Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Lady-Frage: Zeit stilvoll planen?

Liebes Lady-Blog-Team,
ich möchte versuchen mich in nächster Zeit mehr und mehr in eine Lady zu verwandeln und da würde mich interessieren welche Zeitplanorganiser eine Lady benutzt, eher einen aus Papier oder das Handy? Und wenn aus Papier – eine bestimmte Marke wie z.B. Filofax? Danke im Voraus für Eure Antwort!

Es grüßt herzlich,
Sandra


Liebe Sandra,

ich denke beides hat seine Vorteile! Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich inzwischen aus praktischen Gründen dazu übergegangen bin, meine Termine im Handy abzuspeichern. Sie werden automatisch mit meinem Google Kalender auf dem Rechner synchronisiert und ich habe alles schön übersichtlich auflistet – samt verschiedener Farben für unterschiedliche Themen (Familie, Arbeit, Veranstaltungen usw.) und Erinnerungsfunktion. Da kann ein „analoger Kalender“ natürlich nicht mithalten, aber – und jetzt kommt wirklich ein großes Aber – ein Papierkalender hat so viel mehr Stil. Meine Artikelideen und To-Do-Listen halte ich darum nach wie vor auf Papier fest, und zwar in einem schwarzen Moleskin mit Blanko-Seiten.

Dieses Notizbuch habe ich auch stets unterwegs dabei und wenn mir eine gute Idee für einen Artikel kommt oder ich mal eben schnell etwas notieren muss, dann habe ich ihn immer griffbereit. Wichtig finde ich übrigens auch ein stilvolles Schreibgerät. Der Kalender kann noch so schön sein, ein Werbekulli macht alles zunichte. Daheim schreibe ich fast ausschließlich mit einem Füllfederhalter, unterwegs nehme ich einen silbernen Kugelschreiber in einem kleinen Ledermäppchen mit. Das verhindert auch, dass die Tinte ausläuft und die Tasche ruiniert. Doch zurück zu Deiner Frage: Der Filofax ist sicherlich ein Klassiker gegen den nichts einzuwenden ist. Außerdem sehr hübsch anzusehen sind – neben den erwähnten Molekin-Kalendern – auch die Lady-Timer von Étoile Fixe. Viel Freude beim stilvoll Zeit planen!

Herzliche Grüße,
Dani

PS.: Wenn Du etwas mehr ausgeben möchtest: Wunderschöne Notizbücher und Kugelschreiber gibt es auch beim Luxushaus Cartier.

Bild-Credit Füller: Shutterstock.com

Merken

Merken

Merken

Merken


2 Kommentare
  • Ich finde, eine Lady darf auch durchaus mit der Zeit gehen und einen Handy-Kalender benutzen. Warum auch nicht? Schließlich wissen wir, Stil und Moderne zu verbinden. Mein Iphone steckt in einer schwarzen, zuklappbaren Lederhülle. So ist es elegant geschützt. Am Schreibtisch habe ich einen Taschenkalender liegen, da ich gern die Monatsübersicht schön geordnet unter den Fingern habe. Sich wiederholende Termine, welche alle 3 bis 4 Wochen anfallen, habe ich dort mit Blindenschrift auf dem Deckel notiert. Eine Kollegin sagte: „Was ist denn das für ein Kunstwerk auf dem Deckel?“
    Und trage ich meine Termine mit Siri ein, sind die Leute auch begeistert. „Termin eintragen, Freitag x Oktober, 15.00 Uhr, Kosmetikerin.“. Man kann auch still schreiben. So bin ich aber schneller und dann schließe ich auch den neuen Termin am Ende der Sitzung schnell ab. Wir Ladys können halt beides, klassisch und modern.

  • Vienna Lady sagt:

    In der Handtasche den Pockettimer von Montblanc, am Schreibtisch ein Terminbuch mit kompletter Woche. Smartphone ist vielleicht bequemer, aber ich mag es lieber so. Herzliche Grüße Vienna Lady

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.