb der Landesgrenzen hat sich das Modehaus mittlerweile aufgrund der hervorragenden Qualität und Haltbarkeit seiner Produkte einen Namen gemacht. Neben den klassischen Steppjacken könnt Ihr auch Röcke, Dufflecoats und Kurzjacken in kräftigen Farben und mit Karomuster erwerben.

Lavenam Steppjacken

Die Steppjacken von Lavenham sind in klassischen Farben und sogar mit Kapuze erhältlich/Bild-Credits: Lavenham

2. Angeschaut: Aschenbrödel-Ausstellung

Alljährlich pünktlich um die Weihnachtszeit wird der geliebte Märchenklassiker im Fernsehen ausgestrahlt: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Für alle Fans gibt es jetzt auf Schloss Moritzburg in der Nähe von Dresden eine Winterausstellung zum Film. Das barocke Jagd- und Lustschloss von August dem Starken, Kurfürst von Sachsen und König von Polen, war im Winter 1972/73 Teil der Kulisse von Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Gezeigt werden in der Ausstellung vor allem die märchenhaften, von der Renaissance inspirierten Kostüme.Schloss MoritzburgAusstellung auf Schloss Moritzburg: Für alle Fans von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“/Bild-Credit: Wikipedia

3. Inspiriert: Zeichenkunst von Iris Olschewski

Die glamourösen Ikonen der 50er und 60er Jahre sind Iris Olschewskis Vorbild. Nach ihrem Kunststudium in Hamburg arbeitete sie acht Jahre als Grafikerin und Illustratorin bei internationalen Modemagazinen wie der ELLE. Dieses Jahr gründete Iris Olschewski dann ihre eigene Marke: Unter dem Namen Fleur d’Iris verkauft sie zauberhafte, illustrierte Postkarten mit Fashion-Motiven oder jetzt zur Weihnachtszeit mit Tannenbäumen – geschmückt mit Louboutins.

Iris Olschewski Illustration Saint Laurent

Iris Olschewski verkauft unter dem Namen Fleur d’Iris zauberhafte Illustrationen/Bild: Iris Olschewski


Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.