Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Inspirationspost: Amalias erster Geburtstag

Mitten in unserem Umzug hat Amalia ihren ersten Geburtstag gefeiert. Zum Glück waren ihr Kinderzimmer und das Wohnzimmer schon einigermaßen eingerichtet, und so konnten wir zusammen mit ihren Freunden von der Krabbelgruppe einen schönen Nachmittag verbringen. Doch was serviert man zum ersten Geburtstag und kann man mit Kindern in diesem Alter überhaupt schon spielen? Meine Ideen habe ich hier für Euch zusammengefasst.

1. Spielideen

Wir haben uns dazu entschlossen, das Essen im Wohnzimmer auf unserem Esstisch und nicht im Kinderzimmer zu servieren. Dadurch hat sich die Feier auf zwei Räume verlagert und verhindert, dass sich alle Gäste in einen Raum drängen. Richtige Spiele gab es für die Kinder, die alle ungefähr ein Jahr alt waren, natürlich nicht. Unsere Luftballons und Seifenblasen kamen jedoch sehr gut bei den Kleinen an. Außerdem wurde natürlich Amalias Spielzeug von den anderen Kindern unter Augenschein genommen. Mein Tipp: Legt jedoch nicht zu viele Spielsachen auf den Boden – das überfordert die Kinder eher, die sich ja sowieso schon in einer neuen Umgebung mit vielen anderen Gästen zurechtfinden müssen.

2. Ideen für ein kleines Buffet

Als Geburtstagskuchen habe ich mich für einen Regenbogenkuchen entschieden und die Zuckermenge reduziert (Rezept unten). Außerdem gab es für die Kinder Fruchtspieße mit Erdbeeren und Bananen und Gemüseschnitze mit einem Kräuterquark-Dip. Für die Eltern hatte ich noch Blätterteig-Stangen zubereitet, die sehr schnell gemacht sind. Außerdem gab es Schüsselchen mit Reiscrackern und Quetschis (auf die sind einfach alle Kinder scharf!).

geburtstag-6aa

geburtstag-7

Die hübschen Pappteller und Becher stammen von RICE, das restliche Geschirr von Greengate

geburtstag-3a

Die wunderschöne Leinentischdecke haben wir uns bei mymonogram besticken lassen – die Decke besteht aus einem festen portugiesischem Leinen und eignet sich im klassischen Weiß mit Hohlsaum perfekt für eine festliche Tafel

geburtstag-1a

Ihr benötigt für ein Blech Regenbogenkuchen:

  •  300g Zucker
  • 6 Eier
  • 450g Butter
  • 450g Mehl
  • 1 P. Backpulver
  • 375ml saure Sahne
  • 1 P. Roter Wackelpudding
  • 1 P. Grüner Wackelpudding
  • 2 P. Vanillesoße
  • 2 EL Kakao
  • 1 Zitrone
  • Puderzucker
  • Zucker- oder Schokostreusel

Und so wird’s gemacht:

Mixt Mehl, Zucker, Butter, Backpulver und Salz kurz durch, gebt Eier hinzu und rührt alles auf höchster Stufe zu einem glatten, fluffigen Teig. Teilt den Teig in vier gleichgroße Teile. In den ersten Teil gebt Ihr die rote Grütze, in den zweiten die grüne Grütze, in den dritten die Vanillesoße und in den vierten Teil mischt Ihr den Kakao. Verteilt die Teile klecksweise auf einem Backblech und backt den Kuchen 15 bis 20 min bei 180 Grad, bis die Decke leicht braun wird. Nach dem Abkühen könnt Ihr den Kuchen mit einer Zuckerglasur (Saft von 1/2 Zitrone mit ca. 4 EL Puderzucker glatt rühren) bepinseln und die Streusel darüber streuen.

geburtstag-4

Schmeckt nicht nur lecker frisch sondern schaut in der 350 ml Glasflasche auch toll aus: Der Bio-Kokossaft mit Ananas- und Mango-Püree von indi coco – Der isotonische Saft wird aus kontrolliert biologischem Anbau frisch vor Ort ohne Konservierungsstoffe abgefüllt

geburtstag-5aa

Welche Tipps habt Ihr für den ersten Geburtstag?

Merken

Merken


4 Kommentare
  • hallo und happy birthday,

    sieht nach sehr viel liebe und aufmerksamkeit für details aus ! hut ab !
    was ich als vater einer nun knapp 2-jährigen als tipps (insbes. für den ersten geburtstag und auch feiern/partys/krabbelgruppentreffen danach) geben kann, mal kurz als pragtische auflistung – vor allem bei spielen haben wir aber dennoch einige ideen gehabt, die wir gerne teilen :-)

    – luftballons/seifenblasen: klassiker – bei ballons aber darauf achten, dass diese nicht zu stark aufgeblasen sind bzw. zuviel druck haben – abgesehen vom unvermeidbaren knall-schreck im falle des falles in der gesamten rasselbande (inkl. einsetzendem gruppen-geheule) sind diese – je nachdem – auch gefahrenpotential. einerseits durch die platzenden gummiteile und/oder weil die kinder mit freudigem jagd-instinkt den herumfliegenden ballons hinterherrennen und dabei vasen/stühle/tische/schränke/boxen/sofas & auch andere kinder vergessen ;-) da rappelt es mal ganz schnell. seifenblasen sind super – auch wenn in dem alter vielleicht nicht jedes kind schon selbständig welche produzieren kann: aber dafür sind eltern/betreuer/helfer da ;-) einziges achtung: auch hier rennen die kleinen gern den blasen hinterher – demnach ähnliches gefahrenpotential wie bei ballons ;-) und: je nachdem wie sehr man die gefahrenquellen reduzieren oder das putzen vermeiden danach möchte: besser draussen seifenblasen
    – bällebad: wir haben nicht die überteuerten bällebäder gekauft, sondern einen kleinen aufblasbaren pool, der sich vor allem deshalb doppelt und dreifach auszahlt, weil er schnell abbaubar ist, als wasserpool für die (dach-)terrasse /balkon und garten einsetzbar ist und zudem haben wir darauf geachtet, dass auch der boden mit luftpolstern ausgestattet ist (ein sehr wichtiger zusatznutzen gerade für die kleinen, wenn sie sich mal sorglos ins bällebad schmeissen) :-) dazu haben wir 400 bälle gekauft und den pool mit gefüllten bällen morgens zum geburstag mit einer decke abgedeckt und die kleine (ok, mit mamas unterstützung) die decke abziehen lasssen – du/ihr könnt euch nicht vorstellen, wie die äuglein geglänzt haben und die kleine vor glück juchzte :-) klar kannte sie bälle und bällebad schon vorher – aber ZUHAUSE und dann so schön zurechtgemacht !!!
    – einfachste spiele/beschäftigungen: singen, tanzen – für abwechslung sorgt es vor allem, wenn (sofern in krabbel-/spielgruppen bisher nur frauen animieren) auch mal der papa/ein mann vorsingt/vortanzt – am anfang ein paar irritierte blicke der kleinen – wenn der papa dann aber ggf. clown-nase und hose anhat – springt der funken sofort über und es wird herzlich mitgemacht. dazu auch: polonese (sofern die kleinen schon laufen können) natürlich mit unterstützung durch die grossen
    – höhlenbau: mit spieleboxen, sofa, sessel & co lassen sich mit ein paar decken super höhlen bauen – eine kleine geschichte dazu ausgedacht und die motivation der kleinen zum verstecken kennt keine grenzen. dabei lässt sich auch schnell das „kuckkuck“ oder „hänschen mach mal piep“ erlernen :-) weiterer nebeneffekt: die angst vorm zudecken oder dunkelheit wird vermindert (stellen wir zumindest bei unserer kleinen fest – absolut keinerlei angst vor dunkeltheit, dunklen räumen oder fluren – sie spaziert völlig unbeeindruckt durch den dunklen flur oder lässt sich supergern auch im schuhschrank (auf eigenen „befehl“) einschliessen – wir sind uns bewusst, dass das nicht standard sein muss und auch unsere kleine wird immer nur für wenige sekunden versteckt – mama/papa sind immer da (und lösen vielleicht damit auch die angst vor dunkelheit)
    – wo wir beim „dunkeln“ sind: auch in einer gruppe toll: schlaflichter oder lichtspiele im dunklen raum anmachen und den kindern die tiere (oder andere gezeigte sachen) erklären – vor allem bei bewegten sternenhimmeln sind die kinder in nackenstarre verfallen :-) einige mögen insbes. sonne oder mond und zeigen darauf – ein spass für alle !
    – gymnastikmatten: zum krabbeln, spielen und laufen (lernen, sofern noch nicht erfolgt) und rumtoben mit mama/papa/begleitung und den anderen kindern
    – waffelnbacken (gemeinsam!) – das macht allen spass und schmeckt
    – und natürlich alles, was mit wasser/sand zu tun hat (besser aber draussen, da können alle ungestört rumsauen) :-)
    – draussen/freizeit: sofern das wetter mitspielt ist natürlich auch ein besuch von einem spielplatz oder einer sandkiste im eigenen garten ein highlight – oder ein picknick mit kind-/babygerechten snacks (kekse und immer viel trinken)

    ich hoffe, die aufzählung erweitert ein bisschen die möglichkeiten für spiele mit der/den kleinen und zeigt, dass nicht nur seifenblasen und ballons funktionieren – sondern auch schon zum ersten lebensjahr viel mehr aktivität möglich ist. kurzer exkurs: unsere tochter hat ein elektroauto (zum reinsetzen und selberfahren) bekommen (audi a3), die in den ersten monaten/jahren auch mit fernsteuerung zu bedienen sind – kein geheimnis, dass das geschenk bei unserer tochter und den gästen DAS highlight (neben bällebad) war. tipp bei solchen „beliebten“ geschenken – nicht zu früh und nicht zu spät präsentieren – der andrang ist gross und jeder will mal – zu spät sollte es auch nicht gezeigt werden, weil dann die kleinen jammern, wenn mama/papa sie mit nach hause nehmen wollen

    kurzer tipp zum essen: die holzstäbchen würde ich tendenziell lassen – die unfallgefahr ist vor allem bei vielen gästen (egal ob eltern/erwachsene und/oder kinder) zu gross – plastikgeschirr und einfache schalen/teller/becher reichen völlig und haben nicht die gefahr zu zerbrechen (scherben/splitter) und zu verletzten (spitz/scharf).

    und zuguterletzt noch ein gimmick: bei uns sind „schnökertaschen“ oder „giveaways“ bei kindergeburtstagen zum abschluss/zur verabschiedung üblich – beim ersten/zweiten geburtstag noch nicht so für die kleinen relevant – daher haben wir den eltern polaroids mitgegeben (es funktionieren natürlich auch direkt-ausdrucke auf fotopapier vom handy/cam), von schönen momenten des tages (vor allem mit geburstagskind und eigenem auf dem foto) – daher auch an dieser stelle ein tipp: den tag ruhig mit fotos / videos dokumentieren (achtung: einverständnis der eltern VORHER einholen!) – je nachdem wie gut ihr medientechnisch drauf seid, könnt ihr das natürlich auch gleich (wie wir) auf eine zugriffsbeschränkte website hochladen, den eltern im giveaway die zugangsdaten mitgeben und die website (im idealfall) mit fotobestell-funktion versehen – fertig ist der perfekt medial festgehaltene geburtstag (PS: ein blogg-eintrag geht natürlich auch – nur darauf achten, ob öffentlich oder zugriffsbeschränkt!)

    PS: dieser beitrag soll nicht so verstanden werden, dass hier nur sicherheitsaspekte genannt werden und ich/wir hochsensible eltern sind – nein, die kindern sollen und haben auch ihre freiheit – aber jede eltern werden wahrscheinlich auch (insbes. für ihr eigenes aber auch für die gäste-kinder) die verantwortung/verpflichtung kennenlernen, dass man ausgerechnet bei „seinem“ geburtstag keine verletzten/weinenden kinder haben möchte – es tut im falle des falles schon beim eigenen kind zu sehr weh (man leider IMMER mit) und daher sollte es vor allem bei den gästen auch vermieden werden – einzig allein dazu dienen diese tipps – es ist kein rückschluss auf „kontrollierte/hypersensible“ erziehung zu ziehen ;-)

    das wars von einem stolzen papa :-)

  • Ulla sagt:

    Happy Birthday!

  • M.Daniela sagt:

    Wunderschön liebe Dani!

    wir feiern morgen auch den 5. Geburtstag meiner Maus auf dem Pferdehof.( Die Kinder werden Voltigieren)
    Ich bin schon seit Tagen am Vorbereiten und Dank Pinterest voller Ideen.

    Da kann man sich mit den Jahren richtig drin verlieren.
    Die Kuchen, Muffins etc…. alles auf die Deko abgestimmt. Wir haben gestern stundenlang gebacken und Reiterhelme und Tunierschleifen aus Marzipan hergestellt.
    Die Deko haben wir bestellt bzw basteln sie selbst.Tunierschleifen mit Monogram und Tischdeko passend zum Motto

    Die Mitgebsel sind auch immer eine Freude für sich. Wir haben auch sie mit Ihrem Monogram versehen.
    Alles im allen immer ein wenig übertrieben, aber es macht sooo Spass.

    Da bleibt nur Preppy Birthday ;-),der hoffentlich nicht ins Wasser fällt

  • Karina L. sagt:

    Bilder wirken meisten besser wenn man Geometrie etwas berücksichtigt, Farblehre sollte man auch nicht ganz vergessen.

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.