Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Ein Interview mit Tian van Tastique

Nachdem wir Anfang des Jahres die Modedesignerin Lena Hoschek interviewten, dürfen wir Euch nun den Münchner Designer Tian van Tastique vorstellen. Der gebürtige Starnberger hat seinen Abschluss an der internationalen Modeschule ESMOD gemacht und feiert seit der Gründung seines Labels Tian van Tastique nouvelle couture große Erfolge in der Modeszene. Neben Abendkleidern sowie Street- und Underwear konzentriert er sich auf das Entwerfen von Dirndl. Wir sprachen mit ihm über Weiblichkeit und Trachtenmode. Das Interview führte Tonia

Tian, warum legst Du Deinen Schwerpunkt neben Streetwear und Abendmode ausgerechnet auf Dirndl?

Als gebürtiger Starnberger fühlte ich mich berufen, meine Ideen auch auf Dirndl umzusetzen und eine neue Herausforderung zu wagen.

Ist das Tragen eines Dirndls also den Ladys aus Süddeutschland vorbehalten?

Meiner Meinung nach können und dürfen Dirndl überall getragen werden. Jede Frau, die sich in dem Kleidungsstück auf dem gegebenen Anlass wohl fühlt, sollte die Gelegenheit nutzen, dieses wunderschöne Kleid zu tragen. Das absolute Dirndl-Event ist natürlich die Wiesn in München. Neben Frühlings-, Wein- und Volksfesten nutzen aber auch immer mehr Frauen die Gelegenheit, ein Dirndl bei der Hochzeit oder zu einem Ball auszuführen. In unserer Kollektion haben wir bei einigen Dirndl bewusst trachtentypische Elemente wie Spitzenbänder, Borten & Schnürungen reduziert, damit es auch als Cocktailkleid getragen werden kann. Ohne die Schürze wirkt so ein Dirndl gleich wieder ganz anders.

Für die meisten Deutschen stehen Dirndl für die handfeste bayerische Lebensart, Deine Modelle könnten aber auch aus Scheherazades 1001 Nacht stammen. Ist es Dein Beitrag zum modernen Multikulturalismus?

Es hat mich sehr gereizt, traditionelle und moderne Stile zusammenzubringen und somit etwas Neues entstehen zu lassen. Ich finde das Dirndl ist ein sehr unterschätztes Kleidungsstück. Tracht muss nicht spießig oder angepasst sein. Meine Dirndl-Kollektion „DivineIdylle“ zeigt sich einerseits verspielt und bunt, andererseits glamourös. Folkloristische Elemente mit Swarovski- & Perlenapplikationen in satten Farben treffen auf natürliche Elemente wie typische Blütenmotive und Blätterapplikationen. Dieser Mix reizt mich, da hier Gegensätze stilvoll eine Symbiose bilden.

Hast Du eine spezielle Inspirationsquelle, Muse oder Stilikone?

Meine Ideen entstehen sehr oft spontan in meinem Kopf und müssen dann umgehend umgesetzt werden. Inspiriert werde ich durch ganz alltägliche Dinge, die um mich herum passieren oder Situationen, die ich erlebe. Ich finde Vanessa Paradis oder Kylie Minogue als Frauen sehr inspirierend – Frauen die natürlich, aber auch geschminkt, eine große Aura und ein starkes Ego ausstrahlen.

Tian van Tastique: DivineIdylle 2012Ein Dirndl aus Tian van Tastiques aktueller Kollektion DivineIdylle 2012

Tian van Tastique: DivineIdylle 2012

Fotograf: Sven Kolb/Make-up: Beauty & Fame Academy/Model: Samira/Styling: Marco

Gibt es eigentlich Frauen, denen ein Dirndl nicht steht?

Ich denke, das Dirndl ist eines der wenigen Kleider, das jedem Frauentyp steht. Ob mit weiblichen Rundungen oder weniger Oberweite: Das Dirndl unterstreicht immer die weibliche Seite einer Frau zu ihrem Vorteil.

Was bedeutet denn Weiblichkeit für Dich und  wie definierst Du eine Lady?

Weiblichkeit entsteht, wenn Selbst-bewusst-sein mit dem eigenen Stil übereinstimmt. Eine Lady ist für mich eine vornehme moderne Frau, die ihren Stil gekonnt mit der aktuellen Mode kombiniert und sich dabei dennoch treu bleibt.

Zurück zur Kollektion: Welche Stoffe verwendest Du für die Dirndl und wo lässt Du Deine Kleider produzieren?

Ich verwende Stoffe wie Seide, Organza, Seidentaft, Baumwolle oder auch Chiffon für meine Couture-Dirndl. Mir ist die Qualität der Stoffe wie auch die Verarbeitung der Stücke sehr wichtig. Die Dirndl werden fast ausschließlich in Handarbeit hergestellt, jede Perle, jede Borte wird einzeln verarbeitet, darauf lege ich großen Wert und das unterscheidet die Kollektion auch von anderen. Alle Kollektionsteile inklusive der passenden Couture-Dirndl-Clutches sowie die maßgeschneiderten Dirndl werden in München entworfen und gefertigt.

Kannst Du unseren Leserinnen einen ganz persönlichen Lady-Tipp aus Deiner Kollektion ans Herz legen?

Mein persönlicher Lady-Tipp ist, zu unserem Couture-Dirndl ein speziell von mir kreiertes Blusenkleid zu tragen. Neben einer schicken Dirndlbluse hat man gleichzeitig ein weißes, leichtes Sommerkleid, das auch ohne Dirndl perfekt getragen werden kann!

Tian, herzlichen Dank, dass Du Dir so viel Zeit für uns genommen hast!


1 Kommentar
  • Pingback: Kleider Röcke Blazer Dirndl selbst gestalten | pinkefashion

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.