Lady-Frage

Hallo liebes Lady-Blog Team!
Gleich zu Beginn möchte ich Euch ein großes Lob über diesen gelungenen Blog aussprechen. Ich stöbere so gerne hier herum und entdecke immer wieder Beiträge, die ich mit großem Interesse lese. Zu meiner Frage: Ich bin mit Naturlocken mehr oder weniger gesegnet. Als meine Haare noch kürzer waren, habe ich sie meistens geglättet. In der jetzigen Länge liebe ich sie zwar, allerdings ist die Pflege etwas aufwendiger. Wie trägt die Lady ihre Naturlocken? Damit meine ich eben keine Wellen sondern so eine richtige Lockenpracht.

Liebste Grüße
Verena

punkt

Liebe Verena,

na klar, Locken sind etwas aufwendiger zu pflegen und zu zähmen, aber das Schöne: Mit Naturlocken kannst Du eigentlich alles machen. Du kannst sie hochstecken, im Zopf tragen, glatt föhnen oder natürlich auch offen als wilde Mähne tragen. Auch ich habe einen wuscheligen Lockenkopf und es ist Fluch und Segen zugleich. Damit die Locken sich schön kringeln und sich nicht zu einer Krause mit einem eigenen Willen entwickeln, gebe ich am liebsten etwas Strukturspray hinein und lasse sie an der Luft trocknen oder helfe mit dem Diffusor nach.

Offene Locken finde ich persönlich zwar sehr schön, aber neben dem scheinbar unvermeidlichen Verkletten stören mich auch schnell die Haare im Gesicht. Daher kordel oder flechte ich gern die Ponypartie. Das Wunderbare an Locken ist, dass die Haare Struktur haben und somit Flechtfrisuren gut halten. Meine Favoriten sind seitlich sitzende französische oder Fischgrätzöpfe und derzeit auch gern ein um den Kopf gelegter Zopf, wobei mir da manchmal doch ein paar Zentimeter fehlen. Schau doch mal auf den diversen YouTube-Kanälen nach Tutorials, da wirst Du sicherlich noch einige Inspirationen finden.

Alles Liebe
Constanze, die mal wieder mit dem obligatorischen „Hubland-Dutt“ auf dem Sofa sitzt

Merken


7 Kommentare
  • Sabrina sagt:

    Locken sind was wirklich schönes. Also ich hätte wirklich gern welche. Im Zopf sehen locken besonders toll aus.

  • Anja sagt:

    Liebe Verena,
    ich habe ziemlich starke Naturkrause und glätte meine Haare nie! Aber ich nehme nach dem Waschen Arganöl, das hilft unseren trockenen Haaren wirklich sehr und macht die Locken geschmeidiger. Neulich habe ich mir zum ersten Mal einen Lockenschnitt bei Franz Wirth (http://www.franz-wirth.com – nicht von der Homepage irritieren lassen!) in Augsburg gegönnt. Ich war erst ein wenig unsicher, weil er zum Teil ziemlich viel raus geschnitten hat. Aber man sieht das überhaupt nicht, im Gegenteil, die Haare fallen so toll und so volumig, dass ich permanent angesprochen werde. Die Locken sind definierter und irgendwie sieht das alles ordentlich unordentlich aus. Das kann ich Dir wirklich empfehlen!
    Viel Spaß mit Deinen Locken, Lady bist Du sicher schon ganz von alleine :)
    Liebe Grüße
    Anja

  • ViBa sagt:

    Ich habe auch Naturlocken und -krause. Gibt es ein Pflegeprodukt welches ihr wirklich empfehlen könnt. Zu einer Lady gehören wohl vor allem gepflegte Haare.

  • M.Daniela sagt:

    Ohh,ganz mein Thema.
    Ich habe auch Naturlocken und stimme ViBA voll und ganz zu,gepflegt müssen sie sein.
    Daher besuche ich regelmäßig alle 6 Wochen den Friseur um die Spitzen schneiden zu lassen.
    Eine wöchentliche Kur ist eigentlich ein muss. Vor allem in den Sommermonaten,wenn ich täglich mehrmals im Chlorwasser bin…
    Nach einem perfekten Pflegemittel bin ich nach Jahren immer noch am suchen und kaufe mir diese momentan bei meinem Friseur und nicht lachen, die Kur bei Aldi.
    Wagt man kaum zu erwähnen,aber ich habe so viel ausprobiert und diese empfohlen bekommen.Mit dem Resultat, es funktioniert…

    Zu den Frisuren. Ich bin da sehr penibel geworden. Ich finde eines der wichtigsten Schmuckstücke einer Lady ist Ihre Haarpracht.
    Da ich drei Kinder habe und es in der Regel werktags schnell gehen muss, komme ich nicht jeden Morgen zum Haare waschen.Da haben sich Hochsteckfrisuren genauso wie Flechtfrisuren, als Segen erwiesen.
    Das geht schnell und ich habe meine Technik in 2-3 Minuten stilvoll die Haare gemacht zu haben.
    Durch einzelne Locken die sich ganz zufällig ;-) lösen, nie mehr als 1-3!,sehe ich(hoffentlich) immer adrett aus.
    Dazu Perlen ins Ohr UND an Sonnentagen eine große Sonnenbrille.
    Neuerdings trage ich auch Haarkämme im offenen Haar, was ein wenig an die 40 Jahre erinnert.
    Jedoch nur im frisch gewaschenem Haar.

    Eine frage kommt mir dabei noch in den Sinn.
    Wie trage ich ein Seidentuch stilvoll ohne gleich etwas muslimisch auszusehen.
    Ich habe muslimische Freunde und Nachbarn, die ich sehr schätze. daher bitte nicht falsch verstehen.
    Aber ich schaffe es einfach nicht zu einem zufriedenstellenden Ergebnis zu kommen.

  • Lauren sagt:

    Liebe lockigen Ladys,

    ich bin ein Fan von John Frieda Produkten für Locken. Insbesondere das Frizz Ease Serum ist für mich Pflicht! Das ändert alle paar Jahre mal seine Verpackung und den Namen etwas. Wenn man gerade aus der Dusche kommt und die Haare klätschnass sind, zwei Pumpstoße in den nassen Haaren verteilen, durchkämmen und anschließend im Handtuchturban etwas trocken. Danach vorsichtig mit den Händen ins handtuchtrockene Haar Lockenschaumfestiger einkneten. Mein Favorit ist der Grüne von Guhl. Dann dürfen die Haare auf gar keinen Fall mehr mit einer Bürste in Berührung kommen, weil man sonst aussieht wie ein Pudel. Am besten ist es natürlich, die Haare an der Luft trocknen zu lassen, weil das Fönen die Haare sonst so aufpluster. Die Haare sehen bei mir immer am schönsten aus, wenn sie liegend trocknen, aber außer an einem gemütlichen Sonntag ist das schwer umsetzbar, deshalb am besten zwischendurch von unten mit der Hand die Haare zusammendrücken.
    Da bei Locken das Licht anders gebrochen wird als bei glatten Haaren, sehen sie immer etwas trockener aus, weshalb Feuchtigkeit durch Spülung und Kur sehr wichtig ist.

    Vielleicht erspart ja jemandem meine „Lockenanweisung“ das ewige durchprobieren von Produkten:)! Ich habe nämlich sehr viele Sachen ausprobiert, bis ich meine Pflegeroutine für mich entdeckt habe.

    Liebe Grüße
    Lauren

  • Helena sagt:

    Gepflegte Haare gehören zu einem gepflegten äußeren Erscheinungsbild einfach dazu, nur dann fühlt man sich rundum wohl und hat Ausstrahlung.

    Ich kann allen Ladys die Produkte von Khadi ans Herz legen! Sowohl die Haaröle, als auch die Shampoos in flüssiger Form und in Pulverform sind fantastisch!! Auch die Gesichts- und Körperöle kann ich wärmstens empfehlen. Vor ein paar Jahren bin ich komplett auf Naturkosmetik umgestiegen und habe lange nach einer guten Pflege für Haut und Haar gesucht, jetzt möchte ich die ayurvedischen Produkte nicht mehr missen! https://www.indien-produkte.de/

    @M.Daniela:
    Der Trick dabei ein Seidentuch stilvoll aussehen zu lassen, ist die 50er-Jahre-Variante: Immer an der Stirn Haare herausblitzen lassen! Da du deine Haare ab und zu gerne im 40er-Jahre-Stil trägst, kannst du dir mit bobbypins Victory Rolls machen oder die Ponypartie in einer Welle am Oberkopf feststecken und dann das Tuch über die restlichen Haare legen und am Kinn verknoten oder um den Hals legen.
    Schau dir doch einfach im Internet Bilder von Grace Kelly oder Sophie Loren etc. an!
    Die Loren im Film „Houseboat“ (1958): https://www.youtube.com/watch?v=JcO_Cs2WZLU

    Sehr hilfreich fand ich auch dieses Video von Lilly Jarlsson, in dem sie den Tipp gibt, das Tuch nicht unter dem Kinn zu knoten, sondern den Knoten mehr seitlich zwischen Kinn und Ohr zu setzen: https://www.youtube.com/watch?v=f0QoOFJQIZI

    Herzliche Grüße
    Helena

  • Verena sagt:

    Hallo!

    Vielen Dank für eure Tipps! Oh das mit dem Seidentuch ist auch eine hübsche Idee. Toll!

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.