Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Die schönsten Kaschmir-Cardigans

Während meiner Schwangerschaft habe ich in einem Secondhandladen einen wunderbaren XXL-Kaschmir-Cardigan von Cashmere Donna Lane (KONEN) entdeckt und liebe ihn seitdem heiß und innig. Gerade im Winter trage ich ihn – auch jetzt nach der Schwangerschaft – sehr gerne über einer Bluse oder einem Kleid. Er ist wunderbar kuschelig, sieht aber trotzdem nie nachlässig aus. Und dank seines Nude-Tons passt er zu fast jedem Look. Ein Kaschmir-Cardigan gehört meines Erachtens in jeden Kleiderschrank, ein paar der schönsten Modelle möchten wir Euch heute vorstellen.

Die beiden bekanntesten Luxus-Hersteller für Kaschmir sind wohl das italienische Unternehmen Brunello Cucinelli und die deutsche Kaschmir-Queen Iris von Arnim. Die Cardigans der beiden Labels sind ohne Frage fantastisch. Wer jedoch keine Lust hat, über 1000 Euro für ein Strickoberteil auszugeben, der macht sich entweder Secondhand auf die Suche oder schaut bei den etwas preisgünstigeren Labels vorbei. Klassiker sind natürlich Allude aus München und das britische Luxushaus Burberry. Aber auch das Schweizer Modelabel Repeat stellt wunderbare, klassische Kaschmir-Cardigans in schönen Creme-Tönen her. Farbenfroher und modischer zu geht es bei FTC Cashmere. Das Kürzel der 2003 gegründeten Marke steht für „Fair Trade Cashmere“. Auch Jardin des Orangers stellt Kaschmir-Strickjäckchen in fröhlichen Farben her. Ein Geheimtipp ist Hemisphere Cashmere – jedes der femininen Jäckchen ist mit einem besonderen Detail verziert, seien es Stickereien, außergewöhnliche Knöpfe oder hübsche Falten auf der Rückenseite.

Preislich liegen die Cardigans im Schnitt bei 300 Euro – doch die Investition lohnt sich, denn bei richtiger Pflege habt Ihr sehr sehr lange viel Freude an ihnen. Besonders vielseitig kombinieren lassen sich neutrale Farben wie Dunkelblau und Creme, gerade im Frühling sehen jedoch auch ein leuchtendes Orange oder ein Zitronengelb großartig aus.*

*Diese Collage enthält Affiliate-Links, das heißt ich werde bei einem Kauf am Umsatz beteiligt

4 Kommentare
  • Ulla sagt:

    Ich kaufe Cashmir-Teile immer im Sale… da kann man richtige Schnäppchen machen :)

  • Carlotta sagt:

    Liebe Dani, was trägst du denn auf dem Bild für ein hübsches Tshirt, ist das Schumacher?

    Viele Grüße
    Carlotta

  • Dani sagt:

    Liebe Ulla,

    das ist absolut sinnvoll! Die Pullover sind deshalb ja nicht schlechter, häufig wird einfach eine bestimmt Farbe aus dem Sortiment genommen. Wer suchet, der findet!

    Liebe Carlotta,

    ja genau, das ist ein T-Shirt von Dorothee Schumacher, schau mal hier: https://www.lady-blog.de/outfitpost-ein-fruehlingslook-in-nudetoenen/

    Herzliche Grüße
    Dani

  • HappyFace313 sagt:

    :-) Kaschmir ist ein wunderbares Material, dass sich auch klimatischen Bedingungen recht gut anpasst.
    In erster Linie schaue ich natürlich im Sale, aber ab und an gibt es ein schönes Teil, dem ich einfach nicht widerstehen kann.
    Auch C&A hat jeder Jahr eine kleine, feine Kaschmir-Kollektion und hier habe ich schon schöne Stücke gefunden.
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.