Herbstliche Tea Time mit Kürbis-Shortbread & Orangen-Scones

Bereits im Sommer haben wir eine zauberhafte Tea Time im Wald zelebriert. Seitdem ist der Picknicktisch unter dem großen Ahornbaum ein vielgeliebter Ort geworden, der uns immer wieder magisch anzieht. Ich hatte schon lange im Hinterkopf, dass dieser Ort im Herbst einfach wunderschön für gesellige Stunden sein müsste und genauso ist es auch! Da lag es nahe, unsere Tea Time im Wald neu aufzulegen – dieses Mal im goldenen Herbst-Kleid! von Virginia

Tea Time im Wald: Geht im Sommer & im Herbst

Der Waldweg ist bereits mit einer dichten raschelnden Laubdecke überzogen, der Ahornbaum über der Sitzgruppe leuchtet grün-golden und durch die immer lichter werdenden Bäume gegenüber sieht man den Bach in der Sonne glitzern. Ein echtes Kleinod! Im Sommer hatten wir erfrischenden Blutorangen-Eistee, klassische Scones mit Clotted Cream, Erdbeer-Limetten-Marmelade und Lemon Curd sowie Zitronenschnitten im Gepäck. Für Anfang November habe ich mich für ein paar kleine, mundgerechte Leckereien entschieden. Es gab fruchtige Orangen-Rosinen-Scones, würziges Pumpkin Spice Shortbread, aromatisches Smoky Earl Grey Shortbread, nussige Russian Tea Cakes und dazu himmlischen Chai Tee von Fortnum & Mason. Meine Rezepte teile ich mit Euch – Nachahmung dringend empfohlen!

Eine Tea Time im Wald

1. Orangen-Rosinen-Scones mit Orangen-Glasur

Teig:
200g Mehl 405
2 TL Backpulver
2,5 EL Zucker
1 EL Vanillinzucker
1 Prise Meersalz
60g kalte (!) Butter
140-150 ml Milch
60g Rosinen

Glasur:
½ Tasse Puderzucker
1 EL Orangensaft
Schale von ½ Orange

Vermengt alle Zutaten mit einer Gabel und formt den Teig ungeknetet auf dem Backblech mit der Hand zu einem Kreis. Er sollte etwa 3-4 cm dick sein. Schneidet den Kreis in Kuchenstücke und backt die Scones bei 220° C Umluft für etwa 15 Minuten. Lasst die Scones nach dem Backen auskühlen und gebt vor dem Servieren die Orangen-Glasur darüber.

Orangen-Rosinen-Scones mit Orangen-Glasur

2. Pumpkin Spice Shortbread

200g Mehl 405
100g Reismehl
200g weiche Butter
50g superfeiner Zucker
1 Prise Salz
4 TL Pumpkin Spice Gewürz ( 3 EL Zimt, 2 TL Ingwer, 2 TL Muskat, 1 ½ TL Piment, 1 TL Nelken)

Heizt den Backofen auf 160°C Umluft vor. Schlagt Butter und Zucker cremig. Fügt die Mehle, Salz und das Pumpkin-Gewürz hinzu und vermengt alles. Knetet die Masse mit der Hand zu einem Teig. Er sollte recht trocken und krümelig sein. Drückt den Teig nun auf der Arbeitsfläche mit den Fingern möglichst gleichmäßig flach – etwa 1 bis 1,5 cm – und  schneidet etwa 1 cm breite und 5cm lange Stücke heraus, die Ihr auf ein Backblech legt. Wiederholt den Vorgang so oft, bis der Teig aufgebraucht ist. Stecht jedes Shortbread vier- bis fünfmal mit einer Gabel ein und backt sie 15-17 Minuten.

eine herbstliche Tea Time im Wald

3. Smoky Earl Grey Shortbread

200g Mehl 405
100g Reismehl
200g weiche Butter
50g superfeiner Zucker
1 Prise Salz
4 TL Earl Grey (z.B. der Smoky Earl Grey von Fortnum & Mason mit ganz zartem rauchigen Aroma)

Schmelzt zunächst die Butter in einem kleinen Topf und gebt die Teeblätter lose hinzu. Lasst die Mischung für 20 bis 60 Minuten ziehen – je nachdem wie stark das Aroma werden soll. Erhitzt die Butter danach noch einmal kurz, um sie zu verflüssigen und gießt sie durch ein Sieb, um die Teeblätter herauszufiltern. Lasst sie nun wieder etwas abkühlen. Im Weiteren verfahrt Ihr genauso wie bei der Zubereitung des Pumpkin Spice Shortbread oben.

Smoky Earl Grey Shortbread

4. Russian Tea Cakes

50g gehackte Walnusskerne
115 g kalte Butter
30g Puderzucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
140g Dinkelmehl 630
1 Prise Meersalz

Zum Wälzen:
100g Puderzucker
2 TL gemahlener Ceylon-Zimt

Eines meiner absoluten Lieblingsrezepte sind Theresa Baumgärtners Russian Tea Cakes, die Ihr in ihrem neuen Backbuch „Wundervolle Weihnachtsbackerei – Nussknacker und Schwan“ aber auch in ihrem Shortbread-Buch finden könnt (hier von Dani vorgestellt). Röstet die Walnüsse dafür in einer Pfanne leicht an und lasst sie danach auf einem Teller auskühlen. Würfelt die Butter und gebt sie in eine Rührschüssel. Fügt die übrigen Zutaten sowie die ausgekühlten Walnüsse hinzu und vermischt alles zu einem fein krümeligen Teig. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche formt Ihr den Teig nun zu einer etwa 3 cm dicken Rolle und schneidet diese Teigrolle in 1 cm dicke Scheiben. Diese werden zwischen den Händen zu kleinen Kugeln gerollt, auf ein Backblech gelegt und vor dem Backen nochmal 30 Minuten kühl gestellt. Heizt den Backofen auf 150° Grad vor und backt das Teegebäck  für 20-25 Minuten. Lasst es nach dem Backen leicht abkühlen, vermischt den Puderzucker mit dem Zimt und wälzt die lauwarmen Kugeln darin.

Russian Tea Cakes

Habt Ihr auch Vorschläge für eine Tea Time im Herbst?

MEHR ZUM THEMA

herbstliche tea time im wald

1 Kommentar
  • Ani sagt:

    Ein Herbstpicknick ist eine tolle Idee! Und die Rezepte hören sich durchweg sehr lecker und teilweise nach spannenden, neuen Geschmackserlebnissen an. Ich freue mich schon aufs Nachbacken und Probieren.
    Liebe Grüße

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.