Lady-Frage

Hallo ihr Lieben,
mein Mann und ich besuchen dieses Jahr die Bayreuther Festspiele. Jetzt stehe ich vor der Frage: Was trägt man am besten? Es versteht sich, dass edle Garderobe gefragt ist. Welche Art von Kleid erweist sich am besten für ein vierstündiges Sitzvergnügen und sieht trotzdem dem Anlass entsprechend edel aus? Kurzes oder langes Kleid? Habt Ihr Tipps? Ich würde mich riesig über eine Antwort und Style-Vorschläge von Euch freuen. Vielen Dank für Eure Hilfe und ein großes Dankeschön, dass es den Lady-Blog gibt!

Liebste Grüße
Sophie

punkt

Liebe Sophie,

herzlichen Dank für Deine lieben Worte. Bei einem regulären Opernbesuch tendiere ich persönlich immer eher zum kurzen Kleid, bei so einem besonderen Aufführungsort würde ich aber auf jeden Fall zu einem langen Abendkleid oder einem Maxikleid aus einem sommerlichen luftigen Seidenstoff greifen – gerne etwas Farbenfrohes! Zu einem derartigen Kleid gehören unbedingt eine schöne Frisur, etwas stärkeres Make-up, eine Clutch und hohe Schuhe. Beim Duft bitte eher sparsam sein, Dein Nachbar kann sich schließlich nicht einfach wegsetzen.

Ein Insidertipp: Die Stühle sind laut meinem Freund ähnlich bequem, wie die im ältesten Hörsaal der Uni und während die Prominenz Kissen gestellt bekommt, muss das einfache Volk sich eines mitbringen. Hilfreich sind hier falt- oder aufblasbare Varianten oder auch einfach eine Stola, die sich unter den Po schieben lässt. Ich wünsche Euch ein wundervolles Opernerlebnis! Ich muss sagen, ich bin schon ein bisschen neidisch. Bayreuth muss sagenhaft sein.

Constanze, die in Hamburg von Jeans und Turnschuhen bis zur großen Abendgarderobe schon alles in der Oper gesehen hat

Bild-Credit: Shutterstock.com

Merken


5 Kommentare
  • Eva sagt:

    Ich bin zwar kein ausgesprochener Wagner- aber trotzdem großer Opernfan und würde deshalb auch gerne einmal die Festspiele erleben.
    So ein Anlass ist doch wunderbar, ein langes Abendkleid zu tragen. Beim Stoff würde ich aufpassen (oft weiß man das ja erst nach dem ersten Tragen), dass er nicht allzu leicht knittert und auch, je nach Wetter, atmungsaktiv ist.
    Dazu eventuell eine Stola um die Schultern, eine Hochsteckfrisur (warum nicht zu so einem Anlass auch mal beim Friseur machen lassen), eine Clutch und natürlich schicke Schuhe. Dazu auch ein oder zwei schöne Schmuckstücke (bei mir nur echt), die auch gerne auffallen dürfen.
    Viel Spaß

  • Kristina sagt:

    Tipp: Selbst auf dem Parkett ist es momentan warm. Ich würde also Kleidung aus Seide oder Leinen empfehlen.
    Außerdem schadet ein Fächer nicht, den viele Leute dabei haben. Von einem aufblasbaren Kissen rate ich sehr ab, da sie Geräusche verursachen können!

  • Susanne sagt:

    Ich war gerade am Wochenende in Bayreuth zu den Festspielen. Ein großartiges Erlebnis! Die meisten Damen trugen lange Abendkleider aus Chiffon oder Seide und teilweise recht auffälligen Schmuck. Insgesamt ist die Kleidung, wie zu erwarten, recht konservativ, schrille Farbtöne fallen unangenehm auf. Also lieber etwas dezentere Farben wählen, statt kreischendem Pink oder Mintgrün.
    Bei den momentanen Temperaturen ist es im ungewohnten Festspielhaus natürlich sehr warm, am besten einen Fächer mitnehmen. Ansonsten etwas für den Rücken, den in Bayreuth ist nur die Sitzfläche dünn gepolstert, die Rückenlehne besteht nur aus Holz. Ich hatte eine etwas dickere Stola als Rückenpolster, das ging wunderbar. Die Schuhe sollten nicht zu unbequem sein, da man häufig vor und nach der Vorstellung, aber auch während der Pausen, vor dem Opernhaus steht.
    Viel Spaß, Bayreuth ist immer ein Erlebnis!

  • Happy sagt:

    :-) Wie wär’s mit einem seidenen Hosenazug?

    Ich habe mir vor Jahren einen aus Hong Kong mitgebracht – dunkelblaue Jacquard Hose und passende Jacke und darunter noch eine passende Bluse in einer anderen Farbe.
    Sieht edel aus, ist super bequem und man ist immer perfekt angezogen.

    Ein Abenddirndl wäre natürlich auch eine schöne Alternative für den Ort.

    Ganz liebe Grüße :-)

  • M.Daniela sagt:

    Zu einem Abendkleid aus Seide und echten Schmuck kann ich nur zustimmen.
    Dann hätte ich noch einen Rat.
    Ich überlege gerade wie ich es schreibe. Im Hochsommer ist es immer schwierig bei hohen Temperaturen „heil“ am Ort des Geschehens anzukommen.
    Nun,bei solchen Events benutzte ich gerne ein Deodorant,welches die Haut durch Menthol runterkühlt und ein Schampoo für die Kopfhaut.. Also,ca. eine Stunde vor dem Ankleiden den ganzen Körper einsprühen, lauwarm duschen…
    Dadurch bleibt man selbst an heissen Tag frei vom unangenehmen Schwitzen und fühlt sich jederzeit frisch.
    Ich finde es immer schlimm, wenn man ein Abedkleid trägt,die Haare beim Friseur hochgesteckt wurden und es einem dann zu heiss wird…

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.