Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Lady-Frage

In unserem Diskussionsbeitrag Was können wir besser machen? habt Ihr uns auch einige Lady-Fragen gestellt, die wir an dieser Stelle gerne aufgreifen möchten. Weiter geht es heute mit folgender Frage von Kati: „Kann man in Shorts zur Arbeit gehen oder ist das ein No-go?“ Übrigens: Wenn Ihr auch eine Lady-Frage rund um die Themen Knigge, Stil und Benimm habt, dann könnt Ihr uns ganz einfach eine E-Mail an info@lady-blog.de senden.

Liebe Kati,

wer im Sommer in einem Büro ohne Klimaanlage sitzt, der wünscht sich natürlich „Beinfreiheit“. Prinzipiell ist ein schöner, knielanger Rock natürlich die elegantere Lösung. So wie dieser wunderschöne dunkelblaue Bleistiftrock von J.Crew. Er entspricht mit seiner Länge und seinem Schnitt den gängigen Dresscode-Regeln für’s Business, ist dank seiner farbenfrohen Zierkante jedoch gleichzeitig modisch und ein bisschen aufregend. Je nach Tageszeit und Berufsgruppe kannst Du ihn mit Businessbluse und Blazer oder Statementohrringen up- und downgraden.

J.CREW STARLINE Bleistiftrock navy
Ich liebe liebe liebe diesen dunkelblauen Leinenrock mit knallgrüner Zierkante von J.Crew

Wer den lässigeren Look mit Shorts bevorzugt, sollte diese drei Punkte beachten: die Art der Beruftstätigkeit, der Schnitt der Hose und die Kombination der Shorts. Einfach gesagt: In alle Berufsgruppen, in denen normalerweise Anzug oder Kostüm getragen wird, gehören keine Shorts. Für alle anderen gilt: Die Hosen sollte nicht zu kurz und nicht zu eng geschnitten sein. Was meiner Meinung nach nicht geht, sind Jeans-Shorts. Gegen eine farbenfrohe, gut verarbeitete Stoffvariante ist jedoch nichts einzuwenden. Sehr hübsche Modelle gibt es z.B. bei Boden. Prinzipiell sehen Shorts natürlich an schlanken, großen Frauen am besten aus. Ladys mit großen Größen würde ich eher Kleider empfehlen.

Da Shorts ein Kleidungsstück aus dem Freizeitbereich sind, muss man sie durch entsprechende Kombination etwas upgraden. Heiß: Nicht auch noch Sandalen dazu anziehen, sondern eher festes Schuhwerk, z.B. Loafer von Tods. Ich würde sie im beruflichen Context immer zu einer langärmeligen Bluse tragen, zB. von Ralph Lauren. Die Ärmel könnt Ihr hochkrempeln. In den kälteren Morgenstunden und am Abend sieht ein Cardigan gut dazu aus. Allerdings würde ich immer nur ein Teil farbenfroh und den Rest eher in gedeckten Farben wählen. Wie seht Ihr das denn?

Herzliche Grüße,
Dani

Bild-Credit: Shutterstock.com

5 Kommentare
  • Halla sagt:

    Hallo Dani,

    prinzipiell würde ich mit dir übereinstimmen. Nur in einem Punkt muss ich dir widersprechen: Damen mit großen Größen sollen keine Shorts tragen? Stattdessen ein Kleid? Bei den Größen ab 44 aufwärts ist oft das Tragen eines Kleides den ganzen Tag nicht möglich: Die Oberschenkel reiben aneinander und es kommt zu wirklich schmerzhaften Bereichen. Ich spreche aus Erfahrung. Auch für große Größen gibt es gut geschnittene Shorts, die man je nach Arbeitsplatz ins Büro anziehen kann. Kombiniert mit „seriöseren“ Kleidungsstücken, wie du es auch vorgeschlagen hast, sind diese eine tolle Alternative für die heißen Sommertage. Und damit einen schönen Sommer allen!

    Viele Grüße
    Halla

  • Charlotte sagt:

    Liebe Dani,

    den Rock habe ich mir gerade bestellt, ein Traum, danke für den Tipp.

    @ Halla, man kann doch eine Strumpfhose unter dem Rock oder Kleid tragen, dann dürfte es eigentlich nicht reiben?

    Liebe Grüße
    Charlotte

  • Dani sagt:

    Guten Morgen ihr zwei,

    danke erst einmal für Deinen Hinweis Halla, das hatte ich gar nicht bedacht. Mich würde auch einmal interessieren, wie es sich mit einer feinen Strumpfhose verhält.

    Und was mir eingefallen ist: Hast Du schon mal Hosenröcke ausprobiert? Ich weiß ja nicht wie die beim Gehen wirken, aber auf den Bildern finde ich sie echt chic. Schau mal bei Asos, da gibt es eine riesen Auswahl auch in großen Größen: http://www.asos.de/search/hosenrock?q=hosenrock

    Oder ein bisschen seriöser: https://www.meyer-mode.de/hosenrock-m-collection-978163/

    Herzliche Grüße
    Dani

  • Isa sagt:

    Hallo zusammen,
    alternativ zur Shorts finde ich Faltenröcke in Knielänge schön. Sie sind praktisch, luftig und man kann auch gut darin Fahrrad fahren.
    Viele Grüße
    Isa

  • Alica sagt:

    Hallo Zusammen,

    wenn der Bürolook etwas mehr casual sein darf, finde ich weiße oder beigefarbene Caprihosen, lange Leinenhosen und schlichte Röcke aus leichten Stoffen sehr elegant. Kleider und Röcke sind auch mit reibenden Oberschenkeln tragbar, wenn man ein Miederhöschen anzieht, das diese Stellen bedeckt. Das kann zum Beispiel auch eine Radlerhose aus Baumwolle sein oder eine etwas längere Unterhose aus einer Wollmischung, die in der Unterwäscheabteilung für die Wintersaison angeboten wird. Ich nehme ja an, dass das die Geheimwaffe unserer Urgroßmütter war, die immer Rock tragen mussten.
    Eigentlich gibt es doch wenige erwachsene Frauen, die eine große Lücke zwischen den Schenkeln haben.

    Viele Grüße
    Alica

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.