Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Lady-Frage: Klassische Uhren um 1000 Euro?

Liebes Lady-Blog-Team,
ich plane schon seit längerer Zeit, eine klassische Uhr zu kaufen. Preislich soll sich das im Rahmen von ca 1.000 Euro bewegen, sodass es sicher keine von Rolex oder Cartier wird. Mir fallen in dieser schönen Mittelklasse Longines – wenn auch hier die etwas günstigeren Modelle – und Maurice Lacroix ein. Gibt es noch andere Uhrenmarken, die schöne, zeitlose Modelle für Damen führen? Uhren scheinen eher das modische Accessoires für Herren zu sein, jedenfalls findet man viele männliche Blogger, die sich hierzu auslassen, aber wenig Input für Frauen. Könnt Ihr mir weiterhelfen?

Danke und viele Grüße
Katharina

punkt

Liebe Katharina,

Effi Briests Vater würde jetzt vermutlich sagen: „Das ist ein weites Feld.“ In der preislichen Mittelklasse, also zwischen 500 und 1000 Euro gibt es eine große Anzahl verschiedener Uhrenmarken, bei denen Du entweder die Technik oder den Namen bezahlst (oder beides). Zunächst solltest Du Dir die Frage stellen, ob Du eine Quarzuhr oder eine Automatikuhr bevorzugst. Bei zweitem ist ein hoher Preis natürlich eher gerechtfertigt, da die filigranen Uhrwerke teilweise noch in Handarbeit in Europa gefertigt werden. Immer mehr Uhrmanufakturen richten sich inzwischen an die Damenwelt und stellen kleine, weibliche Automatikuhren her. Ansonsten ist es natürlich auch möglich, eine Herrenarmbanduhr zu tragen – wenn es zur Trägerin passt, mein Armgelenk ist dafür leider zu schmal.

Prinzipiell gilt meiner Meinung nach auch bei Uhren: Weniger ist mehr! Gerade wenn man 1000 Euro und mehr ausgibt, möchte man ja im besten Fall ein Leben lang Freude an dem Zeitanzeiger haben. In den letzten Jahren und Jahrzehnten sind viele schlichte und puristische Zeitmesser auf den Markt gekommen, die das Handgelenk zieren, ohne zu viel Aufmerksamkeit zu erregen, und die zu eleganter genauso wie zur casual Kleidung passen. Für mich kommen im Mittel- und Hochpreissegment vor allem zwei Uhrenmarken in Frage: Cartier und Junghans. Ich träume seit Jahren von einer Cartier Tank, die neu zwar sehr teuer, gebraucht aber durchaus bezahlbar ist. Ich schaue mich darum immer wieder mal nach Vintage-Cartier-Uhren um – vielleicht ist das ja auch eine Option für Dich. Die Möglichkeit gilt natürlich auch für andere Luxusuhren wie A. Lange & Söhne 1815, Patek Philippe, Jaeger-LeCoultre, Omega, Rolex oder IWC.

Wenn eine gebrauchte Uhr für Dich nicht in Frage kommt, dann kann ich Dir die „Max Bill“ oder die „Meister Damen“ von Junghans sehr ans Herz legen. Die vom Bauhaus inspirierten Uhren sind filigran, zeitlos, schlicht und elegant. Sie sind als Quarz- oder Automatikuhr und mit verschiedenen Lederarmbändern erhältlich und kosten zwischen 400 und 600 Euro. Ebenfalls vom Bauhaus inspiriert ist auch die Marke Nomos Glashütte. Schau Dir doch mal die Modell „Ludwig 33“ oder „Orion“ an, vielleicht ist das ja etwas für Dich. In meinem Uhrenkästchen liegen neben meiner Alltagsuhr von Daniel Wellington übrigens u.a. auch eine geerbte Uhr von Glashütte und eine Vintage-Uhr von Aigner.

Cartier - Tank Louis Cartier Große 25,5 Mm Uhr Aus 18 Karat Gold Mit Alligatorlederarmband - one size

Seit über einem Jahrhundert ist das Modell Tank von Cartier* aus dem goldenen Zeitalter des Art Deco ein Symbol für den gehobenen Geschmack: Die zeitlos elegante Uhr wurde von Louis Cartier in Anlehnung an ein Kriegsgeschütz konzipiert – Heute ist die legendäre Form der Tank weltberühmt und inspirierte schon viele Uhrmacher

*Durch einen Klick auf das Bild werdet Ihr zu Net-A-Porter weitergeleitet
Es handelt sich um einen Affilate-Link, das heißt ich werde bei einem Kauf am Umsatz beteiligt

MEHR ZUM THEMA


10 Kommentare
  • Horst sagt:

    Ich würde auch zu einer Max Bill tendieren (und das nicht nur, weil ich selbst eine habe, weil ich auch mal vor dem Dilemma stand, für max. 1.000 Euro eine Uhr zu kaufen). Ist halt ein Klassiker…
    Vintage habe ich immer Bedenken, dass es sich um eine Fälschung handelt (wenn, dann würde ich im stationären Uhrenfachhandel eine Vintageuhr kaufen…).

  • Charlotte sagt:

    Liebe Katharina,

    ich weiß nicht, ob du eher eine Uhr zum Abendkleid oder etwas sportliches bevorzugst, aber die Tagheuer Aquaracer ist ein absoluter Klassiker, den ich und einige meiner Freundinnen seit Jahren gerne tragen.

    Liebe Grüße
    Charlotte

  • Rena sagt:

    Liebe Katharina, ich habe seit einigen Jahren eine klassische Breitling-Uhr, die ich außerordentlich liebe, jedoch auch preislich über dem von Dir genannten Betrag liegt. Allerdings ist mein Modell sehr sportlich und ich weiß daher nicht, ob diese Marke auch Uhren anbietet, die Deinen Vorstellungen entspricht.
    Liebe Grüße von Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  • Katrin sagt:

    Hier bei uns in Tübingen gibt es eine wunderbare kleine Uhrenmanufaktur „ Holdermann“. dort findet man tolle Stücke und teilweise sogar Unikate auch in der gewünschten Preisklasse. Schon der Einkauf an sich ist ein Erlebnis.

  • Sanne H. sagt:

    Ich schwöre auf die Hochzeitsuhr meines Vaters (eine goldene Longines mit schwarzem Lederband aus den 70ern) und seit ca. 2 Jahren auf eine sportive Stahluhr von Longines namens Hydro Conquest. Meine Tank von Cartier ist ein Erbstück der Omi, mir aber großteils zu bieder – außerdem sticht der Saphircabochon der Krone unangenehm ins Handgelenk…

  • Katharina sagt:

    Liebe Dani und liebe Kommentarschreiber,

    toller Input hier! Ich bin immer noch auf der Suche und schaue mir die genannten Marken und Modelle genauer an. Tatsächlich kannte ich viele Marken gar nicht, daher werde ich jetzt erstmal recherchieren.
    Ich werde gerne mal berichten, wie ich mich entschieden habe!

    Liebe Grüße
    Katharina

  • Dani sagt:

    Liebe Katrin,

    das ist ja ein toller Tipp – dort werde ich bei meinem nächsten Tübingen-Besuch ganz sicher vorbeischauen!

    Herzlichst, Dani

  • Gaby sagt:

    Ich hatte vor Jahren eine Tank von Cartier, die leider reklamiert werden musste, da das Glas innen beschlug. Und da ich auch sehr (!) schmale Handgelenke habe, eignete sich die Spange des Lederarmbandes überhaupt nicht…

    Liebe Grüße

    Gaby

  • Anna – Salon Stories sagt:

    Liebe Damen, sehr zu empfehlen ist auch der Frankfurter Uhrenhersteller SINN.

  • Steffi sagt:

    Ich bin ein echter Liebhaber von Omega. Ja, ich weiß, für manch einen mögen die Uhren zu sportlich und wenig klassisch sein, oder zu sehr an James Bond erinnern… aber ich finde meine Constellation einfach nur fein und zeitlos.

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.