Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
La Mamounia Marrakesch

Obwohl meine Reise nach Marrakesch schon einige Tage zurückliegt, muss ich noch häufig an die wunderbare Zeit dort denken. Selten hat mich eine Stadt und ein Hotel so beeindruckt. Das altehrwürdige La Mamounia liegt nur wenige Gehminuten vom Zentrum mit dem berühmten Gauklerplatz Dschema-el-Fna und den geschäftigen Souks entfernt. Den prominenten Ort verdankt das Hotel seiner langen Geschichte: Die marokkanische Eisenbahngesellschaft errichtete 1923 inmitten der zauberhaften Gärten des Prinzen Moulay Mamoun das erstes Luxushotel des Landes. Heute zieht es ins La Mamounia vor allem stilbewusste Jetsetter.

Das La Mamounia verfügt über 138 Zimmer, 70 Suiten und sieben luxuriöse Riads. Weitere Highlights sind ein Pavillon mit einem 2500 Quadratmeter großen Spa-Bereich, vier Restaurants, mit gleich zwei Sterneköchen und zahlreiche Shoppingmöglichkeiten auf dem Hotelgelände. Von der alten orientalischen Plüschatmosphäre ist allerdings nicht viel geblieben. Grund dafür ist eine über dreijährige Komplettrenovierung des in die Jahre gekommenen Luxushotels, die 2009 mit einer großen Neueröffnung endete. Unter der Leitung des Pariser Architekten Jacques Garcia entstand eine edle, moderne Atmosphäre mit einem Mix aus arabischen und internationalen Stilelementen und vor allem unglaublichen handwerklichen Können. Eindrucksvoll sind die vielen Details: So wurde beispielsweise ein eigener Duft für das Hotel kreiert, der nicht nur die Hotellobby einhüllt, sondern sich auch im Duschbad wiederfindet.

Flug nach Marrakesch mit Lufthansa

Leider existieren (noch) nicht viele Direktflüge von Deutschland nach Marrakesch; Allerdings: seit Anfang Oktober hat die Lufthansa eine Verbindung von Frankfurt nach Marrakesch aufgenommen – die Strecke wird immer donnerstags und sonntags bedient

Im Rolls Royce zum La Mamounia

So darf ein Urlaub beginnen: Stilecht wurden wir im Rolls Royce zum Hotel gebracht

Bloggerin Daniela Uhrich vor dem La Mamounia

Die Komplettrenovierung kostete das Hotel mehr als 120 Millionen Euro und über 1000 Arbeiter beteiligten sich an dem Gesamtkunstwerk/Diese Zahlen verwundern nicht mehr, wenn man alleine die Decken oder Türen betrachtet, die von Hand bemalt wurde

La Mamounia Marrakesch

Aufwendige, handgefertigte Mosaiken, Fresken und feinste Holzschnitzereien wurden in jahrhundertealter Tradition von einheimischen Handwerkern gefertigt

La Mamounia Marrakesch

Hochzeitssuite im La Mamounia Marrakesch

Diese Hotelsuite in Creme-Tönen ist besonders bei Frischvermählten beliebt/Unser traumhaftes Zimmer stelle ich Euch in den nächsten Tagen auch noch genauer vor

La Mamounia Marrakesch

La Mamounia Marrakesch

Da der Park des La Mamounia schon im 18. Jahrhundert angelegt wurde, zieren den Gehweg heute uralte Olivenbäume/für die Pflege des Parks beschäftigt das Hotel 60 Gärtner

La Mamounia Marrakesch

La Mamounia Marrakesch

Frühstück im La Mamounia

Besonders genossen haben wir das umfangreiche, sehr leckere Frühstück am Hotelpool, dazu gehörte auch jeden Morgen eine Kanne Pfefferminztee (sans sucre!)

La Mamounia Marrakesch

La Mamounia Marrakesch

Für die rund 800 Hotel-Angestellten gelten 170 verschiedene Uniformtypen: In jedem Service-Bereich und zu jeder Tageszeit trägt das Personal je nach Rangordnung spezielle Kleidung

La Mamounia Marrakesch

Das italienische Restaurant gehört zu einem von vier Restaurants auf dem Hotelgelände  

La Mamounia Marrakesch: Indoor Pool

La Mamounia Marrakesch

Das La Mamounia macht auch am Abend einiges her – ob im Indoor-Pool oder bei einem Coctail in einer der gemütlichen Lounges

La Mamounia Marrakesch

Credits Foto 11/14/15/16/18: La Mamounia

8 Kommentare
  • Eva sagt:

    Das sieht wirklich aus wie ein Traum aus 1001 Nacht.
    Leider nicht meine Gehaltsklasse… ;)

  • Maja sagt:

    Oh wie schön! Gefällt mir sehr gut!

  • Katharina_mx sagt:

    Herrlich, bestimmt ein unvergessliches Erlebnis! So ein luxuriöser kürzerer Urlaub ist mir auch viel lieber als ein längerer „normaler“ Urlaub, wo die Eindrücke auch weniger intensiv sind.

  • Ladystil sagt:

    Die Säulen sind unglaublich beeindruckend, purer Luxus!
    Und wer bekommt schon Kuchen zum Frühstück…Apfelkuchen?!…sieht köstlich aus!
    Die Allee im Park gesäumt von Olivenbäumen, ein absoluter Hingucker!
    Alles in allem wohl ein Traumhotel der gehobenen Luxusklasse!

    Schönes WE,
    Moni

  • Bianca sagt:

    Wow das Hotel sieht ja wirklich traumhaft aus. Das muss ein unglaublich toller Kurztrip gewesen sein. 1001 Nacht werden schon auf den Bildern Wirklichkeit, da muss das Original noch viel besser gewesen sein. Die Fotos sind einfach super geworden.

    Viele Grüße Bianca

  • One Moment sagt:

    Wunderschöne IMpressionen!

  • Lauren sagt:

    Liebe Dani,

    das sieht wirklich unglaublich toll aus! Ich finde deine Reiseberichte und Impressionen immer super! So ein Frühstück ist wirklich etwas besonderes.

    Kannst du vielleicht noch etwas mehr zu dem Urlaub selbst schreiben? Was ihr so unternommen habt, wo ihr essen gegangen seid, welche Hot Spots es gibt? Dein Post hat mich nämlich animiert, den nächsten Städte Trip nach Marrakesch zu machen:).

    Liebe Grüße
    Lauren

  • Dani sagt:

    Vielen Dank für Eure lieben Kommentare – Lauren, ich werde natürlich noch ein paar Tipps veröffentlichen!

    Herzliche Grüße
    Dani

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.