Dani

Daniela ist promovierte Germanistin und freie Journalistin für verschiedene Magazine. Den Lady-Blog gründete sie nach einem Praktikum bei einem Berliner Start-up im Jahr 2010.
Ginas Love-List: 10 Dinge, die glücklich machen

Ob es die Lieblingsserie ist, der Kaffeeklatsch mit den Freundinnen oder eine Vespa-Fahrt durch die Weinberge: In dieser Serie stellen wir Euch 10 Dinge vor, die uns glücklich machen. Dinge, ohne die wir sicherlich leben könnten, aber nicht wollen, denn sie versüßen uns den Alltag und zaubern uns ein Lächeln ins Gesicht. Heute präsentiert uns die liebe Gina ihre Love-List. Die 33-jährige Erzieherin stammt aus Trier, sucht aktuell jedoch nach einer tollen Wohnung in Lindau. Auf Instagram findet Ihr sie unter dem Namen Onnea.de („Onnea“ ist finnisch und bedeutet „Glück“).

1. Kuscheliges Textil: ich bin ein Textil-Junkie! Ich liebe es, mich in warme Schals und Decken zu kuscheln oder die Zehen in flauschigen Teppichen zu vergraben. Aber es müssen hochwertige Produkte aus Kaschmir oder Wolle sein. Meine Lieblinge sind momentan Schals und Decken vom schottischen Label Johnstons of Elgin. Auch die Doubleface-Decke aus Schurwolle von Steinbeck (über Manufactum) und die DES Blanket von Society Limonta werden heißgeliebt.

2. Familie & Zuhause: Ich bin ein Familienmensch. Alles in meinem Sein dreht sich um Familie. Vielleicht ist mir auch deshalb ein gemütliches Zuhause so wichtig. Jeder soll sich wohlfühlen, damit die gemeinsame Zeit noch schöner ist!

3.  Hochwertig & Traditionell: Ich mag besonders gerne Produkte, die traditionell, nachhaltig oder gar von Familienbetrieben gefertigt werden. Hochwertige Produkte schenken mir die meiste und dauerhafteste Freude. Bei uns zu Hause konkurrieren vor allem dänisches Design aber auch einige handgefertigte und z.T. regionale Produkte miteinander. Besonders verliebt bin ich in das handgefertigte Porzellan von Chloe Dowds aus Irland.

4. Tandem-Paragliding: Der Traum vom Fliegen ist für uns diesen Sommer in den Julischen Alpen Wirklichkeit geworden. Mein Mann, unser Sohn und ich waren im Verbund Paragliden und haben haben uns schockverliebt in dieses wahnsinnige Gefühl von Freiheit und Ruhe, die einen da oben überkommt. Unser nächstes Paragliding ist schon avisiert!

5. Roségold-Schmuck von Pernille Corydon: Ich liebe den filigranen Schmuck dieses Labels. Er ist zart, sehr schlicht und kann zu fast allem kombiniert werden. Ich trage recht wenig Schmuck, aber wenn, dann diesen!

6. Kerzen: Sie sind für mich etwas, was zum Hygge-Feeling absolut dazugehört. Vor allem Duftkerzen liebe ich total! Mein absoluter Lieblingsduft ist Kitchen Spice von Yankee Candle. Sobald ich diesen Duft rieche, denke ich an kuschelige Winterabende mit meinen Jungs, gemeinsames Kochen und Backen mit meinem Sohn, gemütliche Teestunden mit Freundinnen. Dieser Duft ist für mich nach Hause kommen.

7. Schottland: Ich erlebe gerne Neues und liebe es zu reisen. Am liebsten mit der Familie im eigenen Auto und Zelt im Kofferraum drauflosfahren, ohne genauen Plan und gucken wohin es uns weht. Einer meiner Lieblingsorte ist Schottland. Wenn ich dort bin, bin ich einfach nur selig! Und wenn ich nicht in Schottland sein kann, habe ich zu Hause allerhand kuschelige Tartan-Decken und Schals, die mir Schottland ein Stück weit nach Hause bringen.

8. Ordnung & Klarheit: Ich habe mich von einer richtigen Chaotin zu einem totalen Ordnungsfreak gemausert. In unserem Zuhause brauche ich Ruhe und Klarheit. Ich überlege mir wahnsinnig gerne clevere Aufbewahrungs- und Ordnungssysteme um alles möglichst platzsparend unterzubringen. Da kann ich ewig rumtüfteln bis es so ist, wie ich es mir vorstelle. So habe ich unter anderem unsere knapp 1200 DVDs fassende Sammlung auf Schubladengröße komprimiert und so katalogisiert, dass ich innerhalb Sekunden jeden Film griffbereit habe. Über jede clevere Lösung bin ich happy, weil sie unser Leben klarer, einfacher und übersichtlicher macht.

9. Wasser & Berge: Am Meer, an Flüssen, schönen Seen oder in den Bergen komme ich zur Ruhe und finde zu mir selbst. Ob nun die azurblaue kroatische Adria, die türkise Soča in Slowenien, die Alpen, die schottischen Highlands oder einfach der Bodensee – hier kann ich abschalten und bin einfach nur glücklich!

10. Fotografieren: Die Liebe zum Fotografieren ist ein fast logischer Rückschluss bei meiner Abenteuerlust! Ich versuche alles Mögliche in Bildern festzuhalten, gestalte nach jeder Reise Fotobücher und stelle einmal im Jahr eine „Family-Moments-DVD“ zusammen, die einen Querschnitt unserer gesamten bisherigen Erlebnisse zusammenfasst – immer mit unseren liebsten Songs hinterlegt und natürlich mit jedem Jahr immer ein Stück länger. So ist schon manch gemütlicher Nachmittag entstanden, an dem gemeinsam in Erinnerungen geschwelgt wurde.


3 Kommentare
  • Dani sagt:

    Liebe Gina,

    Deine Love-List ist wundervoll. Wir sollten uns mal treffen. Die Liste könnte auch von mir sein! :-) Schottland, traditionelles Handwerk, Decken, Sport, Ordnungssysteme, Wasser, Berge, Fotografieren…

    Herzliche Grüße
    Dani

  • Anita sagt:

    Dein DVD-Ordnungssystem würde mich tatsächlich interessieren! Wie groß ist denn diese Schublade? Magst du dazu vielleicht was schreiben?

  • Gina sagt:

    Liebe Anita,

    mein DVD-Ordnungssystem sieht folgendermaßen aus:
    Ich habe weiße Papierhüllen besorgt und zunächst einmal alle DVDs in die Hüllen umverpackt. So habe ich eine gigantische Schrankwand mit über 1000 DVDs auf Schubladengröße schrumpfen lassen. Diese Hüllen bewahre ich in offenen Ikea Tjena Boxen auf – dazu habe ich die Tjena Boxen mit Fächereinteilungen gekauft, die Einteilungen aber weggelassen. So bekommt man 2 Reihen DVDs in eine Box, je Reihe gut 200 Stück. Für uns waren diese optimal, da immer 2 Kisten nebeneinander perfekt in ein Ikea Besta Regal hineinpassen. In der Höhe passen ins Besta 3 Kisten; insgesamt in ein Regal von 60x64x40 cm also 6 DVD-Boxen.

    Jetzt müssen aber die DVDs auch noch auffindbar sein; je nach Sammlungsgröße endet das Ganze sonst in einer gigantischen Sucherei.
    Ich habe mir mit Excel eine Datei angelegt, die pro DVD aus 3 Zeilen besteht.
    In der 1. Zeile steht die laufende Nummer, in der 2. Zeile habe ich das DVD-Cover als jpg eingesetzt (der kleine Monk in mir sucht nämlich eher nach Covern als nach Titeln) und die 3. Zeile beinhaltet den Titel der DVD, um auch mal nach Schlagworten suchen zu können. (Ich hoffe, das war verständlich beschrieben – gerne kann ich dir einen Screenshot meiner Datei als Beispiel zusenden.)
    Das Ganze habe ich dann nochmals differenziert in Spielfilme, Serien und Kinderfilme – jede Rubrik hat ihre eigene Datei und natürlich auch ihre eigenen DVD-Boxen, damit alles schneller zur Hand ist.
    Nach diesen Dateien habe ich alle DVD-Hüllen durchnummeriert.
    Um die Zuordnung der Nummer auf den Hüllen zu erleichtern, falls DVDs mal nicht sofort weggepackt werden und die Hüllen lose herumfliegen, habe ich zusätzlich die Hüllen der Kinderfilme mit gelben Klebepunkten und die Serien mit orangen Klebepunkten versehen. So gelingt die Zuordnung auch fix, wenn nicht alle Familienmitglieder alles wieder brav zurückräumen. ;-)

    Zusätzlich zu den DVD-Dateien im Computer habe ich alles auf mehrere DIN A4-Seiten ausgedruckt und von Innen an die Schranktür geheftet.
    Wenn der Computer ausgeschaltet ist, kann man auch so schnell mal einen Blick in die Liste werfen.
    Wenn neue DVDs hinzukommen, werden die Dateien einfach erweitert und die ausdrucke um eine neue Seite ergänzt.

    Der Aufwand ist zunächst recht groß (ich habe für unsere Sammlung so rund 2 Wochen benötigt, bis alles perfekt war), aber danach ist es wirklich pflegeleicht, extrem praktisch und raumsparend.

    Herzlichst,
    Gina

Hinterlasse doch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.