Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Dani
Amalias Reich: Eine klassische Kinderlampe von PiPPiTa

In Amalias Reich ist eine neue Tischlampe gezogen! Nein halt, eigentlich handelt es sich um ein uraltes Teil, das Amalia und ich einst aus dem Sperrmüll gerettet und in ihrer Lieblingsfarbe – mintgrün – gestrichen haben. Der hübsche Lampenschirm mit rosa Scherenschnittmotiven ist jedoch neu. Gezaubert hat ihn nach unseren Vorstellungen die liebe Philippa Matthaei von PiPPiTA. Im Interview erzählt sie uns ein wenig mehr über ihr klassisches Label.

PiPPiTA: Schafft Geborgenheit & Zuhause-Gefühl

Philippa Matthaei lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern seit 2013 in Köln. Das ist die längste Zeit, die sie überhaupt je an einem Ort verbracht hat, denn als Tochter einer Offiziersfamilie ist Philippa in ihrer Kindheit alle zwei bis drei Jahre umgezogen. Vielleicht nimmt für sie gerade auch deshalb das Zuhause, in dem sich jeder in ihrer Familie wirklich geborgen fühlen kann, einen so großen Stellenwert ein. „Mir war es immer wichtig, dass unsere Kinder ihren sicheren Mittelpunkt zu Hause haben“, erzählt sie mir.  Um ihnen dieses warme Heim ohne Stress zu ermöglichen, übernahm die gelernte Marketing- und Eventmanagerin aus voller Überzeugung die Rolle der “Stay-at-home-mum”.

Diese Phase war für Philippa geprägt von einem großen Maß an Kreativität und Do-it-yourself-Projekten. „Das fing an beim bunten Anstrich meines Fahrrades, über Schuhregale Marke Eigenbau, selbstgenähte Ballkleider, natürlich Eventkonzeption, bis hin zu farben- und materialreichen Kinderbasteleien“, erinnert sie sich lachend. 2019 entstand aus dieser geballten Ladung Kreativität dann ihr eigenes Label PiPPiTA. Mit ihren Lampenschirmen und Homeaccessoires schafft Philippa nun im Handumdrehen Räume, die sich – auch in der Ferne – nach Zuhause anfühlen.

klassische Kinderlampe von PiPPiTa

klassische Kinderlampe von PiPPiTa

Wir haben uns für klassische Scherenschnittmotive – Schaukelpferd und Heißluftballon – entschieden, die Farbe Rosa findet sich an mehreren Stellen in Amalias Reich wieder, beispielsweise in ihrem Utensilio von Linodi

Liebe Philippa, was hat Dich auf die Idee gebracht, PiPPiTA zu gründen?

2018 beaufsichtigte ich die Renovierung unseres Hauses und mein Ziel war es, danach wieder ins Berufsleben einzusteigen. Mit dem Einzug ins Eigenheim ergaben sich dann Einrichtungsideen, u.a. die weißen Lampenschirme in den Zimmern aufzupeppen. Aus handelsüblicher Klebefolie schnitt ich meine ersten Motive mit der Nagelschere aus und war selber erstaunt, wie dekorativ Silhouetten auf den Schirmen aussahen. So entwickelte sich meine Idee, nicht nur Kinderzimmer sondern auch Wohnzimmer, Küchen und alle anderen Wohnräume mit Motiv-Lampenschirmen zu verschönern. Als ich merkte, dass aufgeklebte Motive auf Stoff nicht von großer Dauer sind, hielt neben dem Plotter auch eine Heißpresse Einzug in meine Werkstatt, womit ich dann Flockfolie dauerhaft auf Stoff aufbringen konnte.

Stellst Du alle Lampenschirme selbst her?

Da ich die Motive erst heiß auf den Stoff presse, brauche ich alle Bestandteile des Lampenschirmes erst einmal einzeln, um dann den beflockten Stoff auf die Lampenfolie zu ziehen und mit dieser die Metallringe zu ummanteln. Auf fertige Schirme hätte ich die Motive nicht dauerhaft aufbringen können. Daher: Ja, der Lampenschirm wird komplett von mir hergestellt. Materialien wie Stoffe und Bänder beziehe ich von Großhändlern aus Deutschland und den Niederlanden.

klassische Kinderlampe von PiPPiTa

Was macht für Dich ein schönes Kinderzimmer aus?

Ein schönes Kinderzimmer ist für mich eine Mischung aus farblich abgestimmten Elementen, z.B. Teppich, Vorhänge, Bettwäsche und verspielte Hingucker wie eben ein passender Lampenschirm oder Wanddeko. Ich liebe Holzspielzeug und schlichte Holzmöbel, weil sie eine gewisse Natürlichkeit und Ruhe in die bunte Spielzeugwelt bringen. Trotzdem dürfen auf keinen Fall die selbstgebastelten Kunstwerke und die bunten Ecken mit den Legoskulpturen fehlen.

Wo lässt Du Dich denn inspirieren?

Für die Kinderschirme lasse ich mich von den jeweiligen Phasen meiner eigenen Kinder inspirieren. Unsere Älteste ist momentan beispielsweise im absoluten Harry-Potter-Fieber. So musste auch der sprechende Hut und der Gryffindor-Löwe mit ins Repertoire. Klassischer Landhausstil inspiriert mich, außerdem stilvolles, klassisches Design, elegante Farbkombinationen, Dekostoffe und Kinderbücher.

Was ist Dein Bestseller und was gefällt Dir selbst besonders gut? 

Der Bestseller ist der Elefant als Motiv, sowohl auf Kissen als auch auf Lampenschirmen. Mein Liebling sind die nostalgischen Kinderfiguren auf Kinderprodukten und exotische Tiere für erwachsene Wohnräume.

klassische Kinderlampe mit Scherenschnittmotiven von PiPPiTa

Da Philippa alle Lampenschirme selbst anfertigt, könnt Ihr diese für jeden Lampenfuß passend bestellen

Was machst Du noch außer Lampenschirmen?

Momentan können meine Motive auf Lampenschirmen und schönen Kissen mit farbiger Borte bestellt werden. Ich habe noch weitere Ideen, die müssen aber erst getestet werden…

Wo können wir Deine Produkte erwerben? 

Auf Etsy kann man den PippitaShop finden und seit kurzem gibt es auch die eigene Homepage www.pippita.de. Außerdem sind PiPPiTA-Produkte auch auf einigen Verkaufsausstellungen zu sehen.

Und was hast Du für die Zukunft geplant?

PiPPiTA hat schon in den ersten acht Monaten so viel positiven Zuspruch bekommen und trifft auf so viel Begeisterung, womit ich gar nicht gerechnet habe! Für die nähere Zukunft ist erst einmal gutes Zeitmanagement geplant. Außerdem steht eine Kooperation mit dein-kindergeschirr an, die ich sehr spannend und motivierend finde.

Liebe Philippa, herzlichen Dank für das nette Gespräch!

Philippa Matthaei von PiPPiTA

Lampenschirm mit Scherenschnittmotiven von PiPPiTa

MEHR ZUM THEMA


Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.