Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Dani
Lady-Frage

Liebe Dani,
seit Jahren lese ich den Lady-Blog und bin immer wieder begeistert von Euren Tipps und Themen, die einfach zeitlos sind. Trends sind toll, doch worauf es mir immer mehr ankommt sind Klassiker, auf die man auch nach Jahren noch zurückgreifen kann. Von daher hole ich mir gerne Inspiration von Euch Profis. Im Moment bin ich auf der Suche nach echtem Goldschmuck, der gerne Made in Germany sein darf. Hast Du oder die Blogleserinnen Tipps, wo ich einen Kette oder Anhänger abseits von Christ und Co.. herbekomme?

Lieben Dank vorab und herzliche Grüße,
Steffi

punkt

Liebe Steffi,

vielen Dank für Dein Kompliment und Deine schöne Frage. Mir fallen ein paar sehr schöne Schmucklabels aus Deutschland ein – ich hoffe, es ist etwas für Dich dabei! Und ich bin gespannt auf weitere Tipps in den Kommentaren!

1. Die meisten der feingliedrigen Stücke ihrer Kollektion fertige Anna von Bergmann in Handarbeit an. Inzwischen wurde die Kollektion mit vom Goldschmied gearbeiteten Stücken erweitert, die nach ihren Entwürfen gefertigt sind.

2. Wunderschön ist auch der Schmuck von Gräfin Arnim. Ich besitze seit Jahren ein schlichtes Perlenarmband des Labels. Und in der Tat wurde das Bonner Unternehmen 1959 durch Gisela Gräfin von Arnim als regionaler Handel von exklusivem Perlenschmuck gegründet. Du kannst aber auch wunderschöne Goldkettchen dort erwerben.

3. Niessing ist eines dieser deutschen Traditionsunternehmen, das in ihrem Bereich eine große Bedeutung und Wertschätzung genießt, darüber hinaus aber wenig bekannt ist. Zu Unrecht: Die Ohrringe und Ringe, klassischen Spangen und zarten Ketten bestehend aus Gold, Platin oder Edelstahl werden in höchster Handwerkskunst hergestellt.

4. Das Label Brigitte Adolph stammt aus dem kleinen badischen Örtchen Weingarten. Der Schmuck der gebürtigen Fuldaerin Brigitte Adolph sieht auf den ersten Blick aus wie Spitze, stellt sich aber spätestens dann als feines Edelmetall heraus, wenn man ihn in die Hand nimmt. Ich finde die Schmuckstücke einfach wunderschön!

5. Ich bin schon seit vielen Jahren ein großer Fan der Perlendesignerin Yana Nesper. Die sympathische Ukrainerin beweist mit jeder neuen Kollektion, wie lässig-elegant Perlen getragen werden können. Ihre Gold-Ketten – z.B. mit kleiner Perle als Anhänger – sind klassisch, wirken aber niemals steif und sehen auch ganz wunderbar zu Jeans aus.

6. In ihrer Goldschmiedewerkstatt fertigt Maike Werk hochwertigen Echtschmuck in Kleinserie und ganz persönliche Schmuck-Unikate. Und was mir besonders gut gefällt: Häufig zieren Gemmen und Kameen als Anhänger die Ketten.

7. Bei der Halsbandaffaire, dem Unternehmen von Christiane Scharrer Sieb, bekommst Du antike Schmuckstücke ab ca. 1750, Schmuck aus aktuellen Kollektionen kleiner Manufakturen sowie Arbeiten aus dem eigenen Atelier.

8. Die wunderbaren Ohrringe von Carlchen B hat Clara kürzlich in ihrer Love-List vorgestellt und ich war ganz begeistert von der tollen, handwerklichen Qualität des Echtschmucks. Das Label gehört zur 135 Jahre alten Goldschmiede Bade aus Celle. Dort kannst du neben Ohrringen auch sehr hübsche Goldketten erwerben.

Herzliche Grüße
Dani, die von ihrem Mann einst einen wunderschönen Kettenanhänger auf der Ponte Vecchio bekommen hat

MEHR ZUM THEMA


10 Kommentare
  • Lena sagt:

    Liebe Steffi und liebe Dani,

    obwohl ich die Liste von Dani bereits ganz toll finde, fehlt doch ein Name: Franziska von Hardenberg, auch bekannt als „Sissi Hardenberg“ ist Gründerin von HOLY GOLDY (https://holygoldy.com/). Der Schmuck wird von Juwelieren in Deutschland gefertig und ist mE zeitlos schön. :) Gerade überlege ich, mit welchem Ring ich mich selbst beschenken werde ;)

    Herzliche Grüße :)

  • Dani sagt:

    Liebe Lena,

    ja stimmt, eine gute Ergänzung!

    Herzliche Grüße
    Dani

  • Isabella sagt:

    Guten Morgen, ein kleiner Tipp: die Goldschmiede Landwehr aus Elzach (bei Freiburg) macht wunderbare Sachen – auch nach individuellen Vorstellungen udn Designs. Ihch
    habe sehr viel Freude mit meine Stücken. Herzliche Grüße ! Isabella (www.goldschmiede-landwehr.de)

  • Clara sagt:

    Oh wie schön, dass Du Carlchen B auch direkt mir aufgegriffen hast. Ich sollte den Link mal meinem Mann unaufällig zuspielen! hah!
    Liebste Grüße
    Clara

  • Christine sagt:

    Liebe Dani,
    vielen Dank für die tolle Liste. Weihnachten steht ja bald vor der Tür und einige Mädels werden sicher den ein oder anderen Link an ihre Männer weiter leiten
    Viele Grüße, Christine

  • Agnes sagt:

    Ich kann die lokalen Goldschmiede empfehlen. Fast überall gibt es noch kleine Fachbetriebe, die das Handwerk tatsächlich beherrschen und neben Schmuck von bekannten Labeln auch eigene selbst hergestellte Stücke anbieten. Vorteil: jeder Goldschmied hat seinen eigenen Stil und so findet sicherlich jede Lady einen Handwerker nach ihrem Geschmack.

  • Larissa Wasserziehr sagt:

    Liebe Daniela,
    ich möchten noch mal einen neuen Aspekt einbringen. Es gibt wunderbare Goldschmiede in Deutschland, auch kleine Ateliers, die besondere Stücke fertigen. Ich finde allerdings den Aspekt des fair gehandelten Goldes auch sehr wichtig. Gold aus ökologisch- und sozialgerechtem Bergbau ist leider keine Selbstverständlichkeit. Wie schön wäre es, zu wissen, dass die Goldschürfer und ihre Familien gute Lebens- und Arbeitsbedingungen haben? Das würde doch den ideellen Wert eines Schmuckstückes noch einmal erheblich steigern, oder? Hier einmal ein Link, unter dem Goldschmiede aufgelistet sind, die Schmuck aus Fairtrade-zertifiziertem Gold führen: https://www.fairtrade-deutschland.de/einkaufen/gold-finder/juweliere.html
    Des einen Freud muss ja nicht des anderen Leid sein, finde ich. Liebe Grüße aus Hamburg! Larissa

  • Dani sagt:

    Liebe Larissa,

    vielen Dank, dass Du diesen Aspekt ins Spiel bringst! Mit dem Thema habe ich mich in der Tat noch nicht auseinandergesetzt!

    Herzliche Grüße
    Daniela

  • Gabriele sagt:

    Ich lebe in der Edelsteinstadt Idar-Oberstein. Dadurch bevorzuge ich Schmuck von hier. Sehr schönen Schmuck findet man bei Conradt Manufaktur. Eine Schmucklinie wird sogar bei einem Verkaufssender angeboten ( Sogni d’oro Classic). Mir gefällt dieser Schmuck sehr gut. (Werbung unbezahlt)

  • Nicole sagt:

    Liebe Daniela,

    ich möchte mich auf Larissa und das Thema Nachhaltigkeit beziehen: oft wird in der Familie Schmuck vererbt, den niemand mehr trägt, da er unmodern, zu schwer/auffällig ist. Diesen Schmuck kann man verwerten, entweder durch Umarbeitung oder durch Einschmelzen und dann entsteht daraus etwas ganz Neues.
    Für das Rhein-Main-Gebiet kann ich die Juwelenfasserwerkstatt Wolf in Hammersbach empfehlen (www.juwelenfasserwerkstatt.de),

    Liebe Grüße
    Nicole

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.