Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.

karwendel-4

Unsere Tour von Scharnitz zur Pleisenhütte und anschließend zur Pleisenspitze im Karwendel war bislang eine der Schönsten überhaupt. Das Wetter war – zumindest einen Großteil der Strecke – perfekt, der Weg wunderschön und die Hütte sehr gemütlich. Ab der Hütte wurde es dann auch richtig aufregend. Bei dieser Tour waren wir nämlich, anders als am vergangenen Wochenende in den Stubaier Alpen, nicht mit Schneeschuhen unterwegs und den wirklich steilen Hang zum Gipfel konnten wir eigentlich nur dank unserer Vorgänger bezwingen, die schon tiefe Stufen in den Schnee getreten hatten. Doch obwohl der Weg alles andere als ungefährlich war, entschädigte die Aussicht oben für alle Anstrengungen – einfach gigantisch!

Die harten Fakten

Gebirge: Karwendel
Gipfel: Pleisenspitze (2569 m)
Startpunkt: Scharnitz (mit dem Zug erreichbar)
Einkehrmöglichkeiten: Pleisenhütte (1757 m)
Datum: März 2014
Schwierigkeit: ohne Gerödel oder Schneeschuhe eher schwer, gute Trittsicherheit erforderlich
Landschaft: sehr hübscher, verträumter Weg
Zeit: bis zur Hütte 2,5 Stunden, bis zur Spitze 3,5 Stunden

karwendel-1

Die Pleisenhütte gehört zu den wenigen Hütten, die auch im Winter offen hat

karwendel-2

karwendel-3
karwendel-5

Unser Startpunkt die Ortschaft Scharnitz liegt schon fern im Tal

karwendel-6
Die Landschaft im Karwendel wirkt wie aus einem Bilderbuch

karwendel-8

karwendel-7
Die privat geführte Pleisenhütte wurde Anfang der 1950er vom legendären „Peisentoni Toni Gaugg unterhalb der Pleisenspitze mit Blick auf das Karwendel- und Wettersteingebirge errichtet; da es seinerzeit noch keinen befestigten Weg hinauf gab und das Schlagen von Holz auf dem Pleisen untersagt war, brachte der Pleisentoni alle Baustoffe zu Fuß hinauf

karwendel-9
karwendel-10

Hier geht’s zu unseren Touren in den Chiemgauer Alpen und im Kaisergebirge


2 Kommentare
  • Katharina_mx sagt:

    Liebe Dani, das ist sowas von wunderschön! Vielen Dank für den Bericht! Die Berge sind überwältigend! Viel Spaß weiterhin auf Deinen Touren :-)
    Alles Liebe,
    Katharina

  • Dani sagt:

    Vielen Dank liebe Katharina!

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.